Illustration
Rubriken

Modul L6: Literatur als kulturelles Gedächtnis [Praxis] (WS 2014/15)

Ziele

Das Modul zeigt, wie kulturelle Gemeinschaften ihre Vergangenheit und Identität in Rückbezug auf medial Gespeichertes und literarisch Entworfenes konstruieren. Die Literatur ist dabei in dreierlei Hinsicht ein zentraler Gegenstand des in der jüngeren kulturwissenschaftlichen Debatte intensiv diskutierten Problems der Gedächtnisbildung von Kollektiven, Nationen und Kulturen: Erstens ist sie als Gegenstand der Tradition und Kanonisierung selbst ein zentraler Bestandteil des Vergangenheitsbezugs einer Kultur. Zweitens hat sie, aufgrund ihrer rhetorischen Struktur, Anteil an einer der ältesten Gedächtnispraktiken der abendländischen Überlieferung. Drittens reflektiert sie, etwa im Fall von Autobiographien oder historischen Romanen, die Formen und Funktionen derartiger Erinnerungstechniken. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts gerät diese enge Verbindung zwischen Gedächtnis und Literatur allerdings angesichts der nationalsozialistischen Verbrechen an eine Grenze des Erzählbaren.

Modulbetreuung

Die Modulbetreuung wechselt semesterweise:

im Wintersemester:
LG Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Geschichte der Medienkulturen
Dr. Malte Kleinwort
Tel.: 02331/987-4484
email: malte.kleinwort

im Sommersemester:
LG Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Geschichte der Medienkulturen
Prof. Dr. Armin Schäfer
Tel.: 02331/987-2579
email: armin.schaefer

LG Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Geschichte der Medienkulturen
Philipp Weber, M.A.
Tel.: 02331/987-2799
email: philipp.weber-lit

Kurse

Alle angebotenen Kurse müssen belegt werden.

34573 Medien des kollektiven Gedächtnisses
2 SWS
03543 Memoria: Rhetorisches Gedächtnis und literarische Erinnerung schaukasten
2 SWS
03544 Gedächtnis und Erinnerung in der Autobiographie
2 SWS
03545 Literatur der Shoah
2 SWS

Prüfung

Hausarbeit oder mündliche Prüfung
Merkblätter zu den Prüfungsformen
Zur Prüfungsanmeldung
Hinweis zur Prüfungsanmeldung: In diesem Modul besteht die Möglichkeit eine praxisbezogene Hausarbeit anzufertigen. Falls Sie diese Form der Prüfung wünschen, wählen Sie im Online-Anmeldesystem die Hausarbeit mit dem Zusatz [Praxis].

Hinweis: Studierende des BSc Psychologie, die das Modul L6 in ihrem nichtpsychologischen Wahlpflichtmodul 11 wählen, können das Modul L6 ausschießlich mit einer mündlichen Prüfung abschließen.

Prüfungsform Prüfungs-Nr. Termin Anmeldeschluss
Hausarbeit 103262 während des Semesters 15.12.2014
Hausarbeit [Praxis] 103261 während des Semesters 15.12.2014
mündliche Prüfung 103264 während des Semesters 15.12.2014
  • Aktuelles zum Modul:
    • Zur Zeit keine Meldungen.
  • Kommunikation:
    • moodle Lernumgebung
      Die Lernumgebung wird zu Beginn des Semesters geöffnet.
  • Umfang des Moduls:
    • 450 Arbeitsstunden, davon 240 Std. Kurse (= 8 SWS)
    • 15 ECTS-Punkte
FernUni-Logo FernUniversitšt in Hagen - Fakultšt KSW - Studienportal BA Kulturwissenschaften