B.A. Bildungswissenschaft
Studienportal

Modul 2A: Präsenzveranstaltung „Empirische Bildungsforschung – Interviewmethoden und Inhaltsanalyse“

Lade Karte....

Datum/Zeit
Datum: 12.01.2018 - 13.01.2018

Dozent/in
Prof. Dr. Julia Schütz

Veranstaltungsort
Regionalzentrum Hamburg, Raum 4/5

Modulzuordnung


Fr 16:00 – 19:00 Uhr

Sa 9:00 – 15:00 Uhr

„Wie aufregend Ihre Erfahrungen bei der Datenerhebung auch sein mögen, es kommt der Tag, an dem die Daten analysiert werden müssen.“ (Anselm Strauss / Juliet Corbin)

 

Die empirische Bildungsforschung bedient sich unterschiedlicher Erhebungs- und Auswertungsverfahren quantitativer und qualitativer Sozialforschung. In der qualitativen Forschung gibt es zahlreiche Interviewformen, die im Rahmen der Veranstaltung genauer betrachtet werden sollen. Welche Interviewtechnik ist für Ihre Forschungsfrage geeignet? Und wie kommt das gesprochene Wort meiner Interviewpartner*innen zur Auswertung?

 

In dieser Veranstaltung werden – neben formalen Hinweisen zum Verfassen des Forschungsberichtes und zum wissenschaftlichen Arbeiten – Interviewformen und als Auswertungsmethode exemplarisch die qualitative Inhaltsanalyse nach Mayring vorgestellt und besprochen. Die Stationen eines qualitativen Forschungsprozesses werden gemeinsam erarbeitet.

 

Seminarmethoden: Vortrag, Gruppenarbeit, Forschungswerkstatt

 

Die Veranstaltung wird als Präsenzseminar im Sinne der Studienordnung für den Studiengang Bildungswissenschaften (§ 9) anerkannt.

 

Empfehlenswerte Literatur zur Veranstaltung:

 

Friebertshäuser, B./Langer, A./Prengel, A. (2013) (Hrsg.): Handbuch qualitative Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft. Weinheim: Beltz Juventa

 

Gläser, J. & Laudel, G. (2009). Experteninterviews und qualitative Inhaltsanalyse als Instrumente rekonstruierender Untersuchungen (3. Aufl.). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

 

Mayring, P. (2008). Qualitative Inhaltsanalyse. Grundlagen und Techniken (10. Aufl.). Weinheim [u.a.]: Beltz.

Anmeldung zur PV

Die Anmeldung zur Präsenzveranstaltung ist möglich im Zeitraum vom 01.10.2017 bis einen Tag vor Veranstaltungsbeginn  und erfolgt über die LVU.

Falls sechs Wochen vor Veranstaltungstermin nicht ausreichend Anmeldungen vorliegen, wird die Veranstaltung nicht durchgeführt und wir informieren Sie umgehend.

Falls Sie doch nicht an der Präsenzveranstaltung teilnehmen können, bitten wir dringend um Ihre Abmeldung. Dies können sie selbst auf der oben genannten Website (LVU) vornehmen. Durch Ihre Abmeldung haben andere Studierende, die keinen Platz mehr bekommen haben, die Möglichkeit, nachzurücken.