2.0

Verbessern Sie Ihre Karrierechancen

„Management Basics“

„Management Basics“ vermittelt einen kompakten Überblick über das betriebswirtschaftliche Grundlagenwissen, das zugleich ein erstes Verständnis für die Praxis der Planung, Organisation und Analyse von Managementprozessen in Unternehmungen und Verwaltungen erschließt. Durch das Studium sollen Sie befähigt werden, die ökonomischen Konsequenzen ihres Handelns in Grundzügen zu beurteilen und betriebswirtschaftliche Denkkonzepte auf praktische Probleme des eigenen beruflichen Umfeldes anzuwenden. 

„Management Basics“ wendet sich an qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Bereichen der Unternehmens‐ und Verwaltungspraxis und ist dementsprechend als berufsbegleitendes Fernstudium konzipiert, das in fünf Monaten absolviert werden kann.

Konkrete Informationen zu dem kommenden Studiendurchgang entnehmen Sie bitte den jeweils aktuellen Anmeldeunterlagen, die Sie hier oder telefonisch (02331 / 981089 0) oder per Fax (02331 / 981 089 7) anfordern können.

1. Aufbau, Ablauf und Inhalte

Sie können „Management Basics“ in 5 Monaten absolvieren. Der Frühjahrsdurchgang beginnt jährlich im März und endet Anfang  August; der Herbstdurchgang beginnt im September und endet Anfang Februar des Folgejahres. Allerdings übersenden wir Ihnen die ersten drei Fernstudienmodule sofort nach der Anmeldung zu dem Studienprogramm in Form von PDF-Dateien.  Es kann daher zweckmäßig sein, sich schon frühzeitig vor Ablauf der Einschreibungsfrist im März bzw. September anzumelden, um so einen längeren Zeitraum für das Studium zur Verfügung zu haben. 

Das Studium umfasst 9 Fernstudienmodule zu den folgenden Bereichen: 

Rechnungswesen und Finanzen:

  • Buchhaltung
  • Finanzierung und Investition
  • Kostenrechnung
  • Jahresabschluss
  • Besteuerung

Führung und Leistungsprozesse: 

  • Produktion und Beschaffung
  • Unternehmensführung und Personal
  • Marketing
  • Projektplanung

Nach oben

Jedes Modul besteht aus einem zum Selbststudium besonders aufbereiteten Studientext mit integrierten Übungsaufgaben und den entsprechenden Lösungsmustern. Einen ersten Eindruck von Aufbau und Inhalt der Studientexte vermitteln Ihnen die Kurzportraits. Sie finden hier für jedes Modul eine kurze Inhaltsangabe, die Gliederung, die Lehrziele sowie einige Musterseiten als Leseprobe.

Die einzelnen Module werden Ihnen standardmäßig in Form von PDF-Dateien zur Verfügung gestellt. Neben der leichten Transportierbarkeit wird es Ihnen dadurch möglich, die Suchfunktion zu nutzen, den Text um eigene Anmerkungen und Markierungen zu ergänzen oder direkt auf Internetverweise zuzugreifen. Auf Wunsch können Sie das Studienmaterial gegen Zahlung einer Schutzgebühr auch in traditioneller Weise als gedruckte Studienbriefe erhalten und so die jeweiligen Vorteile der beiden Präsentationsformen kombinieren. 

Zu jedem Modul gehören Einsendeaufgaben, die Sie nach der Lektüre der Studientexte selbstständig bearbeiten und an das IWW einsenden sollen. Nach dem Bearbeitungsende werden Ihnen die Lösungshinweise umgehend per Email zugesandt: Sie können sie zudem jederzeit über den IWW Online Campus abrufen. Die eingesandten Aufgaben werden zudem von den zuständigen Professoren oder unter deren fachlicher Aufsicht individuell korrigiert.

Nach oben

2. Beratung und Betreuung

Vor Beginn des BWL Fernstudiums können Sie sich telefonisch durch die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle des IWW beraten und über weitere Einzelheiten informieren lassen. Die Geschäftsstelle ist auch im weiteren Studienverlauf Ansprechpartner in allen organisatorischen Fragen. 

Während des Studiums und bei der Klausurvorbereitung bietet Ihnen der IWW Online Campus vielfältige Unterstützung. Hier erhalten Sie alle Informationen zur organisatorischen und inhaltlichen Abwicklung des Studiums, zur Kommunikation mit anderen Studierenden, den Dozenten und der Geschäftsstelle sowie zur Vorbereitung auf die Klausuren. Außerdem können Sie die Studientexte und die Einsendearbeiten zu den von Ihnen belegten Modulen sowie die Lösungshinweise zu den von Ihnen absolvierten Einsendearbeiten und Klausuren online abrufen. Hier finden Sie auch Zugang zu dem IWW Internet Forum und dem IWW Aufgabentrainer. 

Das IWW Internet Forum dient zum einen dem Meinungsaustausch der Studierenden untereinander. Die Professoren des IWW und die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle verfolgen die Beiträge allerdings auch und geben bei Bedarf weitere Informationen ein.

Der IWW Aufgabentrainer umfasst zahlreiche Übungsaufgaben zu allen Modulen des Grundlagenteils. Sie können darauf jederzeit und beliebig oft online zugreifen und erhalten am Ende eines Übungsabschnitts sofort eine automatisch erstellte Korrektur Ihrer Lösungen. 

Nach oben

3. Leistungsnachweise, Prüfungen, Zertifikat

Zum Abschluss von „Management Basics“ wird jeweils eine zweistündige Klausur zu den beiden Bereichen „Rechnungswesen und Finanzen“ sowie „Führung und Leistungsprozesse“ angeboten. Die Klausuren finden jeweils gleichzeitig in Berlin, Hagen, Hamburg, Köln, Mannheim  und München statt. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte jeweils den aktuellen Terminplänen.

Nach der Klausur senden wir Ihnen Lösungshinweise  per E‐Mail zu; Sie können sie zudem jederzeit über den IWW Online Campus abrufen.

Über die erfolgreiche Teilnahme an „Management Basics“ erhalten Sie ein Zertifikat, in dem die von Ihnen erreichten Studien- und Prüfungsleistungen dokumentiert werden. Voraussetzung dafür ist, dass mindestens

  • sechs der neun Einsendeaufgaben sowie
  • die beiden Abschlussklausuren

mit Erfolg bearbeitet haben. Auf Wunsch erhalten Sie auch eine englische Version des Zertifikats. 

Weitere Einzelheiten zu den Prüfungsmodalitäten können Sie der Prüfungsordnung „Management Basics“ entnehmen.

Durch die Ergänzung von „Management Basics“ um weitere Studien‐ und Prüfungsleistungen besteht außerdem die Möglichkeit, einen Abschluss in einem der weiterführenden IWW-Studiengänge zu erlangen, z.B. Betriebswirt/in (IWW), Controllingbetriebswirt/in (IWW) oder Betriebswirt/in Internationales Management (IWW). englisch

Nach oben

4. Zeitbedarf

Bei einem ganz überwiegend auf das heimische Selbststudium ausgerichteten Fernstudienprogramm ist es seriös nicht möglich, allgemeingültige Aussagen über den während des Studiums erforderlichen Zeitbedarf zu treffen. Der Zeitbedarf hängt von zahlreichen subjektiven Faktoren ab, wie etwa den konkreten Studienbedingungen, den jeweiligen Vorkenntnissen und intellektuellen Fähigkeiten oder der gewünschten Intensität des durch das Studium angestrebten Erkenntnisgewinns. Nach den bisherigen Erfahrungen des IWW dürfte allerdings ein Zeitbedarf in der Größenordnung von 10 Stunden pro Studienwoche ein realistischer Durchschnittswert sein.

Nach oben

5. Zulassung, Anmeldung und Kosten

Für „Business Basics“ gibt es keine Zulassungsbeschränkungen. Er steht qualifizierten Mitarbeitern aus allen Wirtschafts‐ und Verwaltungsbereichen offen, die an einer anspruchsvollen Weiterbildung auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre und des betrieblichen Managements interessiert sind. Eine bestimmte formale Vorbildung wird nicht verlangt.

Zur Teilnahme an „Management Basics“ müssen Sie mit dem IWW einen Studienvertrag abschließen, der dem Fernunterrichtsschutzgesetz und den Vorgaben der Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) entspricht. Die aktuelle Vertragsfassung liegt den Informations- und Anmeldeunterlagen, die Sie hier anfordern können, bei.  

Die Studiengebühren betragen 1.350 Euro, zahlbar in zwei Teilzahlungsraten; hinzu kommt ggf. die Schutzgebühr für den Bezug der ausgedruckten Studientexte in Höhe von 60 Euro. Zusätzliche Prüfungsgebühren werden nicht erhoben. 

Die Kosten für die Teilnahme an „Management Basics“ können von den Teilnehmern in aller Regel steuerlich als Werbungskosten, Betriebsausgaben oder Sonderausgaben geltend gemacht werden. 

Zu dem nächsten Durchgang von „Management Basics“ können Sie sich jederzeit anmelden; die Anmeldeunterlagen können Sie hier anfordern. Aus Kapazitätsgründen ist die Zahl der Teilnehmer pro Durchgang begrenzt. Die Zulassung erfolgt nach dem zeitlichen Eingang der Anmeldungen.

Nach oben