Aufbau des Studiengangs

Studienumfang

Die Studiendauer beträgt 6 Semester Regelstudienzeit im Vollzeitstudium, entsprechend 12 Semester im Teilzeitstudium. Der Studienumfang beträgt 5.400 Arbeitsstunden. Als Vollzeitstudierende(r) bearbeiten Sie zwei Module pro Semester, als Teilzeitstudierende(r) ein Modul pro Semester. Dies entspricht einem Arbeitsaufwand von ca. 38 Stunden (Vollzeit) bzw. 19 Stunden (Teilzeit) pro Woche. Der erfolgreiche Abschluss des Studiengangs wird mit insgesamt 180 Leistungspunkten (ECTS) bewertet. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Prüfungsordnung.

Struktur des Studiengangs

Diese Phasen des Studiengangs sind wie folgt unterteilt:

  • 1. Studienphase (Kernstudium 1; 4 Module Pflicht)
  • 2. Studienphase (Kernstudium 2; 4 Module Pflicht)
  • 3. Studienphase (Profilstudium; 2 Module Pflicht + Praktikumsmodul)

Verbindlich ist generell das Studium von 11 Modulen in den drei Studienphasen. Es besteht aber Wahlfreiheit in der Abfolge der Module innerhalb einer jeweiligen Studienphase. Für den Eintritt in die jeweils folgende Studienphase müssen mindestens drei Module erfolgreich absolviert sein, das vierte Modul muss spätestens in der darauffolgenden Studienphase erfolgreich abgeschlossen werden.

Mit der Wahlpflicht von zwei Modulen in der dritten (Profil-)Studienphase entscheiden Sie selbst über Ihre Studienschwerpunkte und können Sie Ihrer individuellen zukünftigen beruflichen Orientierung anpassen. Ein drittes Modul (3B) wird mit dem Praktikum kombiniert und ist Pflichtmodul. Den Abschluss des Studium bildet die Bachelorarbeit.

Die Studienordnung weist in § 6 (4) darauf hin, dass die Abfolge der Module innerhalb der jeweiligen Studienphase frei wählbar ist. Dabei ist Folgendes zu beachten: Für die Meldung zur Prüfung im Modul 2C „Psychologisches Wahlmodul“ muss das Modul 1D „Empirische Bildungsforschung – quantitative Methoden“ erfolgreich absolviert sein. Ansonsten besteht Wahlfreiheit in der Abfolge der Module innerhalb der jeweiligen Studienphase, z.T. auch innerhalb der einzelnen Module. Zur Zulassung zu Prüfungen im Kernstudium 2 müssen mindestens 3 Module der vorhergehenden Studienphase bestanden sein. Das vierte Modul muss spätestens in der darauf folgenden Studienphase erfolgreich abgeschlossen sein. Zu den Prüfungen im Profilstudium wird zugelassen, wer vier Modulprüfungen aus dem Kernstudium 1 und drei aus dem Kernstudium 2 bestanden hat. Ab dem Sommersemester 2016 wird zu den Prüfungen im Profilstudium zugelassen, wer vier Modulprüfungen aus dem Kernstudium 1 und drei aus dem Kernstudium 2, welche das Modul 2C beinhalten müssen, bestanden hat.

Struktur der Module

Jedes Modul umfasst 450 Arbeitsstunden. Davon werden jeweils 240 Std. durch das Belegen und Durcharbeiten von Kursen abgedeckt (= 8 SWS; 1 SWS entspricht 30 Std. Bearbeitungszeit). 120 Std. sind für die Vorbereitung und Durchführung der studienbegleitenden Prüfung vorgesehen, 90 Std. stehen für freie Lektüre zu den Inhalten des Moduls oder für ein Präsenz- oder Online-Seminar zu diesem Modul zur Verfügung.

Präsenz- und Onlineseminare

Im Laufe des Studiums müssen Sie mindestens ein Präsenz- oder Onlineseminar besuchen.

Prüfungen

Jedes Modul wird mit einer Prüfung abgeschlossen. Während des Studiums legen Sie also insgesamt 11 studienbegleitende Prüfungen ab, bevor Sie zur Bachelorabschlussarbeit zugelassen werden.

Ausführliche Informationen finden Sie in den Bereichen Inhalte und Prüfungen in diesem Studienportal.