Modul 1C: Bildung, Arbeit und Beruf

(Wintersemester 2015/16)

Aktuelles zum Modul:

Modul 1C: Aktualisierung des Kursmaterials zum WiSe 17/18
- eingestellt am 12. Juli 2017
Modul 1C: Online-Einführungsveranstalltungen im Wintersemester 2017/18
- eingestellt am 14. Juni 2017
Modul 1C: Präsenzveranstaltungen im Wintersemester 2017/18
- eingestellt am

Inhalte

Der Beruf als entscheidende Organisationsform von Ausbildung und Erwerbsarbeit beeinflusst die Gliederung des Bildungssystems wie auch die Einsatzbedingungen und Arbeitsmarktchancen der Berufsinhaber. Die spezifischen Formen der beruflichen Aus- und Weiterbildung in Deutschland sichern die gesellschaftliche Reproduktion des Arbeitsvermögens. In diesem Kontext werden folgende Themengebiet behandelt:

  • Historische Entwicklung, Grundstrukturen und Organisation des Bildungswesens in Deutschland
  • Lebenslanges Lernen als politisches Programm und pädagogische Herausforderung
  • Politische und rechtliche Rahmenbedingungen beruflicher Bildung
  • Berufsausbildung und berufliche Weiterbildung zwischen Markt und Staat
  • Beruf, Arbeitsmarkt und Qualifikations- und Kompetenzentwicklung
  • Soziodemografische Strukturen von Bildung und Erwerbsarbeit, insbesondere auch unter einer Genderperspektive
  • Bildung, Arbeit und Beschäftigung auch im Hinblick auf die europäische Integration
  • Reformen und Veränderungstendenzen (bspw. Akademisierung) im Bildungssystem

Alle Kurse müssen belegt werden, wenn Sie dieses Modul studieren möchten.

04333 Bildung, Arbeit und Beruf 6 SWS
04334 Veränderungstendenzen zwischen Bildung, Arbeit und Beruf 2 SWS

Zugang zu den Lernmaterialien und weiteren studienrelevanten Informationen sowie Kontakt zu den Betreuenden und den Mitstudierenden erhalten Sie in der
moodle moodle Lernumgebung des Moduls.
Die Lernumgebung wird zu Beginn des Semesters für die BelegerInnen des Moduls automatisch geöffnet.

Modulbeauftragte

LG Lebenslanges Lernen
Prof. Dr. Uwe Elsholz
Tel.: +49 (0)2331 987 2747
email: uwe.elsholz

LG Lebenslanges Lernen
Prof. Dr. Uwe Elsholz
Tel.: +49 (0)2331 987 2747
email: uwe.elsholz

LG Lebenslanges Lernen
Denise Brückner
Tel.: +49 (0)2331 987 2739
E-Mail: denise.brückner

LG Lebenslanges Lernen
Ariane Neu
Tel.: +49 (0)2331 987 4049
E-Mail: ariane.neu

LG Lebenslanges Lernen
Christine Betting
email: Christine.Betting

LG Lebenslanges Lernen
Martina Thomas
Tel.: +49 2331 987 – 2744
email: Martina.Thomas

Mo bis Fr, 8.30 bis 12:00 Uhr
Birgit Korbmacher
E-Mail: LG Lebenslanges Lernen
Tel.: +49 2331 987 – 2754
Fax: +49 2331 987 – 19338
Raum C 0.010

Lernergebnisse/Kompetenzen

Neben der Vermittlung grundlegender Kenntnisse über Entwicklung, Aufbau, Organisation und institutionelle Ausprägungen des bundesdeutschen Bildungs- und Berufsbildungssystems will das Kursangebot des Moduls dazu beitragen, die strukturellen Verknüpfungen von Bildung, Arbeit und Beruf zu klären.

Nach Abschluss des Moduls sind die Studierenden in der Lage,

  • Lebenslanges Lernen als Konzept und Programm in seinen unterschiedlichen Dimensionen einzuordnen und zu hinterfragen,
  • Strukturen, Strukturprobleme und Reformoptionen des deutschen Bildungs- und Berufsbildungssystems auch in internationaler Perspektive kritisch zu diskutieren,
  • berufliche Bildungsprozesse vor dem Hintergrund der Begriffe Arbeit, Beruf, Bildung, Qualifikation und Kompetenz sowie einschlägiger Theorieansätze einzuordnen und kritisch zu reflektieren sowie

den Zusammenhang von Bildung, Arbeitsmarkt und Beruf und den Hintergrund für gruppenspezifische Übergangs- und Integrationsprobleme zu analysieren.

Literatur

Literatur

Arnold, Rolf; Gonon, Philipp (2006): Einführung in die Berufspädagogik. Opladen, Bloomfield Hills.

AK DQR – Arbeitskreis Deutscher Qualifikationsrahmen (2011): Deutscher Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen. Online: http://www.deutscherqualifikationsrahmen.de (26.04.2013) (externer Link).

Autorengruppe Bildungsberichterstattung (Hrsg.) (2014): Bildung in Deutschland 2014. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zur Bildung von Menschen mit Behinderungen. Bielefeld: Bertelsmann. Online: http://www.bildungsbericht.de/daten2014/bb_2014.pdf (27.04.2015) (externer Link).
Website zum Bildungsbericht: http://www.bildungsbericht.de/ (27.04.2015) (externer Link).

Cortina, Kai S. / Baumert, Jürgen / Leschinsky, Achim / Mayer,  Karl Ulrich / Trommer, Luitgard (Hrsg.) (2008): Das Bildungswesen in der Bundesrepublik Deutschland. Strukturen und Entwicklungen im Überblick. Vollst. überarb. Neuausg. Reinbek b. Hamburg: Rowohlt Taschenbuch Verlag.

BMBF (Hrsg.) (2015): Berufsbildungsbericht 2015. Bonn, Berlin. Online: http://www.bmbf.de/pub/Berufsbildungsbericht_2015.pdf (27.04.2015) (externer Link).
Website zum Berufsbildungsbericht des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF): http://www.bmbf.de/de/berufsbildungsbericht.php (27.04.2015) (externer Link).

KMK – Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (Hrsg.) (erscheint jährlich): Das Bildungswesen in der Bundesrepublik Deutschland. Darstellung der Kompetenzen, Strukturen und bildungspolitischen Entwicklungen für den Informationsaustausch in Europa. Bonn: KMK. Online: http://www.kmk.org/dokumentation/das-bildungswesen-in-der-bundesrepublik-deutschland/dossier-deutsch/publikation-zum-download.html (29.10.2012) (externer Link).

Schelten, Andreas (2010): Einführung in die Berufspädagogik. 4. Aufl. Stuttgart: Steiner.

 

Zeitschriften:

BWP – Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis. Zeitschrift des Bundesinstituts für Berufsbildung. W. Bertelsmann Verlag.

bwp@ – Berufs- und Wirtschaftspädagogik – online. Online: http://www.bwpat.de/ (27.04.2015) (externer Link).

 

Online-Ressourcen:

www.bibb.de (Website des Bundesinstituts für Berufsbildung) (externer Link)

www.bmbf.de (Website des Bundesministeriums für Bildung und Forschung) (externer Link)

www.deutscherqualifikationsrahmen.de (Website zum Deutschen Qualifikationsrahmen) (externer Link)

Voraussetzungen für die Zulassung zur Prüfung

Keine

Prüfungsformen

Form Prüfungsnummer Termin Anmeldeschluss
Klausur 2133 Mittwoch, 09.03.2016, 14-18 Uhr 15.12.2015

Zur Prüfungsanmeldung

 

Weitere Informationen zum Modul

Lehrformen

Fernstudienkurse mit Übungsaufgaben, die von den Studierenden verlangen, wissenschaftliche Informationen zu den in diesem Modul behandelten Themengebieten zu reflektieren und zu bewerten. Die Ergebnisse können in der virtuellen Lernumgebung (z.B. in themenbezogenen Diskussionsforen) mit anderen Studierenden bzw. den Lehrenden diskutiert werden. In den Foren wird auch das selbstständige/kooperative Lernen unterstützt.

Umfang

Workload: 450 h, ECTS-Punkte: 15

Häufigkeit

Das Modul wird im Sommer- und Wintersemester angeboten

Dauer

1 Semester

Teilnahmevoraussetzungen

Zulassung zum Studiengang

Voraussetzungen für die Vergabe von ECTS-Punkten

Belegung aller Kurse und erfolgreicher Abschluss der Prüfung

Stellenwert der Note für die Endnote

15/180
 


Hinweis

Die Studienordnung schreibt vor, dass Studierende an mind. einem Präsenz- bzw. Online-Seminar im Laufe des Studiums teilnehmen; es wird empfohlen, dieses Seminar in den ersten beiden Studienphasen zu absolvieren.

Präsenz- und Onlineseminare zum Modul

Datum/Zeit Veranstaltung
07.10.2017
12:00 - 17:00
Modul 1C: Einführungsveranstaltung in Frankfurt a.M. am 07.10.2017
Regionalzentrum Frankfurt a.M., Colosseo Frankfurt, Raum „Die Paulskirche“, Frankfurt a.M.
09.10.2017 - 16.10.2017
17:00 - 19:00
Modul 1C: Online-Einführungsreihe I, montags
10.10.2017 - 17.10.2017
17:00 - 19:00
Modul 1C: Online-Einführungsreihe II, dienstags
13.10.2017
12:00 - 17:00
Modul 1C: Einführungsveranstaltung in Hamburg am 13.10.2017
Regionalzentrum Hamburg, Hamburg
13.10.2017
13:00 - 18:00
Modul 1C: Einführungsveranstaltung in Hagen am 13.10.2017
FernUniversität in Hagen, TGZ/IZ, EG, Raum D05, Hagen
25.01.2018 - 26.01.2018
12:30 - 15:00
Modul 1C: Präsenzveranstaltung in Bonn am 25./26.01.2018
Regionalzentrum Bonn, Bonn NRW