Europäische Literatur der Neuzeit
Mitarbeitende
Prof. Dr. Manfred Engel
(scheidet zum 1.10.2002 aus)

Forschung
Veröffentlichungen

picmail.gif (1043 Byte)
pictel.gif (1014 Byte)(02331) 987-2579

  • geboren am 01.03.53 in Bamberg
  • Abitur 1972
  • Studium der Germanistik und Anglistik in Erlangen und Canterbury
  • 1978: Staatsexamen für Lehramt an Gymnasien
  • 1984: Promotion über "Rainer Maria Rilkes Duineser Elegien und die moderne deutsche Lyrik. Zwischen Jahrhundertwende und Avantgarde" bei Prof. Fülleborn an der Universität Erlangen
  • 1990: Habilitation in den Fächern Neuere Deutsche Literaturgeschichte und Vergleichende Literaturwissenschaft
  • 1990-1994/97 Oberassistent und Privatdozent am Deutschen Seminar in Erlangen.
  • WS 1993/94 Vertretung einer Professur am Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Ludwig-Maximilian-Universität München
  • 1995 - 1997: Heisenberg-Stipendium der DFG
  • 1997: Ernennung zum apl. Professor in Erlangen
  • seit 01.08.97 Universitätsprofessor an der Fernuniversität

Interessen- und Forschungsschwerpunkte:

  • Epochen: Aufklärung, Romantik und Moderne in der deutschen und europäischen Literatur.
  • Autoren: Rousseau, Diderot; Richardson, Fielding, Sterne; K. P. Moritz; Goethe, Schiller, Hölderlin, F. und A. W. Schlegel, Novalis, E.T.A. Hoffmann; William Blake, S.T. Coleridge; Immermann; Rilke, R. Walser, Kafka, Musil; Proust, T.S. Eliot, Joyce.
  • Allgemeine Literaturwissenschaft: Methodologie der Literaturwissenschaft; Erzähltheorie; Michail Bachtin.
  • Literaturwissenschaft als Kulturwissenschaft: Die Schwärmerdebatte der Spätaufklärung; Anthropologie und Literatur der Romantik; Literaturgeschichte des Todes; Literaturgeschichte des Traumes.

f_sanf.gif (250 Byte)


Kleines literaturwissenschaftliches Bekenntnis

Was mich an Werken der Literaturgeschichte interessiert, ist gerade ihre Differenz zur Gegenwart. Ich frage also nicht danach, inwiefern Autoren der Vergangenheit in wundersamer Weise das späte 20. Jahrhundert vorweggenommen haben, sondern suche die Andersartigkeit ihrer Denkwelt und Formensprache zu erforschen. Das macht es nötig, sich nicht nur mit der Geschichte der Literatur, sondern auch mit der der Philosophie, der Wissenschaft, der Kunst und der vieler anderer Kulturbereiche zu befassen. Natürlich hat eine aktualisierende Betrachtung vergangener Literatur ihr gutes Recht: Mit ihr wird unsere kulturelle Vergangenheit ständig neu angeeignet und interpretiert. Ebenso notwendig (und interessant) ist es aber, all die Möglichkeiten des Denkens, Empfindens und Erlebens (und auch der ästhetischen Erfahrung), all die Bildwelten und Zeichenordnungen wieder zu entdecken, die für uns nicht mehr verständlich sind: Sie bilden die Vorgeschichte zu unserer Gegenwart, ohne die wir diese nicht verstehen können; sie halten Alternativen zu ihr parat; sie bieten historisch abgeschlossene Modelle, an denen sich die Vorzüge und Folgelasten von (Wert)Entscheidungen studieren lassen. Und nicht zuletzt: Sie bereichern unsere Erfahrungswelt wie Reisen in ferne, exotische Länder. Wer der Vergangenheit soviel an Andersartigkeit läßt, wie das bei unserem nie ganz überwindbarem Verhaftetsein in der Gegenwart möglich ist, wird seine eigene Zeit mit anderen Augen sehen: weder als die beste, noch als die schlechteste, sondern als eine von vielen möglichen Welten. Das kann vielleicht dazu beitragen, Ideologien aller Art kritischer entgegenzutreten.
Wenn es Sie interessiert, können Sie zu diesem Thema hier meine kleine Polemik "Versuch, ein Modemuffel zu sein" lesen.


f_sanf.gif (250 Byte)

Veröffentlichungen:

Monographien

1)  Rainer Maria Rilkes 'Duineser Elegien' und die moderne deutsche Lyrik. Zwischen Jahrhundertwende und Avantgarde. Stuttgart: Metzler 1986 (Germanistische Abhandlungen 58). 276 S. [Inhaltsverzeichnis]

2)  Der Roman der Goethezeit. Bd.1: Anfänge in Klassik und Frühromantik: Transzendentale Geschichten. Stuttgart: Metzler 1993 (Germanistische Abhandlungen 71). 547 S. [Inhaltsverzeichnis]

 

Herausgabe

Fachzeitschrift:

[zusammen mit Bernard Dieterle, Dieter Lamping, Monika Ritzer]
KulturPoetik. Zeitschrift für kulturgeschichtliche Literaturwissenschaft
(zwei Hefte jährlich ab März 2001). Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen.
Bisher erschienen: Bd. 1 (2001) H. 1. 158 S.

 

Editionen:

1)  [zusammen mit Ulrich Fülleborn, August Stahl, Horst Nalewski] Rainer Maria Rilke, Werke. Kommentierte Ausgabe in vier Bänden. Frankfurt und Leipzig: Insel-Verlag 1996. Bd.1: Gedichte 1895 bis 1910 [Kommentaranteil: S.602-840]; Bd.2: Gedichte 1910 bis 1926 [Kommentaranteil: S.415-702].

2)  Rainer Maria Rilke, Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge. Kommentierte Ausgabe. Stuttgart: Reclam Verlag 1997 (RUB 9626) [mit Anmerkungen, Materialien, Nachwort, Auswahlbibliographie].

3) Rainer Maria Rilke, Die weiße Fürstin. Frankfurt, Leipzig: Insel 1998 (Insel-Bücherei 1182).

4) Rainer Maria Rilke, Mir zur Feier. Frankfurt, Leipzig: Insel 2000 (Insel Taschenbuch 2689).

5) Rainer Maria Rilke, Der Cornet, Die weiße Fürstin. Frankfurt, Leipzig: Insel 2000 (Insel Taschenbuch 2690).

6) Rainer Maria Rilke, Das Stunden-Buch. Frankfurt, Leipzig: Insel 2000 (Insel Taschenbuch 2685).

7) Rainer Maria Rilke, Das Buch der Bilder. Frankfurt, Leipzig: Insel 2000 (Insel Taschenbuch 2686).

8) [zusammen mit Ulrich Fülleborn] Rainer Maria Rilke, Duineser Elegien, Sonette an Orpheus. Frankfurt, Leipzig: Insel 2000 (Insel Taschenbuch 2688).

     in Vorbereitung:

9) Die Schwärmerdebatte der Spätaufklärung. Kommentierte Edition von Quellentexten. Würzburg: Könighausen & Neumann; vorgesehener Erscheinungstermin: 2002.

10) Literarische Träume. Anthologie in der Reihe: "Reclam Lesebuch". Stuttgart: Reclam; vorgesehener Erscheinungstermin: 2002.

6) Rainer Maria Rilke, Werke. Kommentierte Ausgabe. Bd. 5: Die französischen Gedichte. Frankfurt und Leipzig: Insel; vorgesehener Erscheinungstermin: 2002.

 

Sammelbände:

1) [zusammen mit Ulrich Fülleborn] Das neuzeitliche Ich in der Literatur des 18. und 20.Jahrhunderts. Zur Dialektik der Moderne. München: Fink 1988. 348 S.

2) [zusammen mit Günter Blamberger u. Monika Ritzer] Studien zur Literatur des Frührealismus. Frankfurt: Lang 1991. 337 S.

3) [zusammen mit Dieter Lamping] Rilke und die Weltliteratur. München: Artemis und Winkler 1998. [Inhaltsverzeichnis]

     in Vorbereitung:

4) [zusammen mit Gerald Gillespie und Bernard Dieterle] Romantic Fictional Prose (= A Comparative History of Literatures in European Languages, Bd. XI; hg. von der International Comparative Literature Association). Amsterdam/Philadelphia: John Benjamins 2001.

 

Materialienbände:

1) [zusammen mit Ulrich Fülleborn] Materialien zu Rilkes 'Duineser Elegien' in drei Bden.:

- Bd.1:. Selbstzeugnisse. Frankfurt 1980 (st 574); neu aufgelegt: Frankfurt: Suhrkamp 1983 (st 2009). 398 S.

- Bd.2: Forschungsgeschichte. Frankfurt: Suhrkamp 1982 (st 2010). 407 S.

- Bd.3: Rezeptionsgeschichte. Frankfurt: Suhrkamp 1982 (st 2011). 352 S.

 

Aufsätze

1)  Einleitung. Zu: Ulrich Fülleborn/ M. E. (Hg.), Rilkes 'Duineser Elegien'. Bd. 3: Rezeptionsgeschichte. Frankfurt: Suhrkamp 1982 (st 2011), S. 9-30.

2)  Die 'Duineser Elegien' verstehen - Verstehen in den 'Duineser Elegien'. In: Blätter der Rilke-Gesellschaft 10 (1983), S. 6-22.

3)  Außenwelt und Innenwelt. Subjektivitätsentwurf und moderne Romanpoetik in Robert Walsers 'Jakob von Gunten' und Franz Kafkas 'Der Verschollene'. In: JDSG 30 (1986), S. 533-570.

4)  Auf der Suche nach dem Positiven. Die Kritik an Subjektivismus und romantischer Romanform in Klingemanns 'Nachtwachen' und Immermanns 'Münchhausen'. In: Günter Blamberger/ M. E./ Monika Ritzer (Hg.), Studien zur Literatur des Frührealismus. Frankfurt: Lang 1991, S. 17-44.

5)  "Ein kühneres fremderes Gleichnis". Theorie und Praxis des poetischen Zeichens in Hölderlins Mythopoesie. In: Eijiro Iwasaki/Yoshinori Shichij (Hg.), Begegnung mit dem "Fremden". Grenzen - Traditionen - Vergleiche. Akten des VIII. Internationalen Germanisten-Kongresses Tokyo 1990, Bd.7: Klassik - Konstruktion und Rezeption; Orientalismus, Exotismus, koloniale Diskurse. München: iudicium 1992, S. 50-61[Abstract in: Hölderlin-Jahrbuch 29 (1994/95), S. 326f.].

6)  "Neue Mythologie" in der deutschen und englischen Frühromantik. William Blakes 'The Marriage of Heaven and Hell' und Novalis' 'Klingsohr-Märchen'. In: arcadia 26 (1991), S. 225-245.

7)  Träume und Feste der Vernunft. Zur Vorgeschichte des romantischen Projekts einer "Neuen Mythologie" in der Aufklärung [zu Diderot, Lessing, Rousseau, Robespierre, Winckelmann, Herder und Moritz]. In: JDSG 36 (1992), S. 47-83.

8)  Übersetztes Leben. Rimbauds Biographie in der Darstellung seiner Übersetzer Karl Klammer, Paul Zech und Alfred Wolfenstein. In: GRM 43 (1993), S. 180-195.

9)  "Weder Seiende, noch Schauspieler". Zum Subjektivitätsentwurf in Rilkes 'Malte Laurids Brigge'. In: Jürgen Söring/Walter Weber (Hg.), Rencontres Rainer Maria Rilke. Internationales Neuenburger Kolloquium 1992. Frankfurt 1993, S. 37-59; wieder abgedruckt in: Vera Hauschild (Hg.), Rilke heute [III]: Der Ort des Dichters in der Moderne. Frankfurt 1997 (st 2599), S. 181-200.

10)  Die Rehabilitation des Schwärmers. Theorie und Darstellung des Schwärmens in Spätaufklärung und früher Goethezeit. In: Hans-Jürgen Schings (Hg.), Der ganze Mensch. Anthropologie und Literatur im 18.Jahrhundert. Stuttgart: Metzler 1994, S. 469-498.

11)  Im Maelstrom des Mainstream? Plädoyer für eine zweite Ebene der Theoriedebatte. In: JDSG 37 (1993), S. 437-441.

12)  [zusammen mit Jutta Heinz] Bibliographieren per Computer. Die Erlanger Literaturdatenbank LITDOK als Beispiel für den Einsatz elektronischer Datenverarbeitung in der Komparatistik. In: Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft 1994, S. 77-87.

13)  Frührealismus und romantisches Erbe. Mythos, Traum und Märchen bei Karl Immermann. In: ZfdPh 114 (1995), S. 199-218.

14)  Versuch, ein Modemuffel zu sein [Beitrag zur Diskussionsrunde "Über das Neue in der Literaturwissenschaft"]. In: JDSG 39 (1995), S. 439-444.

15)  "Weh denen, die Symbole sehen"? Symbolik und Symboldeutung in Goethes 'Wahlverwandtschaften'. In: Goethe-Yongu [Goethe-Studien. Jahrbuch der Koreanischen Goethe-Gesellschaft] 7 (1995), S. 231-252.

16) Kunst in den 'Lehrjahren' - die 'Lehrjahre' als Kunst. In: Deutschlandforschung [hg. vom Institute of German Studies, Seoul] 5 (1996), S.7-29 [mit koreanischem Abstract].

17) Die Erfindung der Verdrängung? Literarische Träume der Spätaufklärung. In: Transactions of the Ninth Congress on the Enlightenment. Hg. von Andrew Strugnell. Oxford 1996. Bd. 3, S. 1050-1054.

18) "Träumen und Nichtträumen zugleich". Novalis' Theorie und Poetik des Traums zwischen Aufklärung und Hochromantik. In: Herbert Uerlings (Hg.), Novalis und die Wissenschaften. Tübingen 1997, S. 143-168.

19) Nachwort. In: Rainer Maria Rilke, Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge. Hg. und kommentiert von Manfred Engel. Stuttgart 1997 (RUB 9626), S. 319-350.

20)  Nachwort zu: Rainer Maria Rilke, Die weiße Fürstin. Hg. von Manfred Engel. Frankfurt, Leipzig 1998 (Insel-Bücherei 1182), S.37-45 u. 51-54.

21) Traumtheorie und literarische Träume im 18. Jahrhundert. Eine Fallstudie zum Verhältnis von Wissen und Literatur. In: Scientia Poetica 2 (1998), S. 97-128.

22)  Traumnotat, literarischer Traum und traumhaftes Schreiben bei Franz Kafka. Ein Beitrag zur Oneiropoetik der Moderne. In: Bernard Dieterle (Hg.), Träumungen. Traumerzählungen in Literatur und Film. St. Augustin 1998 (Filmstudien 9), S. 233-262.

23)  The Theory of the Dream in Romantic Anthropology. In: Sheila Dickson/Mark G. Ward (Hg.), Romantic Dreams. Proceedings of the Glasgow Conference, April 1997. Glasgow 1998 (Glasgow University French and German Publications), S. 1-15.

24) Sueños del Romanticismo europeo: Novalis, Nodier, De Quincey. In: Christoph Jamme (Hg.): El movimiento romántico. Trad. Jorge Pérez de Tudela. Madrid 1998, S. 57-72.

25) Novalis und Hölderlin. In: Mitteilungen der Internationalen Novalis-Gesellschaft 4 (1999), S. 7-30.

26)  [zusammen mit Gernot Helmreich] Die Aufklärung und ihr Anderes im 'Archiv der Schwärmerey und Aufklärung'. Diskursanalytische Überlegungen zu einer Zeitschrift der Spätaufklärung. In: Monika Neugebauer-Wölk/Holger Zaunstöck (Hg.), Aufklärung und Esoterik. Hamburg 1999, S. 416-432.

27) Rilke-Forschung heute. Einige Überlegungen zum Verhältnis zwischen Autoren-Forschung und Fachgeschichte anläßlich einer Sammelrezension. In: IASL 24 (1999), S. 106-131.

28) Polyphony, Dialogism, and Poetic interculturalism in T. S. Eliot's 'Waste Land' and Rilkes's 'Duineser Elegien'. In: Steven Tötösy de Zepetnek/Milan V. Dimic (Hg.), Comparative Literature Now: Theories and Practice/ La Littérature comparée à l’heure actuelle: Théories et réalisations (Proceedings of the 14th ICLA-Congress, Edmonton). Paris 1999, S. 463-473.

29) Lyrische Formel und Innovation in Rilkes Gedichtzyklen. Am Beispiel von ‘Stunden-Buch’ und ‘Neuen Gedichten’. In: Iris Denneler (Hg.), Die Formel und das Unverwechselbare. Interdisziplinäre Beiträge zu Topik, Rhetorik und Individualität. Frankfurt/M. 1999, S. 115-127.

30) Modernisierungskrise und neue Ethik in Goethes Roman ‘Wilhelm Meisters Wanderjahre oder Die Entsagenden’. In: Henning Kössler (Hg.), Wertwandel und neue Subjektivität. Fünf Vorträge. Erlangen 2000 (Erlanger Forschungen, Reihe A, Bd. 91), S. 87-111.

31) Der Traum zwischen Psychologie und Literatur. In: Schweizer Monatshefte 80 (2000) H. 9, S. 26-29.

32) Nachwort zu: Rainer Maria Rilke, Mir zur Feier. Frankfurt, Leipzig 2000 (Insel Taschenbuch 2689), S. 123-144.

33) Nachwort zu: Rainer Maria Rilke, Der Cornet, Die weiße Fürstin. Frankfurt, Leipzig 2000 (Insel Taschenbuch 2690), S. 69-109.

34) Nachwort zu: Rainer Maria Rilke, Das Stunden-Buch. Frankfurt, Leipzig 2000 (Insel Taschenbuch 2685), S. 119-151.

35) Nachwort zu: Rainer Maria Rilke, Das Buch der Bilder. Frankfurt, Leipzig 2000 (Insel Taschenbuch 2686), S. 117-133.

36) Nachwort [zu den 'Duineser Elegien']. In: Rainer Maria Rilke, Duineser Elegien, Sonette an Orpheus. Frankfurt, Leipzig 2000 (Insel Taschenbuch 2688), S. 89-159.

37) RomantischeAnthropologie. Skizze eines Forschungsprojekts. in: Historische Anthropologie 8 (2000), S. 264-271.

38) Kulturwissenschaft/en – Literaturwissenschaft als Kulturwissenschaft – kulturgeschichtliche Literaturwissenschaft. In: KulturPoetik. Zeitschrift für kulturgeschichtliche Literaturwissenschaft 1 (2001), S. 8-36.

    im Druck:

39)  Naturphilosophisches Wissen und romantische Literatur. Am Beispiel von Traumtheorie und Traumdichtung der Romantik. Erscheint in: Hartmut Böhme u.a. (Hg.), Wissen und Literatur im 19. Jahrhundert. Tübingen: Niemeyer 1998 [im Manuskript 27 S.].

40)  [zusammen mit Jürgen Lehmann] The Aesthetics of German Idealism and its European Reception. Erscheint in: Gerald Gillespie, Virgil Nemoianu, Steven Sondrup (Hg.), Non-Fictional Romantic Prose. Amsterdam(Philadelphia 1999 (A Comparative History of Literatures in European Languages X) [im Manuskript 30 S.].

 

Lexikonartikel

1)  Artikel: Rainer Maria Rilke. In: Bernd Lutz (Hg.), Metzler Autoren Lexikon. Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Stuttgart: Metzler 1986, S. 509-512.

2)  Artikel 'Roman'. In: Ulfert Ricklefs (Hg.), Das Fischer Lexikon Literatur. 3 Bde. Frankfurt 1996 (Fischer Tb 4465-67). Bd.3, S.1669-1709.

3)  Artikel: R. M. Rilke: 'Vom lieben Gott und Anderes' [d.i. 'Geschichten vom lieben Gott']. In: Frank Rainer Max/Christine Ruhrberg (Hg.), Reclams Romanlexikon. Bd. 3: 20. Jahrhundert I. Stuttgart 1999 (RUB 18003), S. 232.

4)  Artikel: R. M. Rilke: 'Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke'. In: Frank Rainer Max/Christine Ruhrberg (Hg.), Reclams Romanlexikon. Bd. 3: 20. Jahrhundert I. Stuttgart 1999 (RUB 18003), S. 230f.

5)  Artikel: R. M. Rilke: 'Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge'. In: Frank Rainer Max/Christine Ruhrberg (Hg.), Reclams Romanlexikon. Bd. 3: 20. Jahrhundert I. Stuttgart 1999 (RUB 18003), S. 233f.

 

Bibliographien

1)  Zur Forschungsgeschichte von Rilkes 'Duineser Elegien'. In: Ulrich Fülleborn/ M. E. (Hg.), Rilkes 'Duineser Elegien' [s.o.], Bd. 2, S. 362-402.

2)  Zur Rezeptionsgeschichte von Rilkes 'Duineser Elegien'. In: Ulrich Fülleborn/M. E. (Hg.), Rilkes 'Duineser Elegien' [s.o.], Bd. 3, S. 307-339.

3) [zusammen mit Uwe Spörl] Auswahlbibliographie zur kulturwissenschaftlichen Literaturwissenschaft. Teil 1: Theorie- und Methodendiskussion. In: KulturPoetik. Zeitschrift für kulturgeschichtliche Literaturwissenschaft 1 (2001), S. 141-158.

 

Rezensionen

1) Kathleen L. Komar, Transcending Angels. Rainer Maria Rilke's Duino Elegies. Lincoln, London 1987. In: Colloquia Germanica 22 (1989), S. 357-361.

2) Viktor Zmegac, Der europäische Roman. Geschichte seiner Poetik. Tübingen 1990. In: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen 145 (1993) Bd.230, S. 125-130.

3) Michael Müller, Philosophie und Anthropologie der Spätaufklärung. Der Romanzyklus Friedrich Maximilian Klingers. Passau 1992 (Passauer Schriften zur Sprache u. Lit. 4). In: Germanistik 36 (1995) 2, S. 525f.

4)  Zur Ästhetik der Moderne. Für Richard Brinkmann zum 70.Geburtstag. Mit Beiträgen von Gerhart von Graevenitz u.a. Tübingen 1992. In: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen 148 (1996) Bd.233, S. 112-115.

5)  Herbert Kaiser, Jean Paul lesen. Versuch über seine poetische Anthropologie des Ich. Würzburg 1995. In: Germanistik 38 (1997), S. 532f.

6) Stefan Blessin, Goethes Romane. Aufbruch in die Moderne. Paderborn 1996. In: Germanistik 39 (1998), S. 477.

f_sanf.gif (250 Byte)

12.08.02, Redaktion