20. ICDE WELTKONFERENZ FÜR
FERNLEHRE UND FERNSTUDIUM
DÜSSELDORF; 01 - 05 APRIL 2001

20th ICDE WORLD CONFERENCE
ON OPEN LEARNING AND DISTANCE EDUCATION,
DÜSSELDORF, Germany, 01 - 05 APRIL 2001

"FINAL ANNOUNCEMENT"

Hinweis: Im Text wird teilweise auf die Originalfassung in englischer Sprache verwiesen
 

Sie sind eingeladen...
...aktiv an der 20. Weltkonferenz zu Fernlehre und Fernstudium in Düsseldorf, Deutschland, teilzunehmen. Für Ihre Teilnahme bieten sich verschiedene Möglichkeiten:
  • Sie können sich jetzt für die Konferenz anmelden. Drucken Sie hierzu bitte das Anmeldeformular aus, und schicken Sie es per Fax oder Post an Mondial Congress, Conference Management.
  • Sie können sich für die Veranstaltungen, die vor der Konferenz stattfinden werden, anmelden. Mehr Informationen finden Sie hier.
  • Sie können eine Video oder eine Power Point Präsentation schicken, die Ihre Institution vorstellt. Mehr Informationen finden Sie hier, oder schicken Sie eine E-mail an D-2001@fernuni-hagen.de.
  • Sie können als Sitzungsleiter oder Moderator einer Parallel- oder Poster-Veranstaltung tätig sein. Mehr Informationen finden Sie hier, oder schicken Sie eine E-mail an D-2001@fernuni-hagen.de.
  • Sie können Vorschläge für spezielle begleitende Veranstaltungen einreichen (Unternehmen, Institutionen...). Mehr Informationen finden Sie hier, oder schicken Sie eine E-mail an icde@icde.no.
  • Sie können Aussteller werden. Für mehr Informationen zur Ausstellung schicken Sie eine E-mail an KrinsT@ccd.de.
 
top of chapter   top of page
 
Der Schirmherr der Konferenz
"Ich freue mich darüber, dass es Ihnen gelungen ist, den Zuschlag für die 20. Weltkonferenz für Fernlehre und Fernstudium zu erhalten, die im April nächsten Jahres in Düsseldorf stattfinden wird. Gern übernehme ich die Schirmherrschaft für diese bedeutende Veranstaltung, die sich mit der Zukunft des Lernens beschäftigen wird."

Zitat aus einem Brief des Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland, Johannes Rau

 
top of chapter   top of page

Herzlich Willkommen / Einladung
Fernlehre und virtuelles Lernen werden die Schlüsselstrategien der Aus-, Fort- und Weiterbildung in einer Informationsgesellschaft sein, in der die kontinuierliche Aktualisierung des Wissens und der Fertigkeiten in der gesamten Bevölkerung die Basis der Weiterentwicklung der Wirtschaft und der Nationen ist.
Für alle Institutionen, Verbände und auch Einzelpersonen, die in dem sich rasant weiterentwickelnden Bereich Bildung und Ausbildung tätig sind, ist es außerordentlich wichtig, sich aktuell zu informieren und auf dem neuesten Stand zu bleiben.
Im Namen der Organisatoren der 20. ICDE Weltkonferenz möchten wir alle diejenigen, die in den Bereichen Bildung und Ausbildung (Universitäten, Schulen, Unternehmen, Regierungen, Regierungsorganisationen, NGOs etc.) tätig sind, zur aktiven Teilnahme an der 20. ICDE Weltkonferenz für Fernlehre und Fernstudium, die in Düsseldorf vom 01. bis 05. April 2001 stattfinden wird, einladen. Bei dieser ersten Weltkonferenz im neuen Jahrtausend bemüht sich die internationale Gemeinschaft, die Zukunft von Aus-, Fort- und Weiterbildung im Allgemeinen, sowie die Annäherung von Fernlehre / virtuellem Lernen und traditioneller Lehre im Besonderen in den Mittelpunkt zu stellen.
Der "Call for Papers" ist auf große Resonanz gestoßen, und wir freuen uns auf zahlreiche interessante und bedeutsame Beiträge auf der 20. ICDE Weltkonferenz. Programmatische Reden werden von anerkannten Vertretern aus den Bereichen Bildung, Politik und Wirtschaft gehalten.
Die Weltkonferenz wird in ein Kernprogramm [Core Events] (mit Plenar-, Parallel- und Poster-Veranstaltungen) und ein Zusatzprogramm [Extension Events] (mit Arbeitsgruppen, Diskussionsrunden, Treffen etc.) gegliedert sein. Zusätzlich wird es Spezielle begleitende Veranstaltungen [Special Concurrent Sessions], eine Ausstellung und einen Informationsmarkt, sowie eine Plakatshow [Poster for Promotion Show] geben.
Der ICDE veranstaltet seit seiner Gründung 1938 regelmäßig Weltkonferenzen und bringt so führende Persönlichkeiten aus dem Bereich Fernlehre und Fernstudium aus der ganzen Welt zusammen. ICDE Weltkonferenzen sind die etabliertesten und angesehensten Veranstaltungen in einem Bereich, der an der Spitze der weltweiten Entwicklung von Bildung und Ausbildung steht. Im ICDE sind 145 Länder aus der ganzen Welt mit ihren unterschiedlichen Bildungs- und Ausbildungssystemen vertreten.
Der ICDE wird von nationalen Regierungen und der internationalen Gemeinschaft offiziell für seine weltweiten Aktivitäten in den Bereichen Fernlehre, Fernstudium und virtuelles Lernen anerkannt. Die 20. ICDE Weltkonferenz steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland, Dr. Johannes Rau.
Die offiziellen Co-Sponsoren der Konferenz sind die deutsche Bundesregierung, die Regierung des Landes Nordrhein Westfalen, SEAMEO (South East Asia Ministers of Education Organization), UNESCO (the United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization) und die Weltbank.
Zur Vorbereitung und Planung der 20. Weltkonferenz für Fernlehre und Fernstudium arbeitet der ICDE mit zahlreichen großen regionalen und nationalen Bildungsvereinigungen zusammen.
Zum ersten Mal wird die Weltkonferenz in Deutschland organisiert. Zahlreiche deutsche Behörden und Institutionen unterstützen die Vorbereitungen und werden aktiv an der Konferenz teilnehmen (AG-F, BDA, BMBF, DFV, FernUni, HRK, idw, MSWF, Staatsk. NRW, Uni Oldenburg, ZFU).
Das wissenschaftliche Programm liegt in den Händen eines internationalen Programmkomitees, dem Professor Dr.-Ing. Helmut Hoyer, Rektor der FernUniversität Hagen, vorsitzt.
Der Hauptkoordinator der Konferenz ist Reidar Roll, Generalsekretär und Hauptgeschäftsführer des ICDE.
Einer der erfahrensten Konferenzorganisatoren Europas, Mondial Congress, zeichnet für die logistische, soziale und kulturelle Organisation verantwortlich.
Die 20. ICDE Weltkonferenz wird erneut ein breites Spektrum und eine große Anzahl von Experten und Interessierte im Bereich Fernlehre, Fernstudium und virtuelles Lernen zusammenführen. Wir erwarten Teilnehmer aus über 100 Ländern der Welt.
Wir würden uns sehr freuen, Sie in Düsseldorf auf der 20. Weltkonferenz für Fernlehre und Fernstudium begrüßen zu können.
Molly Corbett Broad
ICDE
Präsident
Prof. Dr.-Ing. Helmut Hoyer
Rektor
FernUniversität Hagen
Vorsitzender des Programmkomitees
Reidar Roll
ICDE
Generalsekretär und Hauptgeschäftsführer
 
top of chapter   top of page
 
Themen und Struktur der Konferenz
Die 20. ICDE Weltkonferenz für Fernlehre und Fernstudium steht unter dem Hauptthema

Die Zukunft des Lernens - Lernen für die Zukunft:
Den Wandel gestalten

Das Hauptanliegen der Konferenz soll einerseits eine Betrachtung der Entwicklung des Lernens allgemein sein; andererseits soll untersucht werden, wie insbesondere Fernlehre, Fernstudium und virtuelles Lernen ihren Platz in einer sich ständig wandelnden Welt in den kommenden Jahren finden.
In den Jahrzehnten vor dem Jahrtausendwechsel waren die Einflüsse von Technologie, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft auf den Einzelnen sehr stark, und sie alle werden unser tägliches Leben weiterhin beeinflussen. Wir befinden uns weltweit in einem Stadium des Wandels. Niemand hätte alle diese radikalen Veränderungen der letzten zehn Jahre voraussehen können, und heute kann niemand zuverlässig voraussagen, welche Veränderungen und Neuerungen uns erwarten. Außerdem waren die Entwicklungen und Veränderungen - was ihre Art, ihre Schnelligkeit und ihre Ergebnisse betrifft - in den verschiedenen Teilen der Welt sehr unterschiedlich.
Vor diesem Hintergrund müssen wir uns fragen, ob (und wie) wir diese Entwicklungen und Veränderungen in all ihrer Vielfalt akzeptieren oder kontrollieren, ob wir uns ihnen anpassen, ob wir sie zurückdrehen oder bewältigen wollen. Daher müssen wir eine Vorstellung von unseren Zielen gewinnen: Wie soll weltweite Bildung und Ausbildung in den Jahren 2005/2010 aussehen?
Wir sollten uns von den technischen, wirtschaftlichen, politischen und sozialen Entwicklungen nicht überrollen lassen. Im Gegenteil, wir sollten anstreben, die Ziele, die Inhalte, die Richtung, den Weg, die Mittel und die Geschwindigkeit der Veränderungen aktiv zu beeinflussen und so den Wandel in die Zukunft gestalten. Wir müssen Antworten auf folgende Fragen finden:

Wie lernen wir in der Zukunft?
Wie lernen wir für die Zukunft?
Wie erreichen wir Gerechtigkeit?
Wie erreichen wir dauerhafte Ergebnisse?

Die 20. ICDE Weltkonferenz will der Notwendigkeit, den Veränderungen und Neuerungen im Bereich Bildung und Ausbildung zu begegnen, Rechnung tragen und die daraus resultierenden Herausforderungen für Fernlehre, Fernstudium und virtuelles Lernen unter den folgenden sechs Themenfelder untersuchen:
  • Strategien & Politiken
  • Inhalte & Fertigkeiten
  • Methoden & Technologien
  • Unterstützung & Dienstleistungen
  • Management & Logistik
  • Forschung & Evaluierung
Innerhalb dieser Hauptgruppen soll die Entwicklung unter dem Einfluss von verschiedenen Gesichtspunkten und Aspekten betrachtet werden. Die signifikantesten sind im folgenden aufgelistet:

Gesichtspunkte 

Qualitätssicherung
Anerkennung/Zertifizierung Schnittstelle
Technologie/Pädagogik
Personalentwicklung
Geschlecht
Behinderte/Benachteiligte
Barrieren/Einschränkungen
Märkte/Marketing
Partnerschaften/Allianzen/Netzwerke
Entwicklungsländer
Schwellenländer
Entwickelte Länder

Aspekte

lokal/regional
national
multi-/trans-/international
institutionell
sektorial
global
virtuell
sozial
kulturell
wirtschaftlich
politisch
sprachlich

Alle diese Themenfelder, Gesichtspunkte und Aspekte beeinflussen das lebensbegleitende Lernen in seinen drei Bereichen der Bildung und Ausbildung:
Schule
und
Berufsbildung
Universitäten
und
Hochschulen
Betriebliche
und
berufliche Bildung
Das endgültige Programm der Weltkonferenz wird auf der Basis dieser Struktur von Themenfeldern, Gesichtspunkten, Aspekten und Bereichen entwickelt. Die einzelnen Veranstaltungen im Kernprogramm (Plenar-, Parallel- und Poster-Veranstaltungen) und im Begleitprogramm beziehen sich auf diese Hauptgruppen, Gesichtspunkte, Aspekte und Bereiche und orientieren sich auch immer am Hauptthema und am Hauptanliegen der Konferenz.
Einen visuellen Eindruck von dieser Konferenzstruktur gibt das Konferenzschema.
 
top of chapter   top of page
 
Veröffentlichung der Konferenzbeiträge (Informationen in englischer Sprache)
 
top of chapter   top of page
Konferenzsprachen (Informationen in englischer Sprache)
 
 
top of chapter   top of page

Arten der Veranstaltungen und Präsentationen
Die 20. Weltkonferenz zu Fernlehre und Fernstudium umfasst verschiedene Arten von Veranstaltungen und Präsentationen.
 
 
KERNPROGRAMM ("CORE EVENTS")
Plenar-Veranstaltungen, Parallel-Veranstaltungen und Poster-Veranstaltungen werden das Kernprogramm der Weltkonferenz bilden. Dieses Kernprogramm ist das 'offizielle', formal strukturierte und präsentierte Konferenzprogramm. Das Kernprogramm unterliegt der Verantwortung des ICDE. Der Vorsitzende des Programmkomitees zeichnet für die gesamte Koordinierung und Vorbereitung dieses Kernprogramms verantwortlich. Teile des Kernprogramms werden auch mit der Unterstützung einzelner Institutionen organisiert; die Open University, Großbritannien, und die UNED, Spanien, sind hier bereits aktiv.
PLENAR-VERANSTALTUNGEN ("PLENARY SESSIONS")
  • Eröffnungsveranstaltung am Sonntag, später Nachmittag
    Die Eröffnungszeremonie am 01. April 2001 am späten Nachmittag und Abend besteht aus einer offiziellen Eröffnung und einem Informationsteil (kurz und präzise), aus einem Unterhaltungsteil (dynamisch und lokal), gefolgt von einem gesellschaftlichen Zusammentreffen (herzlich und international).
  • Plenar- und Podiums- Veranstaltungen
    Eine Reihe von Plenar- und Podiums- Veranstaltungen mit programmatischen Vorträgen und Diskussionsrunden finden von Montag bis Mittwoch statt.
  • Abschlussveranstaltung am Donnerstag Vormittag
    Die Abschlussveranstaltung bietet sowohl Zusammenfassungen zu den verschiedenen Inhalten der Konferenz als auch einen Ausblick in die Zukunft.
PARALLEL-VERANSTALTUNGEN ("PARALLEL SESSIONS")
Sechs Parallel-Veranstaltungen mit je vier Präsentationen finden gleichzeitig statt. In Parallel-Veranstaltungen sind medienbasierte Vorträge (OHP, Video, Power Point) möglich; Online-Präsentationen (Internet) sind jedoch nicht möglich, um technische Probleme (z.B. "Absturz") zu vermeiden.
POSTER-VERANSTALTUNGEN ("POSTER SESSIONS")
Die Poster-Veranstaltungen sind mit den verschiedenen Parallel-Veranstaltungen verbunden. Es gibt zwei Typen von Poster-Veranstaltungen:
  • Typ A: Mehrere Autoren (max. 12) präsentieren kurz (5 Minuten) ihre Poster und diskutieren die Themen danach mit den Zuhörern (die Diskussion wird von einem Sitzungsleiter geleitet).
  • Typ B: Ein Moderator präsentiert in einer professionell erstellten Zusammenfassung bis zu 12 Poster; anschließend findet eine vom Moderator geleitete Diskussion zwischen den Autoren und den Zuhörern statt.
Die Poster werden während der Konferenz an Posterwänden ausgestellt. Unabhängig von den Poster-Veranstaltungen wird den Konferenzteilnehmern die Möglichkeit geboten, sich mit den Autoren der Poster an den Posterwänden zu Gesprächen zu treffen. In Poster-Veranstaltungen sind medienbasierte Vorträge nur mit OHP möglich. Power Point-, Video- und Online-Präsentationen (Internet) sind aus Zeitgründen nicht möglich.

 
ZUSATZPROGRAMM ("EXTENSION EVENTS")
Zusätzlich zum Kernprogramm gibt es ein Zusatzprogramm mit verschiedenen Veranstaltungen. Diese Veranstaltungen werden von ICDE Mitglieds-Institutionen, sowie kooperierenden Vereinigungen, Unternehmen etc. organisiert und liegen in deren Verantwortung.
ARBEITSGRUPPEN, DISKUSSIONSRUNDEN, VERANSTALTUNGEN ZU BESTIMMTEN INTERESSENSBEREICHEN
Diese Veranstaltungen konzentrieren sich auf bestimmte Themen, Aktivitäten oder Entwicklungen. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte den Konferenzorganisator ICDE.
AUDIO- / VIDEO- UND MULTIMEDIAZENTREN, INTERNET CAFÉ
Speziell ausgestattete Treffpunkte und Präsentationsräume bieten Möglichkeiten für Vorführungen und Betrachtung aller Arten von Bildungs- und Ausbildungsmaterialien, die auf medialer oder multimedialer Technologie basieren. (Eine geringe Gebühr für die Bearbeitung und die entstehenden Kommunikationskosten wird hier erhoben.) Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitten den Konferenzorganisator ICDE.
REGIONALE UND SEKTORIALE TREFFEN UND ICDE - VERANSTALTUNGEN
Regionale und professionelle Vereinigungen sowie sozio-kulturelle und sprachbezogene Gruppierungen sind eingeladen, eigene Treffen im Rahmen der Weltkonferenz zu organisieren. Der ICDE wird seine regionalen und weltweiten Aktivitäten präsentieren und lädt zur Teilnahme ein. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitten den Konferenzorganisator ICDE.

 
SPEZIELLE BEGLEITENDE VERANSTALTUNGEN ("SPECIAL CONCURRENT SESSIONS")
Als ein Teil der Weltkonferenz finden spezielle begleitende Veranstaltungen statt. Unternehmen, Ausbildungsinstitutionen und Regierungsbehörden haben hier die Möglichkeit, ihre neuesten Programme, Produkte, Veröffentlichungen und Dienstleistungen im Bereich der Fernlehre, des Fernstudiums und des virtuellen Lernens vorzustellen. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitten den Konferenzorganisator ICDE.

 
AUSSTELLUNG & INFORMATIONSMARKT
Im Rahmen der Konferenz findet eine Ausstellung statt. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitten das Ausstellungsmanagement im CCD.
 
 
PLAKATSHOW ("POSTER FOR PROMOTION" SHOW)
In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Plakatmuseum Essen wird eine Plakatshow zu Fernlehre und Fernstudium organisiert. Alle Institutionen, Organisationen und Einzelpersonen, die entsprechende Plakate zur Verfügung haben, sind eingeladen, zu einer bunten Plakatshow beizutragen. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte das D-2001 Office.
 
top of chapter   top of page

Veranstaltungsplan
Sonntag, 01 April 2001
14:00 Anmeldung
17:00 Eröffnungszeremonie
                           Cocktailempfang und gesellschaftliches Beisammensein
Montag, 02 April 2001
08:00 - 08:45 Speakers' Coffee; Spez. Begleitende Veranstaltungen
09:00 - 11:00 Plenar-Veranstaltung
11:30 - 12:30 Parallel- und Poster-Veranstaltungen; Zusatzprogramm
12:30 - 14:30 Mittagspause; Spez. Begleitende Veranstaltungen
14:30 - 16:00 Parallel- und Poster-Veranstaltungen; Zusatzprogramm
16:30 - 18:00 Parallel- und Poster-Veranstaltungen; Zusatzprogramm
Dienstag, 03 April 2001
08:00 - 08:45 Speakers' Coffee; Spez. Begleitende Veranstaltungen
09:00 - 10:30 Parallel- und Poster-Veranstaltungen; Zusatzprogramm
11:00 - 12:30 Parallel- und Poster-Veranstaltungen; Zusatzprogramm
12:30 - 14:30 Mittagspause; Spez. Begleitende Veranstaltungen
14:30 - 16:00 Parallel- und Poster-Veranstaltungen; Zusatzprogramm
16:30 - 18:00 Parallel- und Poster-Veranstaltungen; Zusatzprogramm
Mittwoch, 04 April 2001
08:00 - 08:45 Speakers' Coffee; Spez. Begleitende Veranstaltungen
09:00 - 10:30 Plenar-Veranstaltung
11:00 - 12:30 Parallel- und Poster-Veranstaltungen; Zusatzprogramm
12:30 - 14:30 Mittagspause; Spez. Begleitende Veranstaltungen
14:30 - 16:00 Parallel- und Poster-Veranstaltungen; Zusatzprogramm
16:30 - 18:00 Parallel- und Poster-Veranstaltungen; Zusatzprogramm
                         Konferenz-Dinner auf einem Boot auf dem Rhein (geplant)
Donnerstag, 05 April 2001
09:00 - 10:30 Podiums-Veranstaltungen
10:30 - 12:00 Abschlussveranstaltung
(Weitere Podiums-Veranstaltungen sind in Planung. Informationen dazu werden auf diesen Seiten und im endgültigen Konferenzprogramm veröffentlicht.)
 
top of chapter   top of page

Zu den Veranstaltungen & Vortragenden
 
Die Plenar-Veranstaltungen und Diskussionsrunden
Neben der Eröffnungszeremonie und der Abschlussveranstaltung findet am Montag und am Mittwoch Vormittag je eine Plenar-Veranstaltung statt.
Während der Plenar-Veranstaltung am Montag, 02. April 2001, werden anerkannte Experten aus den Bereichen Politik und Wirtschaft, Bildung und Gesellschaft in ihren Reden das Hauptthema der Konferenz ausführen. Die Diskussion auf dem Podium und mit den Zuhörern wird moderiert von Prof. Peter Glotz vom mcm Institut, Universität St. Gallen, Schweiz. Erwin Staudt, Geschäftsführer von IBM Deutschland, und Molly C. Broad, Präsidentin der Universität von North Carolina, USA, haben ihre Teilnahme bereits zugesagt; weitere Zusagen werden erwartet.
Die Plenar-Veranstaltung am Mittwoch, 04. April 2001, soll die Visionen 2005/2010 in allen Bereichen des lebensbegleitenden Lernens in den Mittelpunkt stellen: Schule und Berufsbildung, Universität und Hochschule, betriebliche und berufliche Bildung und Erwachsenenbildung. Die Vortragenden werden ihre persönliche und berufliche Perspektive zu Bildung und Ausbildung als Voraussetzung für den Wandel in neue Lern- und Berufswelten darlegen. Nach den Präsentationen wird eine Diskussionsrunde stattfinden, und im Anschluss daran sollen an den Bildungs- und Ausbildungsbereichen orientierte Arbeitsgruppen Gelegenheit für detailliertere Diskussion zwischen den Experten und Konferenzbesuchern geben. Guus Wijngaards, European SchoolNet, und James C. Taylor, Vizepräsident der University of Southern Queensland, haben Ihre Teilnahme bereits zugesagt, weitere Zusagen werden erwartet.
Zusätzlich zu den Plenarveranstaltungen werden weitere Diskussionsrunden zu speziellen Themenbereichen mit eingeladenen Vortragenden stattfinden: "Ethics of Distance Education", "Higher Distance Education in North America", "Distance Education Journals" etc. sind in Planung.
 
Die Parallel-Veranstaltungen
Aus den eingereichten Abstracts wurden ca. 200 Beiträge für Präsentationen in Parallel-Veranstaltungen ausgewählt. Sechs Parallel-Veranstaltungen werden gleichzeitig stattfinden, mit jeweils vier Präsentationen und anschließenden Diskussionen. Die Parallel-Veranstaltungen beziehen sich auf die sechs Hauptthemenfelder der Konferenz (vgl. Konferenzschema). Die Parallel-Veranstaltungen werden nach den Themenfeldern gruppiert, die sich durch die gesamte Konferenz ziehen.
Anmerkung: Die Mitglieder des internationalen Programmkomitees haben bei der Evaluierung der eingereichten Abstracts viel Zeit und Mühe investiert. Die Evaluierung und Strukturierung des Themenfeldes " Unterstützung & Dienstleistungen" erfolgte durch die Open University, Vereinigtes Königreich, unterstützt; die UNED, Spanien, hat insbesondere zur Evaluierung der Abstracts zum Aspekt "sprachlich" beigetragen.


Prof. Peter Glotz
mcm institute
University of
St. Gallen,
Switzerland

Moderator for Plenary Session on Monday

Erwin Staudt
CEO of
IBM Germany

"The Information Society is driven by knowledge. The average employee of the Information Society has to renew his professional knowledge three times in his live. He will work in different positions which ask different skills. Life long learning becomes more and more important."
 
 

Guus Wijngaards
Communication Manager at
European SchoolNet

"Students live in an international society full of communication technologies and social complexities. It is high time that most of our schools and learning centres adapt themselves to these character traits of our society and learn to cope with teaching social complexity."

James C. Taylor
Deputy Vice-Chancellor, University of Southern Queensland, Australia

"As institutions throughout the world increasingly offer courses via the Internet, there will emerge a global lifelong learning economy. To compete successfully in this global competition, education and training organizations need an appropriate organizational development strategy as they strive to survive and prosper
in the 21st century."

 
top of chapter   top of page

Veranstaltungen vor der Konferenz
Die Teilnehmer der 20. ICDE Weltkonferenz sind eingeladen, an verschiedenen Veranstaltungen vor der Konferenz teilzunehmen:  

pre_events.gif (4630 Byte)
 
 

Weitere Informationen in englischer Sprache hier.
top of chapter   top of page

ICDE Auszeichnung (Informationen in englischer Sprache)
 
top of chapter   top of page
 
Informationen zum ICDE
(Informationen in englischer Sprache)
 
top of chapter   top of page
 
Informationen zur FernUniversität (Informationen in englischer Sprache)

http://www.fernuni-hagen.de
E-mail: fernuni@fernuni-hagen.de
Fax: +49 23 31 987 316
Mail: D - 58084 Hagen

 
top of chapter   top of page
 
Willkommen in Nordrhein-Westfalen
 
Wolfgang Clement
Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen

"Ich heiße alle Teilnehmer der 20. ICDE Weltkonferenz ganz herzlich willkommen in Nordrhein-Westfalen, einem Land der Wissenschaft und der Medien mit seiner einzigartigen FernUniversität."

 
top of chapter   top of page
 
Düsseldorf (Informationen in englischer Sprache)
http://www.duesseldorf.de
 
top of chapter   top of page
 
Konferenzort
DAS CCD. CONGRESS CENTER DÜSSELDORF...
... ist eines der größten und modernsten Konferenzzentren in Deutschland. Es liegt nord-westlich von der historischen Altstadt am Ufer des Rhein. Das CCD. beherbergt alle Veranstaltungen unter einem Dach.
Adresse: CCD. Congress Center Düsseldorf, Stockumer Kirchstr. 61, 40474 Düsseldorf, Deutschland
ÖRTLICHE TRANSPORTMITTEL
Die Stadtbahn U78 und U79 fahren ca. 15 Minuten vom Hauptbahnhof und vom Stadtzentrum zum CCD. (Haltestelle "Messe Ost/Stockumer Kirchstraße"). Bus Nr. 772,Haltestelle "CCD. Süd" oder "Stadthalle".
Alle Konferenzteilnehmer bekommen bei ihrer Anmeldung einen Fahrausweis für die öffentlichen Verkehrsmittel, der die freie Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel im Raum Düsseldorf erlaubt.
POST UND BANK (Informationen in englischer Sprache)
 
RESTAURANT IM CONGRESS CENTER DÜSSELDORF
Im Congress Center Düsseldorf gibt es ein Selbstbedienungsrestaurant. Außerdem gibt es verschiedene Restaurants und Imbissstuben in der näheren Umgebung des CCD.
TECHNISCHE AUSSTATTUNG
Die Vortragenden, die ihre Teilnahme bestätigt haben, werden über die für ihren Vortrag zur Verfügung stehende technische Ausstattung informiert.
Die Konferenzteilnehmer, die das Multimedia Lab und das Internet Café im Congress Center Düsseldorf außerhalb der geplanten Vorträge in Parallel-Veranstaltungen nutzen möchten, sind gebeten, zur Abstimmung der Zeit und Konditionen das ICDE Büro in Oslo zu kontaktieren (icde@icde.no).
 
top of chapter   top of page
 
Anmeldung
 
Anmeldeformular
Das Anmeldeformular dient der Anmeldung zur Konferenz, der Buchung von Hotels und Flügen und zur Reservierung von Begleitprogrammen.
Das Anmeldeformular sowie die entsprechende Zahlung in Euro (EUR) sind an Mondial Congress, den offiziellen Konferenzmanager, zu senden.
 
In der Anmeldegebühr ist enthalten:
  • Zutritt zu allen offiziellen Veranstaltungen
  • alle Veröffentlichungen im Rahmen der Konferenz
  • Zutritt zur Ausstellung
  • Kaffee/Tee während der Pausen am Vor- und Nachmittag
  • Cocktailempfang am 01. April 2001
  • Fahrausweis für öffentliche Verkehrsmittel im Raum Düsseldorf
 
Anmeldung/Empfang
Das Konferenzsekretariat im Congress Center Düsseldorf wird zu den folgenden Zeiten für Vor-Ort-Anmeldungen und Fragen geöffnet sein:
Sonntag, 01. April 2001 14:00 - 21:00
Montag bis Mittwoch 02. - 04. April 2001 08:00 - 18:30
Donnerstag, 05. April 2001 08:00 - 14:00
 
 
Anmeldegebühr
Kategorie vor dem
15. Januar 2001**
nach dem
15. Januar 2001
nur ICDE Mitglieder EUR 640 (USD 545*) EUR 690 (USD 590*)
allg. Anmeldung EUR 700 (USD 595*) EUR 750 (USD 640*)
Studenten
(bitte Kopie von Studentenausweis und Personalausweis mitschicken)
EUR 240 (USD 204*) EUR 240 (USD 204*)
Alle Preisangaben enthalten MwSt.
Basierend auf dem Kurs EUR - USD: 0,85 von Okt. 2000
**  Das Anmeldeformular und die Bezahlung müssen bis spätestens 15. Januar 2001 bei Mondial Congress eingegangen sein.
 
top of chapter   top of page
 
Hotels (Informationen in englischer Sprache)
http://www.duesseldorf.de

Zu weiteren Informationen kontaktieren Sie bitte Mondial Congress.
Preiskategorien und Zimmerpreise.

Preise basieren auf 2000.

Category Einzelzimmer Doppelzimmer Kaution
*****
EUR

115-140

EUR

130-150

EUR

150

****
EUR

95-115

EUR

95-130

EUR

130

****
EUR

70- 80

EUR

85- 95

EUR

95

*/**
EUR

50- 70

EUR

75- 85

EUR

85

 
top of chapter   top of page
 
Flugangebote (all inclusive) (Informationen in englischer Sprache)
 
top of chapter     top of page
 
Zahlungsmodalitäten (Informationen in englischer Sprache)
 
top of chapter     top of page
 
Stornierung
(Informationen in englischer Sprache)
 
top of chapter     top of page
 
Pässe und Visa (Informationen in englischer Sprache)
 
top of chapter     top of page
 
Teilnahme-Stipendien
(Informationen in englischer Sprache)
 
top of chapter     top of page
 
Konferenz-Sponsoring (Informationen in englischer Sprache)
 
top of chapter     top of page
 
Das Wetter
(Informationen in englischer Sprache)
 
top of chapter     top of page
 
Angebote für Begleitpersonen  (Informationen in englischer Sprache)
 
top of chapter     top of page
 
Programme nach der Konferenz  (Informationen in englischer Sprache)
 
top of chapter     top of page
 
Kontakte & Allgemeine Informationen
VORSITZENDER DES PROGRAMMKOMITEES
Prof. Dr.-Ing. Helmut Hoyer
Rektor FernUniversität Hagen

Für alle Angelegenheiten und Korrespondenz
zum Konferenzprogramm kontaktieren Sie bitte:

D-2001 Office
Feithstr. 142/TGZ
D-58084 Hagen
phone: +49 23 31 987 381
fax: +49 23 31 987 382
e-mail: D-2001@fernuni-hagen.de
Friedhelm (Fred) Nickolmann;
Andrea Anhold; Sabine Haake
 
CONFERENCE ORGANIZER
International Council for Open and Distance Education (ICDE)
Gjerdrums vei 12
N-0484 Oslo, Norway
phone: +47 22 02 81 70
fax: +47 22 02 81 61
e-mail: icde@icde.no
http://www.icde.org
Ana Perona Fjeldstad
 
OVER-ALL CO-ORDINATION

Reidar Roll
Secretary General and CEO of ICDE

 
CONFERENCE MANAGEMENT

Alle Anmeldungen, Zahlungen und Korrespondenzen zu
Hotels,
Flügen usw. richten Sie bitte an:

Mondial Congress Faulmanngasse 4
A-1040 Vienna, Austria
phone: +43 1 58 80 40
fax: +43 1 586 91 85
e-mail: icde@mondial.at
 
EXHIBITION MANAGEMENT

CCD. Congress Center Düsseldorf GmbH
Stockumer Kirchstr. 61
D-40474 Düsseldorf
phone: +49 211 45 60 84 02
fax: +49 211 45 60 87 84 02
e-mail: KrinsT@ccd.de
http://www.ccd.de
KONFERENZORT
CCD. Congress Center Düsseldorf GmbH
Stockumer Kirchstr. 61
D-40474 Düsseldorf
http://www.ccd.de
 
Aktueller Informationsdienst:
 
Tragen Sie Ihre E-mail Adresse in die Adressliste ("listserv") des D-2001 Büros der FernUniversität Hagen ein. Schicken Sie hierzu eine E-mail an:

listserv.D-2001@fernuni-hagen.de

und schreiben Sie folgenden Text in den E-mail body:

SUBSCRIBE D-2001 Ihre E-mail Adresse

(Ihre E-mail Adresse heißt, Sie tragen hier die E-mail Adresse ein, über die Sie automatisch die aktuellen Informationen bekommen möchten). Haben Sie bitte einen Moment Geduld, bis Ihre Nachricht das D-2001 Office in Hagen, Deutschland erreicht hat. Sie bekommen eine Bestätigung, wenn Ihre E-mail Adresse in die Versandliste eingetragen wurde. Sollten Sie innerhalb von 24 Stunden keine Bestätigung bekommen, wenden Sie sich bitte an das D-2001 Office: D-2001@fernuni-hagen.de. Bitte besuchen Sie diese Homepage regelmäßig, da ergänzende und aktualisierte Informationen hinzugefügt werden, wann immer es notwendig ist.

 
top of chapter     top of page
Regionale und nationale Kooperationspartner
AAOU (Asian Association of Open Universities)
ABED (Brazilian Association for Distance Education)
ADEC (American Distance Education Consortium, USA)
AIE (Association of International Education, Russia)
AIESAD (Ibero American Association of Distance Higher Education)
CAMPO          (Italian Association for the Development of Multimedia, New Technologies, and Flexible Learning Systems)
DAOU  (Danish Association of Open Universities)
EADL (European Association for Distance Learning)
EADTU (European Association of Distance Teaching Universities)
EDEN (European Distance Education Network)
E.F.ODL  (European Federation of Open Distance Learning)
EUCEN (European University Continuing Education Network)
EuroPACE 2000
European SchoolNet
FADE (Finnish Association for Distance Education)
NADE (Norwegian Association for Distance Education)
ODLAA  (Open and Distance Learning Association of Australia)
SADE (Swedish Association for Distance Education)
UCEA  (University Continuing Education Association, USA)
WICHE (Western Cooperative for Educational Telecommunications, USA)
 
top of chapter     top of page
 
Sponsoren & Partner
 

 
Hauptpartner:
FernUniversität Hagen, Germany
 

 
Ko-Partner:
The Open University,
United Kingdom
 

 
Universidad Nacional de Educación a Distancia (UNED), Spain
 

 
Ko-Sponsoren:
Bundesministerium für Bildung und Forschung, Bonn
 

 
Ministerium für Schule, Weiterbildung und Forschung, Düsseldorf
 
 
 
Royal Ministry of Education, Research and Church Affairs, Norway
 

 
South East Asia Ministers of Education Organization (SEAMEO)
 

 
United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization (UNESCO)

 
The World Bank
Sponsoren:
 
klett_logo.gif (969 Byte)
 
Ernst Klett Verlag
 
pons_logo.gif (862 Byte)
 
PONS
 
ils.gif (1709 Byte)
 
ILS Institut für Lernsysteme
 
fhd2.gif (4356 Byte)
 
Private FernFachhochschule Darmstadt
 
sgd.gif (1304 Byte)
 
sgd Studiengemeinschaft Darmstadt


SONY


Viviance new education


Deutsche Bank AG
 

 
Stifterverband


Deutsche Telekom AG


Deutsche Forschungsgemeinschaft


Minolta


Douglas Holding AG


Lufthansa
 
top of chapter     top of page
Das Internationale Programmkomitee (Informationen in englischer Sprache)
 
top of chapter     top of page
Impressum

Editor: Prof. Dr.-Ing. Helmut Hoyer
- Scientific Programme Chair of the 20th ICDE World Conference,
Rektor FernUniversität Hagen, Germany
Editorial Support: Friedhelm (Fred) Nickolmann, Andrea Anhold - D-2001 Office
Print-Design: FernUniversität, Dez. 4.2 Medienproduktion
Web-Design: Interactive World MediaSystems GmbH
© ICDE, Oslo, Norway, and FernUniversität, Hagen, Germany; Nov. 2000

 
top of page