B.Sc. Psychologie
Studienportal

Aufbau des Studiengangs (ab WS 17/18)

Studienumfang

Die Studiendauer beträgt 6 Semester im Vollzeitstudium, entsprechend 12 Semester im Teilzeitstudium. Der Studienumfang beträgt 5.400 Arbeitsstunden; es werden insgesamt 180 ECTS Punkte vergeben.

Als Vollzeitstudierende(r) sollen Sie zwei Module pro Semester bearbeiten, als Teilzeitstudierende(r) ein Modul pro Semester.

Da jedes Modul einen Umfang von 450 Arbeitsstunden hat, müssen Sie als Vollzeitstudierende(r) mit einer Arbeitsbelastung von ca. 38 Stunden pro Woche rechnen, als Teilzeitstudierende(r) von ca. 19 Stunden pro Woche.

Struktur des Studiengangs

Der Studiengang ist modular aufgebaut und in drei Phasen unterteilt:

1. Einführung (2 Module)
2. Grundlagen- und Forschungspraxis (7 Module)

3. Anwendung (3 Wahlpflichtmodule)

Zu den Prüfungen im zweiten Studienabschnitt wird zugelassen, wer den ersten Studienabschnitt absolviert hat. Für Prüfungen im dritten Studienabschnitt muss zusätzlich mindestens eine Prüfung aus dem zweiten Studienabschnitt absolviert worden sein. Empfohlen wird, den gesamten Grundlagenbereich abzuschließen, bevor der Anwendungsbereich studiert wird.
Zusätzlich zur Absolvierung der Module in den einzelnen Studienabschnitten sind folgende ECTS-wirksame Studienleistungen zu erbringen:
(1) Versuchspersonenstunden. Damit die Studierenden ihr Wissen über die methodischen und ethischen Standards psychologischer Forschung durch eigene Erfahrung festigen können, müssen sie im Verlauf des Studiums selbst als Testpersonen an psychologischen (online) Experimenten und Untersuchungen teilnehmen, die vom Institut für Psychologie in Hagen durchgeführt werden (zeitlicher Umfang: 30 Arbeitsstunden). Mindestens drei der 30 Versuchspersonenstunden müssen in Präsenz (entweder an der FernUni Hagen oder an anderen psychologischen Forschungsinstituten) erbracht werden. Zwei der übrigen Versuchspersonenstunden müssen im Rahmen einer Grunderhebung im ersten Semester erbracht werden.
(2) Berufsorientiertes Praktikum. Um die erworbenen Fachkenntnisse und Kompetenzen entsprechend ihrer Studien- und Berufsinteressen weiter zu vertiefen, müssen die Studierenden ein berufsorientiertes Praktikum absolvieren (Umfang 210 Arbeitsstunden incl. Praktikumsbericht).
(3) Bachelorarbeit. Die Studierenden müssen eine Bachelorarbeit verfassen, durch die sie nachweisen, dass sie im Stande sind, eine Fragestellung des Fachs Psychologie selbständig mit wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten und die Ergebnisse den wissenschaftlichen Konventionen entsprechend zu dokumentieren (Umfang 360 Arbeitsstunden). Zur Bachelorarbeit kann auf Antrag zugelassen werden, wer im Verlauf des Studiums mindestens 130 Leistungspunkte erworben, an mindestens einem der zwei verpflichtenden Präsenzseminaren teilgenommen und Modul 6b erfolgreich absolviert hat. Zusätzlich muss bei der Antragstellung eine Belegung des Kurses „Vorbereitungs- und Begleitkurs Bachelorarbeit“ nachgewiesen werden.

Struktur der Module

Der inhaltliche Zuschnitt der Module repräsentiert die traditionelle Unterscheidung zwischen Methoden, Grundlagen- und Anwendungsfächern innerhalb der Psychologie. Ein Modul umfasst typischerweise 450 Arbeitsstunden pro Semester (umgerechnet 15 ECTS). Von den 450 Arbeitsstunden pro Modul sind 240 Arbeitstunden für die Bearbeitung des Lehr- und Lernmaterials im Selbststudium unter Nutzung des virtuellen Betreuungsangebots vorgesehen. Für die Vorbereitung und Erbringung von Prüfungsleistungen werden 120 Arbeitsstunden angesetzt. 90 Arbeitsstunden stehen für die freie Lektüre und für die Teilnahme an Präsenz- oder Online-Seminaren zur Verfügung.

Für jedes erfolgreich absolvierte Modul werden ECTS-Punkte (Leistungspunkte nach europäischer Norm) vergeben.

Präsenz- und Onlineseminare

Die Teilnahme an mindestens zwei Präsenzseminaren während des gesamten Studiums ist verpflichtend. Die Präsenzveranstaltungen müssen zu zwei verschiedenen Modulen besucht werden.

 

Ausführliche Informationen finden Sie in den Bereichen Inhalte und Prüfungen in diesem Studienportal.