18xx/PC - Geschichte V1.*
18xx/PC V2.22g - Dirk Clemens - 2004-05-07

  Seite 1    Seite 2    Seite 3    Seite 4 
page up top page
previous page top next page top
previous page bottom next page bottom
down bottom
 Homepage 
 Start 
 Neuigkeiten 
 Download 
 Hauptseiten 
 Überblick 
 18xx Spiele 
 kleine 1x8 
 18xx/PC 
 Geschichte 
 Links 
 Index 
 Programme 
 Überblick 
 18xx.exe 
 18config.exe 
 18export.exe 
 18string.exe 
 18check.exe 
 18list.exe 
 Varianten 
 18xx 
 1825 
 1826 
 1828 
 1829 
 1830 
 1835 
 1837 
 1839 
 1841 
 1842 
 1844 
 1847 
 1849 
 1851 
 1853 
 1856 
 1862 
 1869 
 1870 
 1895 
 1898 
 2038 


Inhaltsverzeichnis

Versionen 0.* Versionen 1.*
Versionen 2.*


page up top page
up top
previous page top next page top
previous page bottom next page bottom
down bottom

Version 1.00a -- 20. Juni 1994


Version 1.00b -- 24. Juni 1994

  • Die neue Spielvariante '1829 Berlin' wurde definiert.

  • 1829+1853: Die Reihenfolge der Gesellschaften wurde fälschlicher Weise durch den Kurs bestimmt. Dieser Fehler ergab sich durch die Berechnung der Handlungsreihenfolge während der AR (ab V1.00a) und ist nun behoben.

  • Für die Konfiguration von Varianten wurden weitere Symbole definiert, die die Anzahl der definierten Spieler, Gesellschaften und Loks wiedergeben.

Version 1.00c -- 26. Juni 1994

  • Die Dokumentation, insbesondere 18XX.DOC, wurde erweitert und überarbeitet.

  • Seit der ersten Programmversion (0.01a) ist ein Fehler vorhanden, der bisher noch nicht aufgefallen war. Werden aufgrund der Spieleranzahl Gesellschaften für das Spiel nicht verwendet (z.B. 1829 mit drei oder vier Spielern), dann wurden die Daten fehlerhaft abgespeichert. Dieses ist nun behoben.



page up top page
up top
previous page top next page top
previous page bottom next page bottom
down bottom

Version 1.01a -- 19. August 1994

  • Bisher wurden die Varianten in die drei Kategoriern BASIS, VAR und ALLES aufgeteilt. Ab dieser Version werden sie in die sechs Ebenen 'A' bis 'F' eingeteilt, um eine feinere Differenzierung zu ermöglichen.

  • Das Unterverzeichnis 'CONFIG\' wurde eingerichtet, um Konfigurationsdateien für spezielle Anforderungen aufzunehmen. Details werden in der dortigen 'README' Datei und in den dortigen Konfigurationsdateien beschrieben.

  • ALT-F4 wird von vielen Programmen zum Beenden des Programmes verwendet. Um dieses auch für 18XX zu ermöglichen, werden die Tonsignale nun durch CTRL-F4 eingestellt.

  • Die Handhabung für 1829 'Private verkaufen' wurde verfeinert. Die Details der jetzigen Regelung sind in der Datei 'GAMES' beschrieben.

  • Das Konfigurationsprogramm '18CONFIG.EXE' hatte Probleme beim Umgang von Dateinamen mit relativen Pfadangaben.

Version 1.01b -- 23. August 1994

  • Der Preprozessor wurde überarbeitet. (siehe Datei 'STREAM.DOC')

  • '18XX.EXE' unterstützt nun auch andere `Standard'-Farbeinstellungen über die Option '-c'. (siehe '18XX.DOC, Option -c')

  • '18CONFIG' überschrieb wegen eines Compilerfehlers gelegentlich die Basiswerte für die einmaligen Sondereinnahmen und Sonderausgaben.

Version 1.01c -- 2. September 1994

  • Falls weniger Kleinbahnen als Aktiengesellschaften existieren, wurden nicht alle Kleinbahnen angezeigt. Kleinbahnen werden im Moment nur für das Spiel 1835 verwendet, das jedoch mehr Aktiengesellschaften besitzt.

  • Die Dokumentation wurde weiter überarbeitet.

  • Die Datei 'MAP.CFG', die für 'PRIVAT.CFG' als Vorlage dient, ist nun auch an die neue Aufteilung der Varianten (ab V1.01a) angepaßt.

Version 1.01d -- 12. September 1994

  • Mit der Version 1.10a wird es große Änderungen in der Datenstruktur geben. Um alte Spieldaten in die neue Version zu wandeln, wurde das Export/Import- Programm '18EXPORT.EXE' dieser Version speziell für die Übertragung in die neue Version angepaßt. Außerdem wurde ein Fehler, der bei der Verwendung der Option '-n' auftrat und zum Absturz führte, korrigiert.

  • Bei Überlauf des Rücknahmespeichers kam es zu Problemen. Nun werden die Spielsituationen am Anfang gelöscht, um weitere Informationen aufzunehmen.



page up top page
up top
previous page top next page top
previous page bottom next page bottom
down bottom

Version 1.100 -- 3. September 1994   (Betatest Version)

  • 1841 Norditalien:  Für das Spiel 1841 Norditalien, welches auf privater Basis von Federico Vellani entwickelt worden ist, mußten erhebliche Erweiterungen vorgenommen werden, da das Spiel u.a. die folgenden besonderen Eigenschaften besitzt:
    • Es existieren 24 Gesellschaften, von denen immer nur ein Teil aktiv sind. Nur diese aktiven Gesellschaften werden angezeigt.
    • Es gibt kleine und große Gesellschaften. Kleine Gesellschaften können in große gewandelt werden.
    • Eine Gesellschaft wird im Laufe des Spiels in zwei andere aufgeteilt.
    • Zwei Gesellschaften können zu einer dritten Gesellschaft fusionieren.
    • Gesellschaften können Aktien anderer Gesellschaften besitzen und auch andere Gesellschaften starten und deren Direktor sein.
    • Aktien können unter Spielern privat gehandelt werden.

Version 1.10a -- 16. September 1994

  • 1839 Niederlande:  nach einem Spieletest mußten noch einige Nachbesserungen gegenüber der Betatestversion vorgenommen werden.

  • Die Einteilung der Varianten geschieht nicht mehr in die Klassen 'A bis 'F', sondern in die Klassen '1' bis '6'. Durch die numerische Darstellung ist die Verwaltung wesentlich einfacher. (-->18CONFIG.DOC)

  • Die Definitionen der Spielvarianten sind jetzt auf die vier Dateien '18XX.CFG', 'SETUP.CFG', 'WINDOWS.CFG' und 'MAP.CFG' aufgeteilt.

  • Wegen der vielen Erweiterungen und Ergänzungen gab es einen Versionssprung von Version '1.01d' auf Version '1.10a'.

Version 1.10b -- 28. September 1994

  • 1841 Norditalien:  Nach zwei Testpartien gab es eine Liste von Korrekturen und Ergänzungsvorschlägen, die umgesetzt worden ist.

  • Alle Texte innerhalb des Programmes '18XX.EXE' sind nun über die Zeichen- kettendatei erfaßt und damit wahlweise in deutscher oder englischer Sprache verfügbar.

  • Das Programm '18CONFIG.EXE' und die Konfigurationsdateien '*.CFG' können nun durch die Option '/e' eine englischsprachige Bibliothek zusammenstellen.

Version 1.10c -- 30. September 1994

  • Bei der Variantendefinition können nun zwei Sortierschlüssel angegeben werden, um auch extern definierte Varianten richtig einsortieren zu können. Zwischen Varianten, die sich im ersten Sortierschlüssel unterscheiden, wird bei der Variantenauswahl von '18XX.EXE' eine Trennlinie angezeigt.

  • Nun können auch die Farben bei der Auswahl einer Spielvariante und bei der Eingabe der Spielernamen frei definiert werden.



page up top page
up top
previous page top next page top
previous page bottom next page bottom
down bottom

Version 1.20a -- 11. Oktober 1994

  • Nach weiteren Testpartien 1839 Norditalien mußten noch weitere Korrekturen und Ergänzungen vorgenommen werden.

  • Durch einen Fehler bei der Implementierung von 1839 Norditalien stürzte die 386-er Version bei anderen Varianten gelegentlich ab.

  • Die Daten der Variantenbibliotheken und der Spieldateien werden nun mit einem einfachen Algorithmus komprimiert. Dadurch benötigen die Dateien nur noch ca. 1/3 des unkomprimierten Speicherplatzes.

  • Wegen der erheblichen Erweiterungen und wegen der Änderung der Art der Abspeicherung gab es einen Versionssprung von Version '1.10c' auf '1.20a'.

Version 1.20b -- 17. Oktober 1994

  • Wurde die Bildschirmdarstellung geändert während ein spezielles Fenster aktiv war, dann führte dieses zum Absturz des Programmes. Dieses ist z.B. beim Ändern der Anzeige während des Startpaketes oder bei der Rücknahme von Aktionen mit Änderung der Anzahl der Gesellschaften der Fall.

  • Für 1839 Norditalien wurden noch einige Verbesserungen und Korrekturen vor- genommen. Insbesondere wurde die Regel, nach der Gesellschaften ihre eigenen Aktien an den Pool verkaufen können, implementiert.

Version 1.20c -- 28. Oktober 1994

  • Durch die Option '-c' mit den Parametern '-1' und '-2' können nun auch Graudarstellungen, die für schwarz-weiß Monitore geeignet sind, ausgewählt werden. (-->18XX.DOC)

  • Der Prototyp '1839 Niederlande' von `Diabolo' wurde implementiert. (-->GAMES)

  • Da der Autor von '1829 Österreich', Klaus-Jürgen Fleischer, diese Variante so definiert hat, daß private Gesellschaften gemäß MSK2 verkauft werden können, sind die Varianten ohne diesen Verkauf entfernt worden.

  • Volker Schnell hat u.a. für die 1829 Varianten Südengland und Nordengland Definitionen für Plättchen und Spielfeld angefertigt. Diese sind in überarbeiteter Form eingefügt worden.

Version 1.20d -- 2. November 1994

  • Die Farbeinstellungen über die Option '-c' wurden bisher irrtümlicherweise ignoriert, wenn die Paramterdatei '18XX.18P' nicht existierte.

  • Es wird jetzt auch die Anzahl der kontrollierten Aktien überprüft. Dieses ist für das Spiel '1839 Norditalien' wichtig, da dort ein Spieler mit allen seinen Gesellschaften maximal 60% einer Gesellschaft kontrollieren darf.



page up top page
up top
previous page top next page top
previous page bottom next page bottom
down bottom

Version 1.210 -- 5. November 1994   (Betatest Version)

  • Bei allen 1829-Varianten kann nun das Lokleihen durch eine einmalige Ausgabe realisiert werden. Zuvor war dieses nur durch den Abzug von 10 CC beim Einfahrergebnis möglich.

  • Für das Spiel 1837-Österreich, welches auf privater Basis von Leonhard Orgler entwickelt worden ist, mußten erhebliche Erweiterungen vorgenommen und das Datenformat geändert werden. Das Spiel ist vom Grundsatz dem Spiel 1835 nachempfunden, hat aber die folgenden besonderen Eigenschaften: - Es existieren 21 Vorpreußen ähnliche Gesellschaften. Das 18XX-Programm verwaltete bisher nur maximal 15 solche Kleinbahnen. - Zwei der Kleinbahnen haben neben den Direktor einen weiteren Eigner. - Die Kurstabelle in Hexfeldern aufgeteilt und der Kurs kann sich in alle sechs Richtungen verändern. - AG's können 50% ausschütten und die anderen 50% einsparen. - Startpaket wird in zwei Abschnitten nach verschiedenen Methoden verkauft.

Version 1.21a -- 10. November 1994

  • 1837 Österreich:  Die Implementation von 1837-Österreich und insbesondere deren Startpaketverwaltung mußte noch nachgebessert werden.

  • Die Überprüfung der Bedingungen für das Spielende waren fehlerhaft. Dieses betraf nur die Spiele 1835 und 1847.

  • Soll eine Privatbahn (z.B. bei 1829) aus dem Pool gekauft werden, dann muß der Käufer nun am Zuge sein, um diese Bahn kaufen zu können.

Version 1.21b -- 16. November 1994

  • Bei der Definition von 1853 wurden zwei Fehler behoben: Das Papierlimit mit und ohne MIK2 wurde vertauscht. Die Anzahl von Operationsrunden nach einer Aktienrunde in der grauen Phase beträgt drei und nicht vier.

  • Um nach einer Rücknahme von Aktionen die Spielsituation zu übernehmen muß nun aus Sicherheitsgründen CTRL-RETURN oder CTRL-ENTER gedrückt werden.

  • Bei der Aktienkorrektur können wieder neue Aktien erzeugt werden.

  • 1847 Pfalz wurde in der Regelversion 9 testweise implementiert.

Version 1.21c -- 23. November 1994

  • Nach einigen Testpartien '1837 Österreich' wurden einige Korrekturen durchgeführt. Desweiteren wurde die Verwaltung der Güterzüge verbessert. Optionen werden jetzt auch nach dem Start einer Gesellschaft angezeigt.

  • Für '1830 Lummerland' war das Startpaket (Postschiff) falsch definiert.

  • Für '1839 Niederlande' waren zwei Parameter falsch definiert: Private Gesellschaften können ab der zweiten Aktienrunde gekauft werden. Lokbezuschussung ist möglich.

  • Für '1847 Pfalz' wurden noch einige Parameter korrigiert, u.a. wird die Privatgesellschaft 'Rammelsbach' nicht mehr geschlossen.



page up top page
up top
previous page top next page top
previous page bottom next page bottom
down bottom

Version 1.22a -- 27. November 1994

  • 1837 Österreich:  Das Programm hing sich in einer Endlosschleife auf, wenn das erste Startpaket verkauft wurde und das Geld in dem Moment nicht für ein Papier des nächsten Paketes reichte.

  • Bei der Implementation von 1839 Norditalien waren noch Fehler vorhanden: - Bei der Transformation wurden die Loks der alten Gesellschaft verdoppelt und die zweite Serie in den Pool gelegt. - Die Kurstabelle an Position 11/8 wurde koigiert (25-->35). - Die Kurssteigerungen wurden fehlerhaft berechnet, wenn das Auszahlungs- ergebnis nur geringfügig höher als der Kurs war. - Nach einer Fusion wurde der neue Kurs falsch festgelegt. Es wurde der größte Kurswert verwendet, der dem berechneten Wert war. Nun wird regelgemäß der am weitesten rechts liegende Kurswert verwendet. - Nach einem Aktienhandel ist ab sofort kein Lokkauf mehr möglich. Damit wird vermieden, daß eine Gesellschaft Aktien verkauft um eine Lok zu finanzieren. - Die Direktorenaktie kann jetzt nicht mehr bei aktiver Konsession verkauft werden.

  • 1839 Niederlande + 1847 Pfalz:  Dort existieren Privatbahnen, die verschiedene Dividende in Abhängigkeit der Bebauung auszahlen können. Daher können nun bei allen Privatgesellschaften Listen von möglichen Dividenden und Informationstexte angegeben werden. Hierzu mußte das Datenformat geändert werden.

  • 1869 USA:  Es sind nun auch Sondereinnahmen von 400 möglich. In der Parameter- datei war dieser Maximalwert irrtümlicher Weise mit 350 angegeben.

  • 1869 USA:  Nach einer neueren Regelversion werden die Aktien der dritten Gruppe erst nach dem vollständigen Verkauf der Aktien der zweiten Gruppe verfügbar.

  • Die Lokparameter können nur noch im Korrekturmodus geändert werden.

  • Nach der Eingabe eines Dateinamens für die Spieledatei wird überprüft, ob bereits eine Datei mit dem angegebenen Namen existiert. Ist dieses der Fall, so erfolgt nun eine Sicherheitsabfrage.

Version 1.22b -- 3. Dezember 1994

  • 1839: Bei dem Splitting der Ferdinandea waren zwei Fehler vorhanden: - Poolaktien wurden fälschlicherweise in Initial Offerings gewandelt. - Der Kurs der neuen Gesellschaften darf nicht rechts von Spalte K liegen.

  • 1839: Vor den Sonderfunktionen Transformation und Fusion wird jetzt auto- matisch die Dividende ausgezahlt.

  • '18XX-386.EXE' legte falsche Farbdefinitionen für das Menü fest, wenn diese Farbdefinitionen nicht aus der Parameterdatei '*.18P' stammten.

  • Der Preprozessor für '18CONFIG.EXE' arbeitete fehlerhaft, wenn einem Symbol durch '#DEFINE' ein numerischer Ausdruck zugewiesen wurde, der dieses zu definierende Symbol enthielt. Er arbeitete auch fehlerhaft, wenn einem globalen Symbol ein numerischer Ausdruck zugewiesen wurde, der irgendein beliebiges Symbol enthielt.

  • Das Konfigurationsprogramm '18CONFIG.EXE' erkennt nun die Option '/*'. Durch diese Option werden gleichzeitig die deutschen UND die englischen Steuerzeichenketten in die Bibliothek eingebunden. (-->18CONFIG.DOC)

Version 1.22c -- 6. Dezember 1994

  • 1835 Deutschland:  Hatte ein Spieler beim Eintausch einer Vorpreusischen sein Papierlimit erreicht, dann verweigerte das Programm diesen Tausch.

  • Bei der Abfrage auf den Tausch von Privatbahnen und Kleinbahnen in Aktien läuft nun die Zeit des Eigentümers.

  • 1839 Niederlande:  Das Spiel wird erst nach einer Sequenz von Operationsrunden beendet.

  • 1839 Niederlande:  Die Transformation war irrtümlicherweise auch dann möglich, wenn der Kurs vor dem Einsparen sich in Spalte K befand.

  • Die Gewinnhochrechnung im Erweiterungsfenster wird nun ebendso wie die Kurswerte farbig markiert, wenn Aktien zum Kauf vorhanden sind.

  • Eingabe-, Auswahl-, Meldungs- und Fehlerfenster können nun auch mit den vier Cursortasten über den Bildschirm verschoben werden.

Version 1.22d -- 18. Dezember 1994

  • Die `Tiny' Version '18X.EXE' wurde noch etwas abgespeckt. Insbesondere unterstützt sie das Protokoll nicht mehr.

  • 1835 Deutschland:  Wollte ein Spieler eine Aktie verstaatlichen und brach die Auswahl einer Aktie ab, dann konnte er keine weitere Aktie kaufen, da die Verstaat- lichung trotzdem als Kauf registriert wurde.

  • 1837 Österreich:  Nach einem Briefwechsel mit dem Autor von `1837 Österreich' wurden einige Regelfragen geklärt und innerhalb der Konfigurationsdatei korrigiert. Einzelheiten sind in der Datei 'GAMES' beschrieben.

  • 1839 Niederlande:  Das Spielende wird jetzt wieder regelgemäß erkannt, wenn der Kurs einer Gesellschaft den höchsten Wert erreicht. Diese Regelung ist meines Ermessens sehr schlecht. ( Details -> Datei 'GAMES' )

  • 1853 Indien:  Der Spielplan und die Plättchen wurden definiert, aber noch nicht korrekturgelesen. Die Baukosten sind noch nicht implementiert, da diese abhängig von der Art der Bebauung sind.

  • Durch das Programm '18EXPORT.EXE' können nun auch die Steuerzeichenketten importiert werden. Außerdem wurde ein Fehler beseitigt, durch den die Parameter der Aktien von Gesellschaften mit einem höheren Index als die Spieleranzahl nicht importiert worden sind.

Version 1.22e -- 3. Januar 1995


Version 1.22f -- 15. Januar 1995


Version 1.22g -- 29. Januar 1995

  • Eine Privatbahn konnte bisher nicht 5 als Dividende auszahlen, wenn die Gesellschaften eigenes Geld mit einer kleinsten Stückelung von 10 besitzen. Dieser Fehler trat bisher nur bei 1839 Niederlande auf.

  • Bei der Informationsanzeige der Aktiensumme werden nur noch Aktien von aktiven Gesellschaften berücksichtigt. Optionen und `tote' Aktien werden nicht hinzugezählt.

  • Über Umgebungsvariablen können Suchlisten mit Verzeichnisnamen für die verschiedenen Datendateien angegeben werden. ( siehe '18FILES.DOC' )

  • Auf Nachfrage mehrerer Spieler ist die Variante 1830/Coalfields wieder in der Standardbibliothek enthalten.

  • 1831 USA/Südost, eine 1830 Variante von Auke Stegink und Han Heidema, wurde erstmalig und im Moment nur für Testzwecke implementiert.

Version 1.22h -- 12. Februar 1995

  • Das Verfahren zur Bearbeitung der Suchlisten ist überarbeitet und dabei um ein Detail erweitert worden. Die Überarbeitung gilt insbesondere für '18CONFIG.EXE'. Auch '18CHECK' verwendet nun eine Suchliste.

  • Ab Version 1.22a wurde nach der Eingabe eines Dateinamens für die Spieledatei überprüft, ob bereits eine Datei mit dem angegebenen Namen existiert. Diese Überprüfung fand bisher jedoch nur bei der Änderung des Dateinamens während des Spiels und findet nun auch bei der Erzeugung einer neuen Datei statt.

  • Wird für die Spieledatei ein nicht existierendes Verzeichnis angegeben, dann wird das Verzeichnis automatisch erzeugt.

  • Die Tiny-Version '18X.EXE' benötigt jetzt noch weniger Speicherplatz, da sie nun mit Overlays arbeitet.

Version 1.22i -- 26. Februar 1995

  • 1830/Südost (1831): Die Ausgaben für Flüsse und Brücken wurden vergessen.

  • 1839 Niederlande:  Beim Splitting der Ferdinandea werden nun bei der Aufteilung der Aktien in Gesellschaftshand die Direktorenaktien als ein Papier behandelt.

  • 1839 Niederlande:  Bei der Berechnung des neuen Kurses bei einer Fusion wurde der Kurswert nicht immer richtig berechnet. Der neue Kurs muß kleiner der Summe bzw. dem Durchschnitt sein, aber nicht kleiner gleich.

  • 1839 Niederlande:  Bei einer eingefrorenen Gesellschaft fällt der Kurs am Ende der Aktienrunde um zwei Schritte.

  • 1839 Niederlande:  Wird wegen eines Bankrottes eine Direktoraktie in den Pool gelegt, dann ist diese Aktie besonders gekennzeichnet und kann auch nach einer Abfrage durch einen einzigen Kauf erworben werden.

  • 1853 Indien:  Die Lokpreise für die 2-er und die 3-er Lok waren (geringfügig) falsch.

  • Die Tiny-Version '18X.EXE' hat nun die volle Funktionalität der Standard- programmversion '18XX.EXE'. Der Speicherbedarf wird durch eine Overlay- Technik verringert, bei der nur benötigte Programmteile im Hauptspeicher gehalten werden. Hierdurch kann die Verarbeitungsgeschwindigkeit stark vermindert werden.

Version 1.22j -- 21. März 1995

  • 1839: Bei der Transformation einer Gesellschaft war ein schwerwiegender Fehler vorhanden, wenn einer dritten Gesellschaft eine neue Aktie angeboten wurde. An einer Stelle wurde die Gesellschaft als Spieler interpretiert und dadurch wurden an falscher Stelle Daten modifiziert. Dieses konnte zu sehr unterschiedlichen Fehlern führen.

  • Die Tiny-Version '18X.EXE' wird nicht mehr unterstützt. Statt dessen wird das Standardprogramm '18XX.EXE' mit Overlay-Technik programmiert, bei der neben eine Basis nur benötigte Programmteile im Hauptspeicher gehalten werden. Dieses neue '18XX.EXE' läuft unter DOS, WINDOWS und OS/2.



page up top page
up top
previous page top next page top
previous page bottom next page bottom
down bottom

Version 1.300 -- 18. April 1995   (Betatest Version)

  • 1830 USA:  Die Variante mit Anleihen (Bonds) wird jetzt unterstützt. Informationen zur Bedienung befinden sich in der Dokumentations-Datei 'GAMES'. Die Datei 'INFOS\1830BOND.ENG' enthält eine Beschreibung der Variante.

  • Die Postzüge für '1831 USA/Südost' werden jetzt verwaltet.

  • Die Ausrichtungen der Plättchen können mit bis zu zwei Zeichen frei definiert werden, wobei die Himmelsrichtungen vordefiniert sind.

  • Die Plättchen können jetzt in zehn Klassen eingeteilt werden, um verschiedene Baukosten für ein Feld zu ermöglichen. Dieses ist für 1853 nötig, da dort unterschiedliche Kosten für Normal- und Schmalspur verwendet werden. Die Definitionen für 1853 wurden entsprechend angepaßt.

  • Beim Verkauf des Startpaketes wurde das automatische Passen verbessert.

  • Müssen Loks einer Gesellschaft aufgrund des Loklimit verschrottet werden, dann können die zu verschrottenden Loks nun über ein Menü ausgewählt werden. Dieses Regelung trifft nun auch auf eine Loklimitüberschreizung durch eine Fusion zu.

Version 1.301 -- 10. Mai 1995   (Betatest Version)

  • 1839 Niederlande:  Die Vorversion hing sich beim Start wegen der doppelten Verwendung eine Schleifenvariable auf.

Version 1.30a -- 1. Juni 1995


Version 1.30b -- 4. Juli 1995

  • Im Zeitmenü (Shift-F3) wird jetzt auch die Summe des Geld-/Vermögensabzuges wegen Zeitüberschreitung eines jeden Spielers angezeigt.

  • 1830 USA:  Eine neue Variante, 1839 Niederlande, ist implementiert worden.

  • 1829 Britannien:  Für die Varianten Deutschland und Österreich sind Spielfeld und Plättchen definiert worden.

  • 1829 Britannien:  Die Fenstereinstellungen 'pbm*' wurden überarbeitet.

  • 18CONFIG: Die Definitionen von 'MEHRSPRACHIG' oder 'MULTILINGUAL' bewirken nun auch das mehrsprachige Einbinden von Bildschirmdefinitionen.

  • Ab sofort ist das Programmpaket für private Zwecke freigegeben und jederzeit via FTP und Mail-Server verfügbar.

  • Ab sofort gehört das Programm '18STRING.EXE' zum Lieferumfang. Mit diesen Programm werden die Dateien '*.18S' erzeugt, die die internen Texte und Meldungen des Programms '18XX.EXE' enthalten. Hiermit kann '18XX.EXE' an verschiedenste Sprachen angepaßt werden.

Version 1.30c -- 11. Juli 1995

  • 1837 Österreich:  Das Programm verwaltet nun die Regelung, daß maximal zwei Gesellschaften mit dem gleichen Kurs beginnen dürfen.

  • 1830 bonds: Für gerade ausgegebene Anleihen wurden irrtümlicher Weise Zinsen erhoben.



page up top page
up top
previous page top next page top
previous page bottom next page bottom
down bottom

Version 1.310 -- 16. Juli 1995   (Betatest Version)

  • 18CONFIG: Der Umgang mit 'MEHRSPRACHIG' und 'MULTILINGUAL' war immer noch fehlerhaft implementiert.

  • Es gibt eine neue Konfigurationsdatei: 'COMPANY.CFG'. Diese enthält jetzt die Definitionen der Gesellschaften, die sich vorher in '18XX.CFG' befanden.

  • Die Sortierung der Gesellschaften bei Rücknahmen wurde überarbeitet.

  • Für Implementierung des Spiels 1856 Kanada von Mayfair mußten erhebliche Erweiterungen vorgenommen werden. Das Spiel ist vom Grundsatz dem Spiel 1830 nachempfunden, hat aber u.a. die folgenden besonderen Eigenschaften: - In Abhängigkeit der verfügbaren Loks ändern sich die Startbedingungen (Geld und qualifizierte Anzahl) der Gesellschaften. - Gesellschaften können Anleihen aufnehmen. - Die Kurstabelle enthält einen Bereich, indem die Gesellschaften automatisch geschlossen werden. - Die CGR wird durch eine neuartige Fusion gebildet. - Es existieren 5% Aktien, die auch nur als halbe Papiere zählen. Das interne Zählformat für Papiere wurde daher auf 1/60 abgeändert. Diese Änderung betrifft auch alle anderen Spiele und Varianten. Diese Implementation muß noch ausgetestet werden.

  • Die interne Programmstruktur von 18XX.EXE wurde stark umgestellt. Ich hoffe, daß dieses keine Auswirkungen auf die Spielmoderation hat.

Version 1.311 -- 21. Juli 1995   (Betatest Version)


Version 1.312 -- 27. Juli 1995   (Betatest Version)

  • Nach drei Testpartien '1856 Kanada' (insgesamt wurden 10h gespielt!) mußten die folgenden Veränderungen und Ergänzungen vorgenommen werden: - Kommt wegen eines Aktienverkaufes der Kurs einer Gesellschaft in den `closed'-Bereich, so wird die Gesellschaft nicht mehr sofort sondern nach dem Zugende des Spielers geschlossen. - Sind bei der Inbetriebnahme der CGR bereits Gesellschaften geschlossen, so wurden nicht alle Gesellschaften beim Rückkauf der Anleihen berarbeitet. - Die Texte für die Titelzeile waren fehlerhaft. - Der Verkauf des Rechtes 'Tunnel' oder 'Brücke' wird als einmalige Ausgabe oder Einnahme verwaltet. - Die CGR zahlt auch für den ersten zusätzlichen Pöppel 100$

  • Bei Zahleneingaben über ein Menü mit Texten (wie z.B. die Sonderausgaben) wurden lange Texte nicht immer vollständig angezeigt.

  • Da das Papierlimit wegen 1856 berechnet wird, konnte es nicht mehr verändert werden. Jetzt wird das Papierlimit nur bei 1856 und bei Veränderung der Anzahl der Gesellschaften neu berechnet.

  • Mit der 386-Programmversion gab es Probleme beim Start von Gesellschaften.

  • Das Spiel `1850 Sizilien' von Federico Vellani wurde implementiert. Hierfür mußten der Startpaketverkauf ergänzt und der An- und Verkauf von eigenen Aktien neu implementiert werden.

Version 1.31a -- 2. August 1995

  • 1856 Kanada:  Bei der Fusion wurde die letzte Gesellschaft inkorrekt gehandelt und das neue Papierlimit falsch berechnet.

  • Für 1850 Sizilien wurden drei Fehler korrigiert: - Während des Startpaketverkaufes wird jetzt auch die Anzahl der Aktien, die vom Direktor gekauft werden, erfragt. - Konnte ein Spieler beim Start einer Gesellschaft nur genau zwei Aktien kaufen, dann erhielt er nicht die Direktorenaktie. - Kauft eine Gesellschaft eine eigene Aktie, dann erhielt sie beim Kauf eines Spielers den Kaufbetrag nicht.

  • Die Bemerkungen der Gesellschaften können jetzt immer verändert werden.

  • 1830 USA:  Schon vor langer Zeit wurde mir mitgeteilt, daß der Vielfacheinkauf von Aktien bei einem Kurs 30 nur für Poolaktien gilt. Dieses wurde jetzt in der Konfigurationsdatei geändert.

  • 1830/Reading: Die Lokrückgabe wegen Loklimits wirkt sofort, nur die Verschrottung von veralterten Loks geschieht unmittelbar nach dem Fahren. Diese Regelung wird auch durch das Programm '1830/PC' bestätigt.

Version 1.31b -- 16. August 1995


Version 1.31c -- 23. August 1995

  • 1856 Kanada:  Hat die CGR noch keine Lok, dann bleibt der Kurs nicht nur in Operationsrunden, sondern auch in Aktienrunden unverändert.

  • 1856 Kanada:  Auch bei einer noch nicht aktiven Gesellschaft steigt der Kurs am Ende der Aktienrunde, wenn alle Aktien vwerkauft worden sind.

Version 1.31d -- 2. September 1995

  • 1856 Kanada:  Für den Fall, daß die CGR 10% Aktien ausgegeben hatte, erhielt sie irrtümlicherweise pro ausgegebener Aktie zusätzlich Geld.

  • 1856 Kanada:  Bei Rückkauf einer Anleihe wird jetzt vorher automatisch die Einnahme abgerechnet.

Version 1.31e -- 3. Oktober 1995

  • Beim Wechsel der Zeitklasse über das Menü `Zeitkauf' wurde nur die Anzeige, nicht aber die interne Struktur aktualisiert, so daß die vorherige Zeit- einstellung aktiv blieb.

  • Die Parameter bei zwangsweiser Zuzahlung durch den Direktor oder bei Bankrott eines Spielers lassen sich nun über das Menü `Einstellungen' verändern.

  • Die Parameter für 1830 Trinidad und 1835 Trinidad wurden korrigiert.

Version 1.31f -- 17. Oktober 1995


Version 1.31g -- 11. November 1995

  • 1837 Österreich:  Es sind jetzt zwei Varianten für den freien Verkauf des Startpaketes implementiert, die wahlweise nur das erste oder beide Startpakete betreffen. Außerdem kann jetzt der 25% Anteil der U1 bzw. der U3 vor dem jeweiligen Direktorenpapier gekauft werden.

Version 1.31h -- 14. November 1995

  • Seit einigen Versionen (wahrscheinlich seit V1.300) gibt es Probleme bei der Emulation der mittleren Maustaste durch das gleichzeitige Drücken der linken und rechten Maustaste. Dieses sollte nun wieder einwandfrei funktionieren.

  • Hatte ein Spieler beim Verkauf des Startpaketes mehrfach auf das gleiche Papier geboten, dann traten situationsabhängige Fehler bei der Geldmenge der Spieler aus.

  • Der Parameter `@STRT|GM' wurde neu definiert. (Wichtig für eigene Varianten)



page up top page
up top
previous page top next page top
previous page bottom next page bottom
down bottom

Version 1.32a -- 15. Dezember 1995


Version 1.32b -- 12. Januar 1996

  • 1830 USA:  Das Plättchen #67 war nicht definiert.

  • 1856 Kanada:  Spielfeld und Plättchen wurden definiert.

Version 1.32c -- 11. März 1996

  • 1829 Britannien:  Eine neue Variante, 1829 BRD '90 von Michael Heissing, wurde inklusive Spielfeld und Plättchen implementiert.

  • 1870 Mississippi:  Das Spiel `1870 Mississippi' von Mayfair wurde testweise, aber unvollständig implementiert. (-->DOC\GAMES)

  • Die Tongenerierung zur Signalisierung des nächsten Spielers erfolgt nun unabhängig von der Prozessorleistung des Rechners.

Version 1.32d -- 2. April 1996

  • Bei Varianten, bei denen neben der Direktorenaktie weitere große Aktien existieren (z.B. 1835, 1869), konnte ein schwerwiegener Fehler auftreten: Wechselte durch den Verkauf einer kleinen Aktie der Direktor, dann wurden dem alten Direktor der Wert der Direktorenaktie anstatt der kleinen Aktie gutgeschrieben und der Kurs wurde um zuviele Positonen gedrückt.

Version 1.32e -- 6. April 1996

  • 1850siz: Der Verkauf des Startpaketes wurde neu implementiert.



page up top page
up top
previous page top next page top
previous page bottom next page bottom

  Seite 1    Seite 2    Seite 3    Seite 4 

Diese Seite wurde mit MakeDoc V3.22a erzeugt.

18xx/PC V2.22g - © Dirk Clemens - 2004-05-07
dc@18xx.de