2.6

Der Fernstudienkurs „Wirtschaftsprivatrecht kompakt“

Der Fernstudienkurs "Wirtschaftsprivatrecht kompakt" richtet sich in erster Linie an qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Bereiche der Unternehmens- und Verwaltungspraxis ohne rechtswissenschaftliche Vorkenntnisse, die sich ohne Unterbrechung der eigenen Berufstätigkeit einen kompakten Überblick über die privatrechtlichen Voraussetzungen und Folgen ihres Handelns verschaffen wollen.

Zugleich kann dieser Kurs aber auch von Personen mit juristischen Vorkenntnissen gut zur Auffrischung und Erweiterung des eigenen Wissensstandes genutzt werden.

Das Studium beginnt jeweils im Februar bzw. August eines Jahres und endet im Juni bzw. Dezember mit den Abschlussklausuren. Es kann aber auf Wunsch auch auf einen längeren Zeitraum „gestreckt“ werden.

1. Aufbau und Inhalte

Der Fernstudienkurs "Wirtschaftsprivatrecht kompakt" vermittelt wesentliche Kenntnisse derjenigen Rechtsgebiete, die typischerweise das berufliche Handeln in Unternehmen und anderen privaten Institutionen durchziehen. Er gliedert sich in die drei Module:

  • Grundzüge des Vertrags- und Haftungsrechts
  • Unternehmensrecht
  • Arbeitsrecht

In diesen drei Modulen werden im Wesentlichen die folgenden Inhalte vermittelt

Modul "Grundzüge"

  • Zustandekommen und Durchführung von Verträgen
  • Gesetzliche und gesetzlich nicht geregelte Vertragstypen
  • Haftungspflichten gegenüber Vertragspartnern, z.B. bei mangelhafter Leistung
  • Außervertragliche Haftungspflichten, z.B. aus Delikt oder Gefährdungshaftung
  • Grundbegriffe des Sachenrechts

Modul "Unternehmensrecht"

  • Rechtsformen von Unternehmen
  • Kredite und Kreditsicherung
  • Einzelzwangsvollstreckung und Insolvenz
  • Kartellrecht und UWG
  • Gewerblicher Rechtsschutz

Modul "Arbeitsrecht"

  • Zustandekommen und Folgen von Arbeitsverträgen
  • Entgeltformen
  • Kündigung von Arbeitsverträgen
  • Mitbestimmung
  • Tarifverträge und Arbeitskampf

Die Module bestehen jeweils aus einem zum Selbststudium besonders aufbereiteten Studientext mit integrierten Übungsaufgaben und den entsprechenden Lösungsmustern. Einen ersten Eindruck von Aufbau und Inhalt der Studientexte vermitteln Ihnen die Kurzportraits der einzelnen Module. Sie finden hier für jedes Modul eine kurze Inhaltsangabe, die Gliederung, die Lehrziele sowie einige Musterseiten als Leseprobe.

Nach oben

2. Ablauf

Der Fernstudienkurs wird zweimal jährlich angeboten und beginnt jeweils Anfang Februar und Anfang August. Allerdings senden wir Ihnen bereits unmittelbar nach der Anmeldung zu dem Fernstudienkurs die Studientexte zu allen drei Modulen als PDF-Dateien zu, so dass Sie Ihr Studium sofort in Angriff nehmen können. Zum offiziellen Studienbeginn (Anfang Februar bzw. Anfang August) erhalten Sie die Studientexte dann zusätzlich in gedruckter Form.

Zu jedem Modul gehören Einsendeaufgaben, die Sie nach der Lektüre der Studientexte selbstständig bearbeiten und an das IWW einsenden sollen. Unmittelbar nach dem Bearbeitungsende werden Ihnen die Lösungshinweise per Email übermittelt. Die eingesandten Aufgaben werden von den zuständigen Professoren oder unter deren fachlicher Aufsicht individuell korrigiert und danach an Sie zurückgeschickt.

Das Studium endet jeweils im Juni bzw. Dezember und wird durch je eine zweistündige Klausur zu jedem der drei Module abgeschlossen (s.a. 4.). Die Klausuren werden jeweils zeitgleich in Berlin, Hagen und München angeboten.

Wenn Sie alle drei Klausuren zu einem Termin absolvieren ergibt sich eine Studiendauer von ca. 5 Monaten. Sie haben allerdings die Möglichkeit, das Studium ganz nach Ihren eigenen Vorstellungen über einen längeren Zeitraum zu strecken, die Abschlussklausuren also auf zwei oder drei Prüfungstermine zu verteilen.

Nach oben

3. Beratung und Betreuung

Vor Beginn des Fernstudienkurses "Wirtschaftsprivatrecht kompakt" können Sie sich telefonisch durch die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle des IWW beraten und über weitere Einzelheiten informieren lassen. Die Geschäftsstelle ist auch während des Studiums Ansprechpartner in allen organisatorischen Fragen.

Darüber hinaus bietet Ihnen der Online Support des IWW sowohl vor Studienbeginn als auch während des gesamten Studiums vielfältige Unterstützung. Hier finden Sie u.a. Inhaltsangaben zu den Studienmodulen, Texte alter Klausuren mit ausführlichen Lösungshinweisen sowie aktuelle Hinweise zu den jeweils bevorstehenden Klausuren. Sie können per Email Kontakt zu den IWW-Professoren aufnehmen. Zusätzlich hat das IWW ein Internet-Forum eingerichtet, das in erster Linie dem Meinungsaustausch der Studierenden untereinander dienen soll. Die Professoren des IWW und die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle verfolgen die Beiträge allerdings auch und geben bei Bedarf weitere Informationen ein.

Nach oben

4. Leistungsnachweise, Prüfungen und Zertifikat

Die für den Abschluss des Fernstudienkurses erforderlichen Leistungsnachweise und Prüfungen umfassen die erfolgreiche Bearbeitung von mindestens je

  • zwei Einsendearbeiten
  • zwei Klausuren

zu den drei Modulen.

Die Bearbeitungsdauer der Klausuren beträgt jeweils zwei Stunden. Nähere Einzelheiten sowie etliche nun einmal erforderliche bürokratische Regularien können Sie der Prüfungsordnung entnehmen.

Über den Abschluss des Fernstudienkurses "Wirtschaftsprivatrecht kompakt" wird ein Zertifikat ausgestellt, in dem u. a. die Zahl der erfolgreich absolvierten Einsendearbeiten, die in den Klausuren erzielten Noten und die Namen der Prüfer aufgeführt werden.

Dieses exklusiv durch das IWW erlangbare Zertifikat leitet seine Wertigkeit aus dem fachlichen Renommee der für den Fernstudienkurs "Wirtschaftsprivatrecht kompakt" verantwortlichen Professoren sowie der Stellung des IWW als Wissenschaftliches Institut an der FernUniversität in Hagen ab. Ein besonderes Merkmal dieses Fernstudienkurses liegt dabei darin, dass das zugrundeliegende Studienangebot ungeachtet seiner Praxisrelevanz vollständig auf universitärem Niveau angesiedelt ist.

Nach oben

5. Laufender Zeitbedarf

Bei einem ganz überwiegend auf das heimische Selbststudium ausgerichteten Fernstudienprogramm ist es seriös nicht möglich, allgemeingültige Aussagen über den während des Studiums erforderlichen Zeitbedarf zu treffen. Der Zeitbedarf hängt von zahlreichen subjektiven Faktoren ab, wie etwa den konkreten Studienbedingungen, den jeweiligen Vorkenntnissen und intellektuellen Fähigkeiten oder der gewünschten Intensität des durch das Studium angestrebten Erkenntnisgewinns.

Nach unseren Erfahrungen mit den anderen Studienangeboten des IWW dürfte allerdings ein Zeitbedarf in der Größenordnung von 10 Stunden pro Studienwoche für den Fall ein realistischer Durchschnittswert sein, dass das gesamte Programm in einem Durchgang absolviert werden soll.

Nach oben

6. Zulassung, Anmeldung und Kosten

Die Zulassung zu dem Fernstudienkurs ist an keine formalen Qualifikationsnachweise gebunden.

Zur Teilnahme dem Fernstudienkurs müssen Sie mit dem IWW einen Studienvertrag abschließen, der den gesetzlichen Anforderungen, insbesondere dem Fernunterrichtsschutzgesetz, entspricht. Die aktuelle Vertragsfassung entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen für den nächsten Durchgang.

Die Studiengebühren betragen 1.200 Euro, zahlbar in zwei Teilzahlungsraten. Hinzu kommen Kosten von ca. 30 Euro für die Anschaffung der benötigten Gesetzestexte. Die Studiengebühren sowie die sonstigen Kosten für die Teilnahme an dem Fernstudienkurs sind für die Teilnehmer in aller Regel als Werbungskosten oder Sonderausgaben steuerlich abzugsfähig.

Zu dem nächsten Durchgang können Sie sich jederzeit anmelden; sofern Ihnen die Anmeldeunterlagen nicht ohnehin schon vorliegen, können Sie diese hier anfordern. Aus Kapazitätsgründen ist die Zahl der Teilnehmer pro Durchgang begrenzt. Die Zulassung erfolgt nach dem zeitlichen Eingang der Anmeldungen.

Nach oben