Europäische Literatur der Neuzeit Tips für Studium und Prüfungen
Magisterprüfung
mündlicher Teil
Magisterprüfung mündlicher Teil

Die Prüfung umfaßt in unserem Lehrgebiet (Europäische Literatur der Neuzeit) drei Bereiche:

(1) zwei engere oder ein weites Spezialgebiet,
im Regelfall ausgehend von einem Studienbrief oder einem Präsenzseminar beim Prüfer.

Sprechen Sie die Wahl bitte vorher mit dem Prüfer ab – nicht jeder Studienbrief kommt für jeden Prüfer in Frage!

Zu jedem der Themen reichen Sie (nach Absprache mit dem Prüfer) eine kleine Liste von Primärtexten und zugehöriger Sekundärliteratur ein.

(2) Grundwissen Literaturgeschichte

Für diesen Prüfungsteil nennen Sie bitte in Ihrer Liste fünf kanonische Texte der Weltliteratur. Der Begriff "kanonisch" wird von uns nicht zu eng ausgelegt: Es sollte sich einfach um einigermaßen bekannte Texte handeln, die einigermaßen breit über die unterschiedliche Epochen und Gattungen verteilt sind (dabei können auch nicht-deutschsprachige Werke genannt werden). Wenn es gewünscht wird, kann einer der Texte ein literaturwissenschaftliches Standardwerk sein.

Aus dieser Liste wird der Prüfer bis zu drei Texte auswählen und einige Fragen dazu stellen. Es geht dabei nicht um mehr als um den Erweis literaturgeschichtlichen Grundwissens und literaturwissemschaftlicher Kompetenz.

(3) Grundwissen Literaturwissenschaft: Terminologie und Methodologie

Dies ist zwar kein eigener Prüfungsteil – aber eine selbstverständliche Voraussetzung für das Bestehen der Abschlußprüfung (kann also implizit wie explizit jederzeit prüfungsrelevant werden). Sollten Sie hier noch unsicher sein, raten wir zur Auffrischung und Arrondierung Ihres Wissens durch die gründliche Durcharbeitung einer Einführung in die Literaturwissenschaft, z. B. Arnold/Detering (Hg.): Grundzüge der Literaturwissenschaft. München 21997.

Die gesamte Prüfung folgt dem hinreichend bekannten Muster eines Frage-Antwort-Spiels. Referatähnliche Vorträge sind weder nötig noch wünschenswert. Sollten Primärtexte benötigt werden, werden wir sie Ihnen zur Verfügung stellen. Eigene Aufzeichnungen können natürlich nicht verwendet werden. (Aber das versteht sich ja eigentlich von selbst!)

Beachten Sie bei der Auswahl des Spezialgebiets bzw. der Spezialgebiete bitte die Regeln der Studienordnung zur Abdeckung der Teilgebiete:
Im Hauptfach müssen die Themen der Klausur und der mündlichen Prüfung unterschiedlichen Teilgebieten entstammen. Mindestens eines von beiden darf noch nicht durch studienbegleitende Leistungsnachweise abgedeckt sein.
Im Nebenfach darf die Themengrundlage der mündlichen Prüfung keinem Teilgebiet entstammen, das schon
durch studienbegleitende Leistungsnachweise abgedeckt ist.

Es empfiehlt sich dringend, bereits vor der Anmeldung zur Magisterprüfung mit dem Prüfer Kontakt aufzunehmen, um alle Details zu vereinbaren!

f_sanf.gif (250 Byte)

14.10.02, Redaktion