Aktivitäten

Profil

Ruf & Abschied

Nach Emeritierung von Univ.-Prof. Dr. Dr. Tomas Gal übernahm im September 1991 Herr Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Rödder den Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insb. Operations Research an der FernUniversität in Hagen.
 
Am 26. März 2010 hielt er in der Ellipse seine Abschiedsvorlesung zum Thema
»Nachricht, Information, Wissen, Schluss & Handlung -eine modelltheoretische Analyse«
 
Dies sind die Eckpunkte einer Zeit, die Herr Prof. Rödder sowohl in Lehre als auch in der Forschung mit wichtigen und bedeutsamen Inhalten gefüllt hat.

Akzente in der Lehre

Wichtige Ziele, die stufenweise umgesetzt wurden, waren die Neufassung sowie die Neugestaltung von Lehrinhalten in den Bereichen Wirtschaftsmathematik, Allgemeine Betriebswirtschaftslehre (ABWL) und Operations Research (OR).


Lehrmaterial
Einführung in das Operations Research 1994 / 2000 / 2006
Mathematik für Wirtschaftswissenschaftler 1994 / 2000 / 2006
Optimierung mit Intelligenten Strategien 1994 / 2000 / 2002 / 2007
Planungs- und Entscheidungstechniken 1995 / 1999 / 2001 / 2007
Lineare Optimierung 1997 / 2000 / 2007
Wissensbasierte Entscheidungsunterstützung mit SPIRIT 1997 / 2004 / 2007
Computergestützte Optimierung 1998 / 2007
Stochastische Simulation - Techniken und Anwendungen 2004 / 2006

Forschungsschwerpunkte


Wissensverarbeitung
Forschungsgruppe:
Rödder / Reidmacher / Meyer / Kulmann / Reucher / Prümer / Ahuja / Rudolph
Forschungsergebnisse / Dissertationen
Durch zahlreiche Vorträge und Veröffentlichungen erlangte das System SPIRIT zunehmend Beachtung auf nationaler sowie internationaler Ebene. Seit den Anfängen sind auf diesem Gebiet fünf Dissertationen entstanden; Dr. Heinz Peter Reidmacher beschreibt in der 1994 veröffentlichten Arbeit mit dem Titel »Logisches Schließen bei Unsicherheit« vor allem die Grundprinzipien, die in der Dissertation von Dr. Carl Heinz Meyer - sie ist überschrieben mit »Korrektes Schließen bei unvollständiger Information« - zu einem umfangreichen theoretischen Fundament erweitert wurden. In der Dissertation von Dr. Friedhelm Kulmann wird gezeigt, dass SPIRIT auch zur Lösung großer betriebswirtschaftlicher Aufgaben eingesetzt werden kann, und Dr. Elmar Reucher gibt in seiner Arbeit die Antwort auf die zentrale Frage nach dem Wert von Information, die das System liefert bzw. benötigt. Dr. André Ahuja behandelte Projektrisikomanagement mit Hilfe probabilistischer Wissensverarbeitung und liefert in seiner Arbeit eine rationale Analyse und Bewertung von Projektrisiken.
Workshops in Hagen und Ulm
Softwareentwicklung Spirit

Weitere Themenbereiche
Intelligente Suchstrategien / Dissertation
Multimediale Entwicklungen