3.4

Allgemeine Hinweise zu den Klausuren

Im Folgenden finden Sie einige Hinweise zu den Klausuren, die zum Abschluß des Intensivkurses und im Rahmen der betriebswirtschaftlichen Fach- und Aufbaustudiengänge zu absolvieren sind. Die Hinweise beziehen sich auf 

Klausurorganisation

Über Termine und Orte der einzelnen Klausuren können Sie sich hier informieren; beachten Sie auch die Hinweise in den Info-Heften, die Ihnen von der IWW-Geschäftsstelle zugesandt werden. Berücksichtigen Sie bei der Planung Ihrer Anreise ggf. die für die Suche eines Parkplatzes notwendige Zeit. Bringen Sie zu jeder Klausur neben den benötigten Hilfsmitteln bitte auch stets Ihren Personalausweis mit. Die Bearbeitungsdauer der Klausuren beträgt jeweils 2 Stunden. Diesem Zeitumfang entsprechend sind in jeder Klausur maximal 120 Punkte erreichbar. Die Klausuren bestehen aus mehreren Aufgaben und Teilaufgaben, bei denen die jeweils erzielbaren Punktzahlen mit angegeben sind, um Ihnen ein ökonomisches Zeitmanagement in der Klausur zu erleichtern. Für die Bewertung der Klausuren werden im Grundlagen- und im Vertiefungsstudium die folgenden Schemata angewandt:

Grundlagenklausuren

Vertiefungsklausuren

Punkte

Note

Punkte

Note

113 -120
106 - 112

sehr gut (1,0)
sehr gut (1,3)

114 - 120
108 - 113

sehr gut (1,0)
sehr gut (1,3) 

99 - 105
92 - 98
85 - 91

gut (1,7)
gut (2,0)
gut (2,3)

102 - 107
96 - 101
90 - 95

gut (1,7)
gut (2,0)
gut(2,3)

78 - 84
71 - 77
64 - 70

befriedigend (2,7)
befriedigend (3,0)
befriedigend (3,3)

84 - 89
78 - 83
72 - 77

befriedigend (2,7)
befriedigend (3,0)
befriedigend (3,3)

57 - 63
50 - 56

ausreichend (3,7)
ausreichend (4,0)

66 - 71
60 - 65

ausreichend (3,7)
ausreichend (4,0)

25 - 49
0 - 24

nicht ausreichend (5,0)
ungenügend (6,0)

30 - 59
0 - 29

nicht ausreichend (5,0)
ungenügend (6,0)

Hilfsmittel

Zu allen Klausuren sind neben den üblichen Schreibutensilien Taschenrechner ohne Textverarbeitungsfunktion zugelassen. Darüber hinaus können von Fach zu Fach unterschiedliche weitere Hilfsmittel zugelassen sein. Nähere Einzelheiten dazu entnehmen Sie bitte den Info-Heften, die Ihnen von der IWW-Geschäftsstelle jeweils rechtzeitig vor den jeweiligen Klausurterminen zugeschickt werden. Soweit Gesetzestexte zugelassen sind, dürfen diese keinerlei handschriftliche Eintragungen enthalten; erlaubt sind lediglich Unterstreichungen und farbige Markierungen sowie - ebenfalls unbeschriftete - eingeklebte Notizzettel (Post-its). Vorsorglich weisen wir Sie darauf hin, dass die Verwendung nicht zugelassener Hilfsmittel ausnahmslos als Täuschungsversuch gewertet wird und zu der Benotung „ungenügend“ führt. 

Gegenstände der Klausuren

Im Rahmen der betriebswirtschaftlichen Fachstudiengänge sind zwei Grundlagenklausuren zu absolvieren. Diese Klausuren beziehen sich jeweils auf die Inhalte mehrere Module des Grundlagenstudiums einschließlich der in den zugehörigen Einsendearbeiten behandelten Fragestellungen. Dabei sind im Einzelnen folgende Zuordnungen vorgesehen:

  • Grundlagenklausur I („Rechnungswesen und Finanzen“) umfasst die Grundlagenmodule 2 bis 6.
  • Grundlagenklausur II („Führung und Leistungsprozesse“) umfasst die Grundlagenmodule 7 bis 10. 

Im Rahmen des Intensivkurses sind mindestens zwei und im Rahmen der betriebswirtschaftlichen Fach- und Aufbaustudiengänge sechs Vertiefungsklausuren zu bearbeiten. Diese Klausuren beziehen sich jeweils auf die Inhalte der zugehörigen Vertiefungsmodule einschließlich der in den zugehörigen Einsendearbeiten behandelten Fragestellungen. 

Übung und Klausurvorbereitung

Das wirksamste und wichtigste Element zur Klausurvorbereitung besteht in der intensiven Auseinandersetzung mit den jeweiligen Studientexten, dem Nachvollziehen der darin enthaltenen Beispiele und der Beschäftigung mit den in den Text integrierten Übungsaufgaben. Weiterhin stellt die Bearbeitung der jeweiligen Einsendearbeiten einen bedeutsamen Erfolgsfaktor dar. Besonders empfehlenswert ist es, die Einsendearbeiten im Hinblick auf Zeitvorgaben, Hilfsmittel etc. zunächst einmal unter Klausurbedingungen zu lösen und die dabei erarbeiteten Lösungen mit den Ihnen später bereitgestellten Lösungshinweisen zu vergleichen. Alle Erfahrungen sowohl an der FernUniversität als auch in den IWW-Programmen zeigen, daß Studierende, die die Einsendearbeiten intensiv bearbeiten, auch die Klausuren mit überdurchschnittlichem Erfolg absolvieren. Als weiterer Erfolgsfaktor bei der Klausurvorbereitung hat sich die Diskussion mit anderen Studierenden erwiesen. Wir empfehlen Ihnen daher, sich an Lerngemeinschaften zu beteiligen und das IWW-Diskussionsforum zu nutzen, um inhaltliche Fragen zur Diskussion zu stellen oder an deren Beantwortung mitzuwirken. Unsere Erfahrungen zeigen, daß aktive Teilnehmer an diesem Forum systematisch bessere Klausurergebnisse erzielt haben als andere Studierende. Für ergänzende Übungszwecke finden Sie hier zum Grundlagen- und zum Vertiefungsbereich Klausuren früherer Durchgänge oder daraus entnommene Aufgabensammlungen sowie Hinweise zur Lösung der Aufgaben.