Illustration
Rubriken

Modul L3: Literarische Anthropologie (SS 2014)

Ziele

Das Modul greift eine zentralen Entwicklung der Literatur des 18.Jahrhunderts auf: die Entdeckung des ganzen Menschen. Literatur wird zur Anthropologie, die im Kontext der zunehmenden Empirisierung der Medizin und Psychologie ein Menschenbild entwirft, das Geist und Körper, das Wissen um physiologische Prozesse und moralisches Verhalten theoretisch zu vermitteln sucht. Von der Selbstbeobachtung in der autobiographischen Bekenntnisschrift über die Fallgeschichten in der Erfahrungsseelenkunde, dem bürgerlichen Trauerspiel bei Lessing, dem "anthropologischen Roman" bei Ch. M. Wieland und K.Ph.Moritz bis hin zum Konzept des Bildungsromans, verfolgt das Modul in Form einer literarischen Mentalitätsgeschichte, wie die Konzepte von Kindheit, Entwicklung und Familie zur narrativen Struktur der Literatur werden. Exemplarische Fallgeschichten in Recht, Familie, Medizin und Psychologie erweitern die Untersuchungsgegenstände von Kleists Erzählungen bis hin zu Fragen der gegenwärtigen Medienanthropologie. Mit zur Entdeckung des „ganzen Menschen“ gehört auch das Interesse an den Entwicklungsgeschichten der Verbrecher. Auf der Basis einer kausal motivierten Psychologie des Verbrechens entsteht im Rahmen der literarischen Anthropologie des 18. Jahrhunderts die Kriminalgeschichte, die in der literarischen Konstruktion von Serienmördern bis in die Gegenwart weiterlebt.

Modulbetreuung

Person

LG Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Medientheorie
Prof. Dr. Uwe Steiner
Tel.: 02331/987-2517
email: uwe.steiner

Person

LG Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Medientheorie
Dr. Ulf-Michael Schneider
Tel.: 02331/987-2518
email: ulf-michael.schneider

 

LG Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Medientheorie
Patrick Ramponi, M.A.
Tel.: 02331/987-4382
email: Patrick.Ramponi

Kurse

Alle angebotenen Kurse müssen belegt werden.

04468 Literarische Anthropologie im 18. Jahrhundert
2 SWS
03538 Literarische Mentalitätsgeschichte: Kindheit, Entwicklung, Familie ( Online-Vorlesung)
2 SWS
03539 Exemplarische Fallgeschichten: Literatur im Kontext von Recht, Medizin und Psychologie
2 SWS
03540 Kriminalanthropologie: Repräsentation von Kriminalität und Strafverfolgung in Literatur und Film (Digitalkurs) schaukasten
2 SWS

Literatur

Zur Vorbereitung auf das Modul L3 und als Einführung in die Literarische Anthropologie eignet sich: Alexander Košenina: Literarische Anthropologie. Die Neuentdeckung des Menschen, Berlin: Akademie Verlag 2008 (= Akademie-Studienbücher: Literaturwissenschaft).

Prüfung

Hinweis: Studierende des BSc Psychologie, die das Modul L3 in ihrem nichtpsychologischen Wahlpflichtmodul 11 wählen, können das Modul L3 ausschießlich mit einer mündlichen Prüfung abschließen.

Klausur, Hausarbeit oder mündliche Prüfung
Merkblätter zu den Prüfungsformen
Zur Prüfungsanmeldung

Prüfungsform Prüfungs-Nr. Termin Anmeldeschluss
Klausur 103233 Dienstag, 02.09.2014, 14-18 Uhr 15.06.2014
Hausarbeit 103232 während des Semesters 15.06.2014
mündliche Prüfung 103234 während des Semesters 15.06.2014
  • Aktuelles zum Modul:
    • Zur Zeit keine Meldungen.
  • Kommunikation:
    • moodle Lernumgebung
      Die Lernumgebung wird zu Beginn des Semesters geöffnet.
  • Umfang des Moduls:
    • 450 Arbeitsstunden, davon 240 Std. Kurse (= 8 SWS)
    • 15 ECTS-Punkte
FernUni-Logo FernUniversitšt in Hagen - Fakultšt KSW - Studienportal BA Kulturwissenschaften