2.3.7

"Rechts- und Steuerbetriebswirt/in (IWW)“ als betriebswirtschaftlicher Spezialstudiengang

Der Studiengang "Rechts- und Steuerbetriebswirt/in“ gliedert sich in einen obligatorischen Grundlagenteil und ein Vertiefungsstudium, in dem Sie die Wahl zwischen unterschiedlichen Wahlpflichtfächern haben. Das Studium dauert ca. 15 Monate und kann je nach individuellen Voraussetzungen bei erhöhter Studienleistung auf 9 Monate verkürzt oder auch auf einen längeren Zeitraum gestreckt werden. Für Absolventen des IWW-Intensivkurses beträgt die Studiendauer nur noch 6 Monate.

Der Frühjahrsdurchgang beginnt jährlich im März, der Herbstdurchgang im September. Allerdings werden Ihnen die ersten drei Grundlagenmodule sofort nach der Anmeldung in Form von PDF-Dateien zur Verfügung gestellt. Es kann daher zweckmäßig sein, sich schon frühzeitig vor Ablauf der Einschreibungsfrist im März bzw. September anzumelden, um so einen längeren Zeitraum für das Studium zur Verfügung zu haben.

Konkrete Informationen zu dem kommenden Studiendurchgang entnehmen Sie bitte den jeweils aktuellen Anmeldeunterlagen, die Sie hier oder telefonisch (02331 / 981089 0) oder per Fax (02331 / 981 089 7) anfordern können.

1. Grundlagenteil: Aufbau, Ablauf und Inhalte

Der Studiengang beginnt mit dem Grundlagenstudium, das die folgenden neun Fernstudienmodule zum Basisbereich der Betriebswirtschaftslehre umfasst:

Rechnungswesen und Finanzen:

  • Buchhaltung,
  • Finanzierung und Investition,
  • Kostenrechnung,
  • Jahresabschluss,
  • Besteuerung.

Führung und Leistungsprozesse:

  • Produktion und Beschaffung,
  • Unternehmensführung und Personal,
  • Marketing,
  • Projektplanung.

Die Bearbeitung aller neun Module ist verpflichtend.

Jedes Modul besteht aus einem zum Selbststudium besonders aufbereiteten Studientext mit integrierten Übungsaufgaben und den entsprechenden Lösungsmustern. Einen ersten Eindruck von Aufbau und Inhalt der Studientexte vermitteln Ihnen die hier abrufbaren Kurzportraits. Sie finden hier für jedes Modul eine kurze Inhaltsangabe, die Gliederung, die Lehrziele sowie einige Musterseiten als Leseprobe.

Die einzelnen Module werden Ihnen standardmäßig in Form von PDF-Dateien zur Verfügung gestellt. Neben der leichten Transportierbarkeit wird es Ihnen dadurch möglich, die Suchfunktion zu nutzen, den Text um eigene Anmerkungen und Markierungen zu ergänzen oder direkt auf Internetverweise zuzugreifen. Auf Wunsch können Sie das Studienmaterial gegen Zahlung einer Schutzgebühr auch in traditioneller Weise als gedruckte Studienbriefe erhalten und so die jeweiligen Vorteile der beiden Präsentationsformen kombinieren.

Zu jedem Modul gehören Einsendeaufgaben, die Sie nach der Lektüre der Studientexte selbstständig bearbeiten und an das IWW einsenden sollen. Nach dem Bearbeitungsende werden Ihnen die Lösungshinweise umgehend per Email zugesandt. Sie können die Leistungshinweise auch direkt im IWW Online Campus abrufen. Die eingesandten Aufgaben werden von den zuständigen Professoren oder unter deren fachlicher Aufsicht individuell korrigiert.

Das Grundlagenstudium schließt mit den beiden Klausuren "Rechnungswesen und Finanzen" sowie "Führung und Leistungsprozesse" ab (s. 4 ).

Nach oben

2. Vertiefungsteil: Aufbau: Ablauf und Inhalte

Das Vertiefungsstudium erstreckt sich ab dem im Herbst 2017 beginnenden Durchgang P39 auf die folgenden Pflicht- und Wahlpflichtmodule. Neben vier Pflichtmodulen sind  zwei Wahlpflichtmodule zu wählen, davon mindestens eins aus dem Fächerkreis I. (Bis zum Durchgang P38 war ein etwas anderer Fächerkatalog vorgesehen.)

Pflichtmodule

  • Grundzüge des Vertrags- und Haftungsrechts,
  • Steuerliche Gewinnermittlung,
  • Steuern und Bilanzen,
  • Unternehmensrecht.

Wahlpflichtmodule (Fächerkreis I)

  • Arbeitsrecht,
  • Finanzmanagement,
  • Investition- und Risikomanagement,
  • Gründungscontrolling,
  • Internationale Rechnungslegung,
  • Personalmanagement.

Wahlpflichtmodule (Fächerkreis II)

  • Beteiligungscontrolling,
  • Kostenrechnungssysteme,
  • Strategische Marketingplanung.

Nach oben

3. Beratung und Betreuung

Vor Studienbeginn können sich Interessenten telefonisch oder im IWW Live Chat durch die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle des IWW beraten und über weitere Einzelheiten informieren lassen. Die Geschäftsstelle ist auch im weiteren Studienverlauf Ansprechpartner in allen organisatorischen Fragen. 

Während des Studiums und bei der Klausurvorbereitung bietet Ihnen der IWW Online Campus vielfältige Unterstützung. Hier erhalten Sie alle Informationen zur organisatorischen und inhaltlichen Abwicklung des Studiums, zur Kommunikation mit anderen Studierenden, den Dozenten und der Geschäftsstelle sowie zur Vorbereitung auf die Klausuren. Außerdem können Sie die Studientexte und die Einsendearbeiten zu den von Ihnen belegten Modulen sowie die Lösungshinweise zu den von Ihnen absolvierten Einsendearbeiten und Klausuren online abrufen. Hier finden Sie auch Zugang zu dem IWW Internet Forum und dem IWW Aufgabentrainer. 

Das IWW Internet Forum dient zum einen dem Meinungsaustausch der Studierenden untereinander. Die Professoren des IWW und die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle verfolgen die Beiträge allerdings auch und geben bei Bedarf weitere Informationen ein.

Der IWW Aufgabentrainer umfasst zahlreiche Übungsaufgaben zu allen Modulen des Grundlagenteils. Sie können darauf jederzeit und beliebig oft online zugreifen und erhalten am Ende eines Übungsabschnitts sofort eine automatisch erstellte Korrektur Ihrer Lösungen.

Nach oben

4. Leistungsnachweise, Prüfungen und Abschluss

Die für den Abschluss des Studiengangs erforderlichen Leistungsnachweise und Prüfungen umfassen die erfolgreiche Bearbeitung von:

  • sechs Einsendearbeiten zu den Grundlagenmodulen,
  • vier Einsendearbeiten zu den Vertiefungsmodulen,
  • zwei Klausuren zu den Grundlagenmodulen sowie
  • sechs Klausuren zu den Vertiefungsmodulen.

Nähere Einzelheiten zu den Prüfungen sowie etliche nun einmal erforderliche bürokratische Regularien können Sie der Prüfungsordnung entnehmen. Dort ist auch geregelt, unter welchen Voraussetzungen es möglich ist, den Abschluss mit nur fünf erfolgreich bearbeiteten Klausuren zu erlangen.

Die Bearbeitungsdauer der Klausuren beträgt jeweils zwei Stunden. Die Klausuren werden jeweils gleichzeitig in BerlinHagen und München geschrieben; die beiden Grundlagenklausuren finden zusätzlich noch in Hamburg, Köln und Mannheim statt. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte jeweils den aktuellen Terminplänen

Nach der Klausur werden allen Teilnehmern Lösungshinweise  per E‐Mail  zugesandt; Sie können sie zudem jederzeit über den IWW Online Campus abrufen.

Über den Abschluss des Spezialstudiengangs wird ein Zeugnis ausgestellt, in dem u. a. die Zahl der erfolgreich absolvierten Einsendearbeiten, die in den insgesamt acht Klausuren erzielten Noten, die Namen der Prüfer sowie die Gesamtnote aufgeführt werden. Die Absolventen erhalten zudem die Berechtigung, die Bezeichnung "Rechts- und Steuerbetriebswirt/in (IWW)“ zu führen.

Dieser exklusiv durch das IWW erlangbare Abschluss leitet seine Wertigkeit aus der Stellung des IWW als Wissenschaftliches Institut an der FernUniversität in Hagen ab sowie aus dem fachlichen Renommee der daran beteiligten Professoren und der breiten Akzeptanz, die das IWW‐Programm seit langem in der Wirtschafts‐ und Verwaltungspraxis gefunden hat. Ein besonderes Merkmal dieses Abschlusses liegt dabei darin, dass das zugrundeliegende Studienangebot ungeachtet seiner Praxisrelevanz vollständig auf universitärem Niveau angesiedelt ist.

Auf Wunsch erhalten Sie auch eine englische Übersetzung des Zeugnisses. Die Abschlussbezeichnung lautet in diesem Fall „Certified Tax and Business Law Specialist“.

5. Dauer und laufender Zeitbedarf

Das Studium kann zweimal jährlich begonnen werden. Der Frühjahrsdurchgang beginnt jeweils im März, der Herbstdurchgang im September. Allerdings erhalten Sie die elektronische Variante der ersten drei Grundlagenmodule sofort nach der Anmeldung zu dem Studienprogramm, so dass Sie praktisch jederzeit mit dem Studium beginnen können.

Bei günstigen Studienbedingungen und entsprechender Studienintensität kann das Studium in 9 Monaten absolviert werden. Dieser Zeitraum gliedert sich in ca. viereinhalb Monate für das Grundlagenstudium, und weitere viereinhalb Monate für das Vertiefungsstudium. Sie können die Studiendauer allerdings problemlos auf 15 oder 21 Monate strecken, indem Sie das Vertiefungsstudium auf zwei bzw. drei Etappen mit jeweils nur drei bzw. zwei Modulen aufteilen.

Bei einem ganz überwiegend auf das heimische Selbststudium ausgerichteten Fernstudienprogramm ist es seriös nicht möglich, allgemeingültige Aussagen über den während des Studiums erforderlichen Zeitbedarf zu treffen. Der Zeitbedarf hängt von zahlreichen subjektiven Faktoren ab, wie etwa den konkreten Studienbedingungen, den jeweiligen Vorkenntnissen und intellektuellen Fähigkeiten oder der gewünschten Intensität des durch das Studium angestrebten Erkenntnisgewinns. Nach unseren Erfahrungen mit den anderen Studienangeboten des IWW dürfte allerdings ein Zeitbedarf in der Größenordnung von 10 Stunden pro Studienwoche für den Fall eine realistische Schätzung, dass das gesamte Programm in zwei Durchgängen absolviert werden soll.

Nach oben

6. Zulassung, Anmeldung und Kosten

Zu dem Spezialstudiengang kann im Rahmen der verfügbaren Kapazitäten zugelassen werden, wer aufgrund seiner in Studium, Beruf oder in sonstiger Weise erworbenen Erfahrungen erwarten lässt, den Anforderungen des Studiums gewachsen zu sein. Spezielle formale Zulassungsbedingungen bestehen nicht.

Zur Teilnahme an dem Studium müssen Sie mit dem IWW einen Studienvertrag abschließen, der den gesetzlichen Anforderungen, insbesondere dem Fernunterrichtsschutzgesetz entspricht. Die aktuelle Vertragsfassung entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen für den nächsten Durchgang.

Die Studiengebühren betragen 3.750 Euro, zahlbar in drei Teilzahlungsraten zu je 1.250 Euro; hinzu kommt ggf. die Schutzgebühr für den Bezug der ausgedruckten Studientexte in Höhe von 150 Euro. Zusätzliche Prüfungsgebühren werden nicht erhoben. Bei vorheriger Teilnahme an dem Intensivkurs werden die dabei schon bezahlten Gebühren angerechnet. Teilnehmer weiter zurückliegender Durchgänge des Intensivkurses haben zudem die Möglichkeit, zur Vorbereitung auf die beiden Grundlagenklausuren gegen Zahlung einer Vorzugsgebühr noch einmal an dem Grundlagenstudium des aktuellen Durchganges teilzunehmen.

Die Studiengebühren sowie die sonstigen Kosten für die Teilnahme an dem Studiengang sind für die Teilnehmer in aller Regel als Werbungskosten, Betriebsausgaben oder Sonderausgaben steuerlich abzugsfähig

Zu dem nächsten Studiendurchgang des Fachstudiengangs können Sie sich jederzeit anmelden; die Anmeldeunterlagen können Sie hier anfordern. Aus Kapazitätsgründen ist die Zahl der Teilnehmer pro Durchgang begrenzt. Die Zulassung erfolgt nach dem zeitlichen Eingang der Anmeldungen.

Nach oben

7. Anrechnung von Vorleistungen

Etliche der innerhalb des Spezialstudiengangs angebotenen Fernstudienmodule sind zugleich Bestandteil des Intensivkurses "Betriebswirtschaftslehre und betriebliches Management". Sofern Sie im Rahmen dieses Weiterbildungsstudiums bereits "passende" Prüfungsleistungen erbracht haben, werden diese in vollem Umfang auf den Spezialstudiengang angerechnet. Auf diese Weise können bis zu drei Vertiefungsklausuren und ggf. die beiden Grundlagenklausuren "eingespart" werden. Die Studiengebühren vermindern sich dabei um einen Grundbetrag von 1.200 Euro und um weitere 300 Euro für jedes angerechnete Vertiefungsfach sowie 250 Euro für jede angerechnete Grundlagenklausur. 

Wenn Sie in einem vorangegangenen wirtschaftswissenschaftlichen Studium die in dem Grundlagenbereich vermittelten Kenntnisse bereits erworben haben, können sich die schon erbrachten Prüfungsleistungen anrechnen lassen und das Studium als Aufbaustudium unmittelbar mit dem Vertiefungsbereich beginnen. Nähere Informationen über die Aufbaustudiengänge finden Sie hier. 

Nach oben