Service

Fragen und Antworten zum B.Sc. Psychologie (F.A.Q.s)

Viele Fragen zum B.Sc. Psychologie klären sich durch die Lektüre dieser FAQs! Bitte machen Sie zunächst von diesem Angebot Gebrauch, bevor Sie sich an die Studienberatung wenden.
(Stand: 06/2015)

Qualifiziert mich der erfolgreiche Abschluss des Studiums für einen aufbauenden Masterstudiengang in Psychologie (an der FernUniversität oder einer anderen Hochschule)?

Ja. Dabei ist allerdings zu beachten, dass die Hochschulen zusätzliche Zulassungskriterien für das Masterstudium definieren können (z.B. dass das B.Sc.-Studium mit einer bestimmten Note abgeschlossen worden sein muss oder dass eine bestimmte Anzahl an Leistungspunkten in einem bestimmten Fach, z.B. der Klinischen Psychologie, nachzuweisen ist). Über die spezifischen Zugangsvoraussetzungen für einen Masterstudiengang müssen Sie sich bei der den Studiengang anbietenden Hochschule informieren. Informationen zum Masterstudiengang Psychologie an der FernUniversität in Hagen und den damit verbundenen Zulassungsvoraussetzungen finden Sie im Studienportal M.Sc. Psychologie.

Wie darf ich mich nach Abschluss eines Bachelor-Studienganges in Psychologie nennen?

Nach einem Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 2010 soll nach Abschluss eines Bachelorstudiums in naturwissenschaftlichen Fächern die Abschlussbezeichnung „Bachelor of Science“ (B.Sc.) verwendet werden. Fachliche Zusätze zu den Abschlussbezeichnungen sind ausgeschlossen. „Psychologische/r Berater/in“ dürfen Sie sich nennen, weil dieser Begriff nicht geschützt ist. Nicht nennen dürfen Sie sich „Psychologe/Psychologin“ (erfordert laut Berufsverband einen Masterabschluss) und „Psychologische/r Psychotherapeut/in“ (erfordert eine postgraduale Ausbildung, nähere Informationen finden Sie beim Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen).

Für welche beruflichen Tätigkeiten qualifiziert mich ein Bachelor-Abschluss in Psychologie?

Der Bachelor of Science stellt einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss im Fach Psychologie dar. Allgemein ist es sehr unterschiedlich, welche Anforderungen die einzelnen Unternehmen an ihre Beschäftigten stellen. Ein Bachelor of Science in Psychologie alleine wird selten ausreichen. In Verbindung mit einem Masterabschluss in Psychologie oder einer bereits bestehenden Berufsausbildung hingegen wird er die Möglichkeit bieten, im Bereich der psychologischen Beratung, Interventionsplanung und Maßnahmenevaluation in Bildungs-, Wirtschafts- und Verwaltungsorganisationen oder im Gesundheits- und Sozialwesen einen Arbeitsplatz suchen zu können; die Qualifikation zum/r Psychologische/r Psychotherapeut/in erfordert zusätzliche Ausbildungsschritte. Weitere Informationen zum Thema Qualifikationen und Berufschancen finden Sie auf der Internetseite des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen.

Ist der Abschluss international anerkannt?

Die Konzeption des Studiengangs richtet sich nach Vorgaben der Kultusministerkonferenz zur Schaffung vergleichbarer Abschlüsse innerhalb Europas im Zuge des Bolognaprozesses. Die Akkreditierung eines Studiengangs sichert auch die Einhaltung international anerkannter Qualitätsstandards.

Bitte prüfen Sie selbst, inwieweit das Studium vom jeweiligen Psychologischen Berufsverband eines Landes anerkannt wird (dieser kann z.B. über das Tragen des Titels „Psychologe/Psychologin“ oder die Zulassung zu bestimmten Berufsfeldern bestimmen).

 

Handelt es sich um ein Studium, das den nationalen Standards für Bachelor-Studiengänge in Psychologie entspricht?

Ja. Der Studiengang ist durch die Akkreditierungsagentur AQAS akkreditiert und die Inhalte orientieren sich – wie die Studiengänge an Präsenzuniversitäten auch – an den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Durch das Akkreditierungsverfahren ist dokumentiert, dass der Studiengang die für die Akkreditierung von Studiengängen in Deutschland festgelegten Qualitätskriterien erfüllt.

Wie kann ich mich im Bereich Klinischer Psychologie weiterqualifizieren, wenn ich später als psychologische/r Psychotherapeut/in oder als Kinder- und Jugendlichentherapeut/in arbeiten möchte?

Das Psychotherapeutengesetz von 1998 (geändert 2011) sieht vor, dass die Voraussetzung für die postgraduale Ausbildung zum/r Psychologischen Psychotherapeuten/in oder zum/r Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten/in entweder das Diplom im Fach Psychologie mit einer Abschlussprüfung in Klinischer Psychologie oder der Master in klinischer Psychologie ist. Mit dem B.Sc.-Abschluss von der FernUniversität in Hagen können Sie sich für Masterstudiengänge an anderen Hochschulen bewerben. Hochschulen, die einen Masterstudiengang in Klinischer Psychologie anbieten, können allerdings zusätzlich zum B.Sc.-Abschluss weitere Zulassungsvoraussetzungen definieren (z.B. den erfolgreichen Abschluss eines Moduls zur Klinischen Psychologie im B.Sc. Studiengang). Es ist außerdem nicht ausgeschlossen, dass bei der Zulassung zur Ausbildung oder der Approbation klinische Inhalte sowohl im Master- als auch im Bachelorstudium vorausgesetzt werden. Inwieweit extern erworbene Inhalte der klinischen Psychologie anerkannt werden können, entscheidet die aufnehmende Universität/das Ausbildungsinstitut.

Allgemeine Informationen zur Ausbildung zum/zur Psychologischen Psychotherapeuten/Psychotherapeutin und den damit verbundenen rechtlichen Rahmenbedingungen finden Sie u.a. auf den Internetseiten des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) oder beim Verband Psychologischer Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten im BDP e.V..

Wenn der Berufswunsch konkret Psychotherapeut ist, welche andere Möglichkeit gibt es im Rahmen eines Fernstudiums?

Voraussetzung für eine Approbation, d.h. eine staatliche Anerkennung und damit die Möglichkeit zur Abrechnung der Therapien mit den gesetzlichen Krankenkassen, als psychologische(r) Psychotherapeut/in oder Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/in ist ein Master in klinischer Psychologie und ein konsekutiver Studiengang. Was als konsekutiver Studiengang definiert wird, unterscheidet sich je nach Bundesland. So akzeptieren einige den Bachelor ohne klinische Psychologie und den darauffolgenden Master in klinischer Psychologie, andere dagegen nicht. Aus diesem Grund wird Studierenden mit dem Ziel, selbstständig im klinischen Bereich tätig zu werden, nicht dazu geraten, ein Studium der Psychologie in Hagen zu wählen. Die FernUniversität kann nicht gewährleisten, dass Weiterqualifikationen im klinischen Bereich absolviert werden können.

 

Was ist „Community Psychology“? Welche Berufsfelder stehen damit offen?

Die Disziplin der „Community Psychology“ ist an deutschen Universitäten bislang wenig verbreitet. Informationen zu den Inhalten und möglichen Berufsperspektiven sind daher in einer Kurzbroschüre zusammengestellt.

Weist der Studiengang ein spezifisches Profil auf?

Ja. Ein übergeordnetes profilstiftendes Merkmal des Studiengangs besteht in der Betonung der kultur- und sozialwissenschaftlichen Wurzeln der Psychologie und des daraus resultierenden Anwendungspotentials, vor allem im Bereich der Community Psychology (Gemeindepsychologie). Während sich die Community Psychology im angelsächsischen Raum und in Ländern Latein- und Mittelamerikas als eine eigenständige Disziplin etabliert hat, gehört dieses Anwendungsfach in Deutschland, trotz seines Potentials zur Lösung sozialer Probleme beizutragen, bislang nicht zum traditionellen Fächerspektrum. Die Deutsche Gesellschaft für Psychologie empfiehlt explizit neue Anwendungsgebiete einzuführen, um damit die inhaltliche Weiterentwicklung der Psychologie in gesellschaftlich relevanten Anwendungskontexten zu befördern. Die Integration der Community Psychology in das Curriculum des Studiengangs trägt dieser Empfehlung zur Innovation Rechnung.

Die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Psychologie legen für Bachelor-Studiengänge Vertiefungen in drei psychologischen Anwendungsfächern nahe. Im B.Sc.-Studiengang an der FernUniversität in Hagen sind dies: Arbeits- und Organisationspsychologie, Bildungspsychologie, Community Psychology und Gesundheitspsychologie.

Was sind die zentralen Inhalte des Studiums?

Der Studiengang umfasst eine fundierte Ausbildung in den traditionellen Grundlagenfächern der Psychologie (Allgemeine Psychologie und biologische Grundlagen, Differentielle und Persönlichkeitspsychologie, Entwicklungspsychologie und Sozialpsychologie), vier Anwendungsfächern (Arbeits- und Organisationspsychologie, Bildungspsychologie, Community Psychology, Gesundheitspsychologie)  sowie eine inhaltsübergreifende Ausbildung in Methodenlehre und psychologischer Diagnostik. Darüber hinaus sind die Vermittlung von Wissen über die fachgeschichtliche Entwicklung sowie die Anleitung zur kritisch-reflektierten Auseinandersetzung mit ethischen Aspekten psychologischer Forschung und Anwendung wesentliche Ausbildungsbestandteile. Inhalte der einzelnen Module finden Sie hier.

Kann ich einen bestimmten Schwerpunkt wählen?

Der Studiengang B.Sc. Psychologie deckt mehrere Anwendungsfächer der Psychologie ab. Um das Studium abzuschließen, müssen drei der vier angebotenen Anwendungsfächer belegt werden.

Kann ich auch nur einzelne Module studieren?

Nein, Module des B.Sc. Psychologie können Sie nur belegen, wenn Sie auch in den Studiengang eingeschrieben sind.

Warum werden im Studiengang keine Module in Klinischer Psychologie angeboten?

Die Klinische Psychologie wird an der FernUniversität nicht als Anwendungsfach angeboten, da es am Institut kein Lehrgebiet für Klinische Psychologie gibt und weil praxisorientierte Aspekte durch die Fernlehre nicht effizient abgedeckt werden können.

 

Welche Wege gibt es, Klinische Psychologie an der FernUniversität in Hagen zu studieren oder durch Module an Präsenzuniversitäten nachzuholen?

Klinische Psychologie ist kein Bestandteil des Curriculums des B.Sc. oder M.Sc. Psychologie an der FernUniversität in Hagen. Werden Klinische Module an anderen Universitäten belegt, so kann dies nicht von der FernUniversität anerkannt oder in das Zeugnis aufgenommen werden, da es kein Äquivalent an der FernUniversität gibt.

Gibt es Zulassungsbeschränkungen (Numerus Clausus, NC)?

Es gibt derzeit keinen NC. Zum Studium kann zugelassen werden, wer eine für NRW gültige Hochschulzugangsberechtigung hat und den Prüfungsanspruch für diesen Studiengang noch nicht verloren hat.

Vor Ihrer Immatrikulation müssen Sie ein Online-Self-Assessment durchlaufen. Die Ergebnisse dienen jedoch nur dazu, dass Sie eine Einschätzung Ihrer Vorkenntnisse erhalten und Wissenslücken ggf. vorab aufarbeiten können. Ihre Ergebnisse werden nicht an die FernUniversität übermittelt und dienen nicht der Platzvergabe.

Ich habe keine Hochschulreife, möchte aber gerne den B.Sc. Psychologie studieren. Ist das möglich?

Auch Bewerber/innen ohne Abitur können je nach Art ihrer beruflichen Vorbildung zum Bachelor-Studium zugelassen werden bzw. über ein Probestudium oder eine Zugangsprüfung die Zulassung zum Studium erhalten.

Wann kann ich mit dem Studium beginnen?

Das Psychologiestudium an der FernUniversität kann nur zum Wintersemester, also ab 01.10., aufgenommen werden. Für das Wintersemester können Sie sich ab dem 01. Juni bis 31. Juli immatrikulieren. Die Einschreibung erfolgt online. Den Online-Antrag müssen Sie zusätzlich ausdrucken, unterschreiben und gemeinsam mit den geforderten Unterlagen an die FernUniversität in Hagen weiterleiten. Weitere Hinweise zur Einschreibung finden Sie hier.

 

Was ist ein Probestudium?

Auch beruflich qualifizierte Bewerber/innen ohne Allgemeine Hochschulreife können an der FernUniversität in Hagen ein Studium beginnen. Je nach Art der beruflichen Vorbildung können Sie direkt ein Bachelor-Studium aufnehmen oder den Hochschulzugang über ein Probestudium oder eine Zugangsprüfung erlangen. Die verschiedenen Wege in das Studium (B.Sc. Psychologie) können Sie auch dieser Abbildung entnehmen.

Im Probestudium studieren Sie die ganz normalen Inhalte des B.Sc. Studiums, allerdings verbunden mit der Auflage nach 8 Semestern mindestens 80 ECTS Punkte erreicht zu haben. Nachdem diese Bedingung erfüllt ist, studieren Sie ohne Auflagen weiter.

Ich lebe im Ausland. Kann ich trotzdem an der FernUni studieren?

Ja. Prüfungen können auch im Ausland in deutschen Einrichtungen (z.B. Goethe-Institute, Deutsche Schulen) geschrieben werden. Sofern Sie Ihren Wohnsitz im außereuropäischen Ausland haben, können Sie für Präsenzveranstaltungen Ersatzleistungen erbringen oder an Onlineseminaren teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Ich bin inhaftiert. Kann ich trotzdem an der FernUni studieren?

Ja. Prüfungen können Sie unter Aufsicht in der JVA absolvieren. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen können Sie Ersatzleistungen erbringen oder an Onlineseminaren teilnehmen. Sie benötigen allerdings Zugang zum Internet.

Ich bin durch eine chronische Krankheit oder Behinderung eingeschränkt. Kann ich trotzdem an der FernUni studieren?

Ja. Die FernUniversität bemüht sich, bestmöglich auf die individuellen Bedürfnisse von Studierenden mit Einschränkungen einzugehen. So können beispielsweise Präsenzveranstaltungen durch das Erbringen von Ersatzleistungen oder die Teilnahme an Online-Seminaren ersetzt werden. Sollten Sie Anspruch auf einen Nachteilsausgleich in Prüfungssituationen haben, setzen Sie sich rechtzeitig mit dem Prüfungsamt in Verbindung. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Hochschulbeauftragte für chronisch Kranke und Studierende mit Behinderung erreichen Sie hier.

Wie flexibel bin ich in der zeitlichen Gestaltung des Studiengangs? Was bedeuten Teilzeit- und Vollzeitstudium?

Um auch für Berufstätige ein Fernstudium möglich zu machen, bietet die FernUniversität maximale Möglichkeiten in der zeitlichen Gestaltung ihres Studiums. Unabhängig davon, ob Sie als Teilzeit- oder Vollzeitstudent/in eingeschrieben sind, können Sie selbst entscheiden, wie viele Module Sie in jedem einzelnen Semester belegen oder nach wie vielen Semestern Sie die Prüfungen ablegen. Auch Urlaubssemester sind möglich.

Ob Sie sich als Teilzeit- oder Vollzeitstudent rückmelden, können Sie außerdem jedes Semester aufs Neue entscheiden.

Feste Präsenztermine, die Sie einplanen müssen, sind Klausuren jeweils am Ende des Semesters sowie zweimal im Laufe des Studiums die Teilnahme an einem Präsenzseminar. In den Eingangsmodulen (Modul 1 und Modul 2) müssen Sie zu vorher festgelegten Terminen online Aufgaben erfüllen, um sich zur Prüfung anmelden zu können. Nähere Informationen finden Sie zu Beginn des Semesters in der jeweiligen Moodle-Umgebung. Wann und wo Sie darüber hinaus Ihre Studienmaterialien bearbeiten und sich auf Prüfungen vorbereiten, können Sie sich frei einteilen.

Mit welchem zeitlichen Aufwand muss ich für das Studium rechnen?

Die individuelle Bearbeitungszeit der Module sowie die Prüfungsvorbereitung schwankt natürlich zwischen Studierenden je nach Vorkenntnissen und Lernstrategien. Als Richtwert sollten Sie jedoch für ein Teilzeitstudium (i.d.R. ein Modul pro Semester) von einer durchschnittlichen Wochenarbeitszeit von 20 Stunden ausgehen. Für ein Vollzeitstudium (i.d.R. zwei Module pro Semester), sollten Sie 40 Wochenstunden kalkulieren.

Benötige ich gute Englischkenntnisse?

Ja. Die wissenschaftliche Forschung in Psychologie wird überwiegend in englischsprachigen Fachzeitschriften publiziert. Für ein qualifiziertes Psychologiestudium sind daher gute Kenntnisse der englischen Sprache erforderlich (insbesondere gute Lesekompetenzen).

 

Benötige ich gute Mathematikkenntnisse?

Ja. Psychologie ist eine empirische Wissenschaft; mathematische und statistische Verfahren der Datenauswertung spielen daher eine große Rolle. Grundkenntnisse im Bereich Statistik und Wahrscheinlichkeitstheorie sind empfehlenswert. Als Vorbereitung auf die statistischen Inhalte empfehlen wir den optionalen Kurs „Beschreibende Statistik“.

Benötige ich gute Internet- und Computerkenntnisse?

Ein wesentliches Element für die Lehre und Betreuung von Studierenden ist die Nutzung virtueller Lehr- und Lernplattformen. Sie sollten soweit mit der Nutzung des Internets und von Computern vertraut sein, dass Sie von diesem Angebot Gebrauch machen können. Zudem müssen Sie schriftliche Ausarbeitungen mit Textverarbeitungsprogrammen (z.B. Word) erstellen können.

Welche technische Ausstattung benötige ich?

Neben einem PC mit herkömmlicher Software – Office-Anwendungen (z.B. Microsoft Office, Libre Office), aktuellem Webbrowser (z.B. Internet Explorer, Mozilla Firefox), PDF-Leseprogramm (z.B. Adobe Acrobat Reader) – ist ein Internetzugang erforderlich. Sowohl für den PC als auch für den Internetzugang gilt: Je schneller bzw. leistungsfähiger, desto besser.

Was muss ich pro Semester für ein Bachelor-Studium im Bereich Psychologie zahlen?

Die Kosten für die einzelnen Kurse werden danach berechnet, wie viele Semesterwochenstunden (SWS) für den jeweiligen Kurs festgelegt wurden. Je Semesterstundenwoche kostet ein Kurs nach der derzeit gültigen Gebührensatzung für Voll- und Teilzeitstudierende 20 €. Da die Module in der Regel Kurse im Umfang von 8 SWS umfassen, kostet ein Modul entsprechend 160 €. Hinzu kommt pro Semester für eingeschriebene Studierende 11 € Studierendenschaftsbeitrag, der von der Hochschule eingezogen und an den ASTA weitergegeben wird. Bezogen auf ein Vollzeitstudium innerhalb der Regelstudienzeit mit den jeweiligen Kursgebühren und den pro Semester anfallenden Studierendenschaftsbeitrag ergeben sich Gesamtkosten von ca. 1800 €. Zudem müssen Sie Reise- und Übernachtungskosten für Präsenzveranstaltungen und Klausuren selbst tragen, wobei die FernUniversität Ihnen durch die Regional- und Studienzentren möglichst kurze Fahrtwege ermöglicht. 

Unter bestimmten Umständen können Sie eine Ermäßigung der Kursgebühren beantragen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Abgesehen von den Modulprüfungen, was gehört sonst noch zum Studium?

Als Teil Ihres Studiums müssen Sie an zwei Präsenzveranstaltungen teilnehmen. Außerdem müssen Sie 30 Versuchspersonenstunden ableisten. Schließlich sind auch ein berufsorientiertes Praktikum und natürlich die Bachelorarbeit wesentliche Teile Ihres Studiums. Weitere Informationen dazu finden Sie auch hier in den FAQ oder im Bereich Studium bzw. Prüfungen.

Was bedeutet „rückmelden“ und bis wann muss das passieren?

Mit Ihrer Rückmeldung bestätigen Sie der Universität, dass Sie auch im nächsten Semester weiter studieren werden. Wenn keine Rückmeldung erfolgt, können Sie exmatrikuliert werden! Melden Sie sich deshalb in den vorgesehenen Fristen zurück. Dies kann online passieren. Weitere Informationen finden Sie hier.

Welche Kurse muss ich belegen?

Wenn Sie die Klausur ablegen wollen, dann müssen Sie alle klausurrelevanten Kurse des jeweiligen Moduls belegen. Für Modul 1 ist das der Kurs 36601. Für Modul 2 der Kurs 36602 sowie die SPSS-Lizenz 09009.

Die Kursnummern aller Module finden Sie auf den Modulseiten des aktuellen Semesters.

 

Bis wann können Kurse (nach)belegt werden?

Die Belegung Ihrer Kurse erfolgt üblicherweise im gleichen Zeitraum wie die Rückmeldung. Die Nachbelegung von Kursen ist innerhalb einer bestimmten Frist gegen eine Verwaltungsgebühr im Semester möglich. Im Wintersemester ist dies der 15.11., im Sommersemester der 15.05.

Bitte beachten Sie, dass im Rahmen des empirisch-experimentellen Praktikums in der Regel keine Nachbelegung möglich ist, da die Kapazitäten frühzeitig geplant werden müssen. Die Belegung des Moduls 6b ist daher nur in der regulären Rückmeldefrist möglich. Detaillierte Informationen und Anmeldefristen zu Modul 6b stehen im Studienportal (auf der Modulseite des jeweiligen Semesters).

Welche Termine gibt es für das Winter- bzw. Sommersemester?

Eine allgemeine Terminübersicht finden Sie hier:

Wintersemester

Sommersemester

Sehr wichtig ist außerdem die Frist zur Prüfungsanmeldung. Diese ist im Wintersemester vom 15.10. bis 15.12. und im Sommersemester vom 15.04. bis 15.06.

Für einzelne Module kann es weitere Termine und Fristen geben. Diese werden in der jeweiligen Moodle-Umgebung oder der Modulseite im Studienportal bekanntgegeben.

Müssen die Module streng in der Reihenfolge der Nummerierung studiert werden?

Nein, aber prinzipiell können Sie nur innerhalb eines Studienabschnitts die Reihenfolge der Module frei wählen. Das bedeutet für den Studienbeginn, dass Sie zuerst die Klausuren zu Modul 1 und Modul 2 bestanden haben müssen, um sich für die Klausuren der weiteren Module anmelden zu können. Weitere Einschränkungen und Details sind der Prüfungsordnung zu entnehmen.

Wir empfehlen wegen des thematischen Aufbaus im ersten Studienabschnitt Modul 2 nicht vor Modul 1 zu studieren sowie im zweiten Studienabschnitt Modul 7 nicht vor Modul 6a zu studieren. Eine parallele Bearbeitung ist in beiden Fällen unproblematisch.

Was bedeutet WHK/ Was ist das Wiederholerkennzeichen?

Allgemein belegen die Studierenden die Kurse, die sie auch im Verlauf des Belegungs-Semesters bearbeiten und ggf. abschließen möchten. Für den Fall, dass Sie einen Kurs nicht im Belegungs-Semester, sondern erst in einem späteren Semester bearbeiten können, besteht die Möglichkeit einer Kurswiederholung. Bei einer Kurswiederholung erhalten Sie das Studienmaterial nicht erneut, Sie können aber als Wiederholer/-in auf bestimmte Angebote im Internet zugreifen (z. B. Lernplattform MOODLE) und erhalten Zugang zu den aktuellen Einsendeaufgaben. Kurse können 7 Folgesemester lang ab der ersten gebührenpflichtigen Belegung kostenlos wiederholt werden. Ab dem 8. Semester besteht wieder die Möglichkeit der kostenpflichtigen Belegung.

Sie vermerken die Kurswiederholung, indem Sie in der Online-Belegung bei „WHK“ (=Wiederholerkennzeichen) einen Haken setzen oder im Rückmeldeantrag in der Spalte „WHK“ eine „1“ eintragen. Während der Kurswiederholung entfällt die Kursgebühr für das Studienmaterial.

Es kann allerdings vorkommen, dass das Studienmaterial seit Ihrer ersten Kursbelegung grundlegend überarbeitet worden ist. In diesem Fall sollten Sie den Kurs erneut kostenpflichtig (also nicht als Wiederholer/-in) belegen, damit Sie den prüfungsrelevanten Lehrtext vorliegen haben. Ob Sie noch den aktuellen Lehrtext vorliegen haben, erfahren Sie aus den Fakultätsinformationen oder bei der/dem jeweiligen Kursbetreuer/-in.Unter Angabe der Kursnummer können Sie sich die letzte Überarbeitung der Inhalte im Virtuellen Studienplatz anzeigen lassen.

Wann ist eine Kurswiederholung sinnvoll?

Die Kurswiederholung empfehlen wir zu jedem neuen Semester, in dem Sie sich mit den Studieninhalten befassen möchten und die Modulabschlussprüfung noch nicht erfolgt ist.

Dadurch haben Sie weiterhin Zugriff auf die Moodle-Lernumgebung, können die aktuellen Studienbriefe als PDF herunterladen und sind über aktuelle Hinweise per Mail oder das Schwarze Brett informiert.

Wie kommt man an Literatur?

Prinzipiell müssen Studierende selbstständig Zugang zur Pflichtliteratur organisieren. Über die Universitätsbibliothek können Sie online auf verschiedene elektronische Datenbanken und viele E-Books zugreifen. Außerdem können Sie Bücher vor Ort in Hagen, an lokalen Universitäts- und Landesbibliotheken (mit einem Gastausweis auf der Basis des Studierendenausweises) oder per Fernleihe an der Universitätsbibliothek in Hagen ausleihen.

In bestimmten Fällen ist die Anschaffung eines Lehrbuchs sinnvoll.

Woher erhalte ich eine Leistungsbescheinigung nach § 48 für das BAFöG-Amt?

Wenden Sie sich dafür bitte an Frau Dr. Becker im Prüfungsamt der Fakultät KSW.

Eine positive Leistungsbescheinigung nach § 48 BAföG bezogen auf das 4. Vollzeit-Fachsemester im Studiengang B.Sc. Psychologie kann zzt. ausgestellt werden, wenn Sie mind. 70 ECTS-Leistungspunkte nachweisen können.

Eine positive Leistungsbescheinigung nach § 48 BAföG bezogen auf das 5. Vollzeit-Fachsemester im Studiengang B.Sc. Psychologie kann zzt. ausgestellt werden, wenn Sie mind. 130 ECTS-Leistungspunkte (inkl. Modul 6b) nachweisen können.  

Bitte beachten Sie, dass sich die Anzahl der benötigten Leistungspunkte ggf. zu einem späteren Zeitpunkt ändern kann, wenn sich beispielsweise die Anzahl der Leistungspunkte für ein Modul ändert.

Eine Bescheinigung nach § 9 BAföG können Sie beim Studierendensekretariat beantragen: bescheinigung@fernuni-hagen.de

Was ist ein empirisch-experimentelles Praktikum (Modul 6b)? Wie läuft das ab? Muss ich dafür nach Hagen kommen?

Im Rahmen des empirisch-experimentellen Praktikums führen Sie mit anderen Studierenden in Kleingruppen eine eigene empirische Untersuchung zu einer klar umgrenzten Fragestellung durch. Sie durchlaufen dabei sämtliche Phasen des empirischen Forschungsprozesses von der Hypothesenformulierung, der methodischen Planung, über die Durchführung und Datenanalyse bis hin zur wissenschaftlichen Präsentation der Ergebnisse im Plenum. Das Praktikum wird in der Regel als Online-Veranstaltung durchgeführt, d.h. Sie müssen nicht nach Hagen kommen, um das Praktikum absolvieren zu können. Die Datenerhebung erfolgt typischerweise über Fragebögen im virtuellen Labor oder über traditionelle Verfahren der empirischen Sozialforschung (z.B. „paper-pencil-Tests“). In Ausnahmefällen kann die Datenerhebung auch im Rahmen von Präsenzseminaren im psychologischen Forschungslabor des Instituts der FernUniversität durchgeführt werden. Unabhängig vom Format des Lehrangebots (virtuelles oder Präsenzpraktikum) erfordert das Praktikum eine kontinuierliche aktive Mitarbeit in Kleingruppen mit hohem zeitlichem Aufwand über ein gesamtes Semester. Detaillierte Informationen zum empirischen Praktikum erhalten Sie im Studienportal für das jeweilige Semester.

Was ist Moodle?

Ein (wichtiges!) Angebot der FernUniversität für Studierende, zu finden hier. Es ist eine internetbasierte Lehr-Lern-Umgebung, innerhalb der die Inhalte des Moduls gemeinsam erarbeitet und diskutiert werden können. In Moodle werden wichtige Informationen bekanntgegeben (z.B. zu den Prüfungsinhalten). Die Betreuung im B.Sc. Psychologie erfolgt in erster Linie auf dieser virtuellen Lehr-Lern-Plattform.

Muss ich mich jedes Semester für Moodle anmelden?

Ja, da der Zugang nur jeweils für ein Semester gilt; d.h. wenn Sie planen, die Klausur in einem Modul erst im folgenden Semester zu schreiben, sollten Sie die entsprechenden Kurse als Wiederholer/in belegen, damit Sie auch in dem Semester, in dem Sie die Klausur schreiben möchten, Zugriff auf die aktuelle Moodle-Lernumgebung haben.

Sobald Sie einen Kurs belegen, werden Sie automatisch auch der entsprechenden Moodle-Umgebung zugefügt.

Habe ich Zugriff auf die Lernumgebung und meine Beiträge, wenn das Semester vorüber ist?

Ja, sofern die Lernumgebungen nicht älter als 8 Semester sind. Zudem kann in Moodle-Umgebungen vergangener Semester von Seiten der Studierenden aus nichts mehr geschrieben werden.

Wo kann ich Dokumente ablegen, auf die auch Mitstudierende Zugriff haben sollen?

In den jeweiligen Foren oder im eigenen Blog können Dateien hinterlegt werden. Es ist nicht gestattet, urheberrechtlich geschütztes Material (z.B. Studienbriefe) zu posten oder zu bloggen.

Betreuen Lehrende auch Diskussionen im Studierendencafé?

Nein, das Studierendencafé wird durch studentische ModeratorInnen betreut.

Bekomme ich eine Rückmeldung des Betreuungsteams zu meinen eingereichten Lösungen?

Die TutorInnen geben am Ende des Bearbeitungsabschnittes im Diskussionsforum eine Rückmeldung zu Ihren Lösungen und schalten sich z.T. auch während der Diskussion in diese ein. Teilweise werden auch Musterlösungen zur Verfügung gestellt. Individuelle Rückmeldungen können von uns nicht gegeben werden. Feedback erhalten Sie auch in der Diskussion mit Ihren Mitstudierenden.

In welchem Zeitraum werden meine inhaltlichen Fragen in Moodle von den Betreuenden beantwortet?

Die inhaltlichen Fragen werden durch die Betreuenden i.d.R. innerhalb einer Woche aufgegriffen (vielleicht haben sich aber auch schon andere Studierende die Frage gelöst), wenn diese zu dem im Moment zu bearbeitenden Kapitel gestellt wurden.

Welche Bedeutung haben die Aufgaben oder der vorgestellte Zeitplan?

Die Aufgaben und der Zeitplan sind grundsätzlich als Hilfe und Orientierung zu verstehen. Zum Weiterstudieren ist es nur Pflicht, die Klausuren zu bestehen. Mit anderen Worten: Sie dürfen, aber müssen nicht die Aufgaben bearbeiten.

Eine Ausnahme bilden die verpflichtenden Lernaufgaben in einigen Modulen. Diese gelten als Prüfungsvoraussetzung und sind damit für eine Prüfungsanmeldung zwingend nötig.

Ich habe bereits Prüfungen in einem B.Sc.- oder Diplomstudiengang in Psychologie an einer anderen Hochschule absolviert. Werden diese Prüfungen anerkannt, wenn ich mein Studium in Hagen fortsetzen möchte?

Voraussichtlich ja. Studienleistungen und Prüfungsleistungen in dem gleichen Studiengang (d.h. einem B.Sc. Studiengang in Psychologie an einer deutschen Hochschule) können anerkannt werden. Diese Anerkennung bezieht sich nur auf vollständig bestandene Module im Fach Psychologie, soweit diese inhaltlich den an der FernUniversität angebotenen Modulen entsprechen und im Umfang nicht deutlich abweichen (mindestens 12 ECTS sind für ein 15 ECTS-Modul vorzuweisen).

Der inhaltliche Zuschnitt des Curriculums des B.Sc. Studiengangs in Psychologie orientiert sich am früheren Diplomstudiengang in Psychologie. Daher werden bestandene Vordiplomsprüfungen, ggf. auch Hauptdiplomprüfungen, aus dem Diplomstudiengang Psychologie und äquivalenten Studiengängen an ausländischen Hochschulen ebenfalls anerkannt. Nicht anerkannt werden hingegen einzelne Teilleistungen unterhalb des Niveaus von Modul- bzw. Vordiplomsprüfungen wie z.B. Seminarscheine, Einzelkurse, Propädeutika u.ä.

Ich habe bereits Prüfungen in einem deutschen Magisterstudiengang mit Haupt- oder Nebenfach Psychologie absolviert. Werden diese Prüfungen anerkannt, wenn ich mein Studium in Hagen fortsetzen möchte?

Nein. Magisterstudiengänge und B.Sc.-Studiengänge in Psychologie sind inhaltlich nicht gleichwertig. Daher können Prüfungsleistungen aus Magisterstudiengängen nicht anerkannt werden. Dies gilt auch für Prüfungsleistungen, die an der FernUniversität im Magisterstudiengang „Soziale Verhaltenswissenschaften“ erbracht wurden (Ausnahme: Modul 11).

Ich habe Psychologie in einem Diplomstudiengang (z.B. BWL, Pädagogik) als Nebenfach studiert und eine Prüfung abgelegt. Kann mir diese Leistung im B.Sc. Psychologie anerkannt werden?

Nein. Prüfungen im Nebenfach Psychologie sind inhaltlich nicht gleichwertig mit Prüfungen im B.Sc. oder im Diplomstudiengang.

Können im Ausland erbrachte Studienleistungen anerkannt werden?

Über die Gleichwertigkeit im Ausland erbrachter Studienleistungen und ausländischer Abschlüsse gibt es Beschlüsse der Kultusministerkonferenz und der Hochschulrektorenkonferenz. Auskünfte dazu entnehmen Sie bitte den Hinweisen im Studienportal zur Anerkennung erbrachter Studien- und Prüfungsleistungen.

Gehen anerkannte Vorleistungen in die Abschlussnote ein?

Ja. Sind anerkannte Leistungen aus früheren Studien benotet, werden die Noten in die Berechnung der Abschlussnote einbezogen (Ausnahme: Modul 11)

Ich habe bereits Versuchspersonenstunden im Rahmen eines Psychologiestudiums erbracht. Werden diese Stunden anerkannt?

Ja. Wenn Sie einen Nachweis erbringen können, der die Absolvierung von Versuchspersonenstunden gemäß der in Hagen gültigen Prüfungs- und Studienordnung dokumentiert, werden Ihnen diese Stunden im erbrachten Umfang angerechnet. Sie brauchen für die Anrechnung keinen Antrag zu stellen, sondern reichen Ihre Nachweise zusammen mit den anderen Nachweisen ein.

Wie lange dauert es, bis man über die Anrechnung von extern abgelegten Prüfungen Bescheid erhält, damit man ggf. noch Module nachbelegen kann?

Die Entscheidung über die Anerkennung von bereits erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen erfolgt im Rahmen der Sitzungen des Prüfungsausschusses der Fakultät Kultur- und Sozialwissenschaften. Aus diesem Grund ist die Entscheidung über die Anerkennung vom Datum des Zusammentreffens dieses Gremiums abhängig. In der Regel sollten Sie innerhalb von etwa 8 Wochen eine Rückmeldung erhalten. Sie können aber innerhalb einer bestimmten Frist Kurse (gegen Gebühr) nachbelegen (Sommersemester bis Mitte Mai; Wintersemester bis Mitte November).

Wie stelle ich einen Antrag auf Anerkennung?

Informationen zum Antrag auf Anerkennung finden Sie hier. Verwenden Sie als Deckblatt bitte das bereitgestellte Formular. Stellen Sie zusätzlich die Module des B.Sc. in Hagen Ihren bisher erbrachten Leistungen mit ECTS (notfalls SWS) Angaben gegenüber.

Fügen Sie dem Antrag beglaubigte Kopien Ihrer Leistungsnachweise bei. Sinnvoll sind auch kurze Modulbeschreibungen (z.B. aus dem Modulhandbuch).

Was bedeutet „ordnungsgemäße Belegung“

Informationen zur ordnungsgemäßen Belegung finden Sie hier.

Wann und wie kann ich mich zur Prüfung anmelden?

Im Wintersemester vom 15.10. bis 15.12.2014 über das Prüfungsportal. Im Sommersemester vom 15.04. bis 15.06. Weitere Informationen finden Sie hier.

Wann kann man die Klausuren schreiben?

Es gibt pro Semester jeweils einen Prüfungstermin, zu dem Sie die Modulklausuren schreiben können: Einen im Wintersemester (März) und einen Termin im Sommersemester (September). Zur Modulklausur können Sie sich innerhalb eines bestimmten Zeitraumes online anmelden:

Sommersemester: 15.04. – 15.06.

Wintersemester: 15.10. – 15.12.

Die konkreten Termine für die Prüfungen entnehmen Sie bitte den einzelnen Modulbeschreibungen. Wichtig: Spätere Inhalte des Studiums können nicht abgeschlossen werden, bevor Sie die Prüfung zu Modul 1 und Modul 2 erfolgreich abgeschlossen haben.

Welche studienbegleitenden Prüfungen sind zu absolvieren?

Der Studiengang umfasst 12 Module, von denen jedes mit einer Prüfung – in der Regel einer Klausur – abgeschlossen wird. Über die jeweilige Prüfungsform informieren die jeweils gültige Version der Prüfungsordnung sowie das Modulhandbuch. Zusätzlich zu den Modulabschlussprüfungen ist eine Bachelor-Arbeit zu verfassen.

Wo werden die Klausuren geschrieben?

In Deutschland gibt es ca. zehn Klausurorte. Zusätzlich können Sie auch in Österreich, der Schweiz, Ungarn oder Lettland Ihre Klausuren ablegen. Studierende mit einem Wohnsitz in den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Polen, Tschechien oder Dänemark müssen die Klausuren an einem der deutschen Klausurorte schreiben.

Studierende mit einem Wohnsitz im übrigen Ausland können die Klausuren in öffentlichen Einrichtungen der Bundesrepublik Deutschland schreiben (Goethe-Institut, Deutsche Schule oder Botschaft/Konsulat). Das Prüfungsamt hat detaillierte Informationen zu den Klausurorten und dem Vorgehen bei der Klausuranmeldung für Klausuren im In- und Ausland zusammengefasst.

Kann ich Module in einem höheren Studienabschnitt schon belegen, auch wenn ich die Modulabschlussprüfungen des vorangehenden Studienabschnitts noch nicht bestanden habe?

Belegen ja, allerdings können Sie dann noch keine Prüfung in diesem Modul absolvieren. Folgender Fall: Sie haben die Abschlussprüfung in Modul 1 bestanden, die Abschlussprüfung in Modul 2 aber nicht. Damit Sie Ihr Studium trotzdem  fortsetzen können, können Sie im folgenden Semester bereits ein Modul im Abschnitt „Grundlagen und Forschungspraxis“ belegen (quasi als „Gasthörer/in“). Zur Prüfung in dem Modul werden Sie allerdings erst dann zugelassen, wenn Sie die Abschlussprüfung in Modul 2 erfolgreich nachgeholt haben. Näheres regelt § 11 der Prüfungsordnung für den B.Sc. Psychologie.

Wann müssen Hausarbeiten geschrieben werden?

Hausarbeiten werden nur in Modul 6b als Abschlussarbeiten in einigen Lehrgebieten angeboten. Außerdem müssen Sie im Anschluss an das berufsorientierte Praktikum einen schriftlichen Bericht erstellen. Zum Abschluss des Studiums wird die Bachelor-Arbeit in ausführlicher schriftlicher Form verfasst.

Gibt es Probeklausuren und wo sind sie zu finden?

Es wird in fast allen Modulen am Ende des Semesters eine Probeklausur angeboten, anhand der Sie sich mit der Aufgabenstellung und Klausurform auseinandersetzen können. Meistens sind diese Probeklausuren in den Moodle-Umgebungen der jeweiligen Module zu finden. Sie können sie allerdings auf der allgemeinen Seite der Probeklausuren finden, wenn Sie bereits als Studierende eingeschrieben sind und damit einen Zugriff auf die entsprechenden Seiten haben.

Gibt es Ausweichtermine für Klausuren?

Nein, es gibt pro Semester und Modul nur einen Klausurtermin. Ein Nachholtermin wird nicht angeboten.

Darf ich eine Hausarbeit frankiert mit einer Internetmarke verschicken?

Eine Hausarbeit ist fristgemäß im Prüfungsamt einzureichen. Die Einhaltung der festgelegten Abgabefrist wird durch den Poststempel nachgewiesen. Bei Internetmarken sind Entgelt, Erstellungsmonat und -jahr aufgedruckt. Die Entwertung von Internetmarken erfolgt nicht durch einen Poststempel. Weil der Poststempel auf Internetmarken i.d.R. fehlt, kann auch nicht die fristgerechte Abgabe nachgewiesen werden. Aus diesem Grund ist die Verwendung von Internetmarken nicht geeignet.

Ich habe bereits Versuchspersonenstunden im Rahmen eines Psychologiestudiums erbracht. Werden diese Stunden anerkannt?

Ja. Wenn Sie einen Nachweis erbringen können, der die Absolvierung von Versuchspersonenstunden gemäß der in Hagen gültigen Prüfungs- und Studienordnung dokumentiert, werden Ihnen diese Stunden im erbrachten Umfang angerechnet. Sie brauchen für die Anrechnung keinen Antrag zu stellen, sondern reichen Ihre Nachweise zusammen mit den anderen Nachweisen ein.

Was sind Versuchspersonenstunden?

Damit Sie Ihr Wissen über die methodischen und ethischen Standards psychologischer Forschung durch eigene Erfahrung festigen können, müssen Sie im Verlauf des Studiums selbst als Testpersonen an psychologischen Experimenten und Untersuchungen teilnehmen und dabei 30 Versuchspersonenstunden erwerben.

Wie erhalte ich Versuchspersonenstunden? Muss ich dazu nach Hagen kommen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Versuchspersonenstunden zu erhalten. Im Einzelnen gibt es folgende Möglichkeiten, Versuchspersonenstunden zu erbringen:

a) Sie können an Online-Experimenten und Online-Fragebögen im Virtuellen Labor des Psychologischen Instituts der FernUniversität teilnehmen. Nach jeder Teilnahme erhalten Sie einen Teilnahmenachweis, den Sie sich selbst ausdrucken können. Die Studien im Virtuellen Labor werden fortlaufend aktualisiert. Es lohnt sich also, die Übersicht im virtuellen Labor regelmäßig anzuschauen.

b) Im Experimentallabor des Psychologischen Instituts der Fernuniversität werden regelmäßig Studien durchgeführt. Wenn Sie vor Ort in Hagen teilnehmen, erhalten Sie einen Teilnahmenachweis vom durchführenden Lehrgebiet. Mindestens drei Ihrer 30 Versuchspersonenstunden müssen in Präsenz durchgeführt worden sein.

c) Wenn Sie für die drei Präsenz-Versuchspersonenstunden nicht nach Hagen kommen könnne, können Sie auch an Untersuchungen von psychologischen Instituten anderer Hochschulen oder wissenschaftlich anerkannten psychologischen Forschungseinrichtungen teilnehmen. Die Teilnahme an externen Untersuchungen ist zu belegen durch eine auf Ihren Namen ausgestellte Bescheinigung inkl. Namen des durchführenden Instituts, Titel der Untersuchung, Anzahl der Versuchspersonenstunden sowie Name und Unterschrift der Versuchsleitung.

In welchem Studienabschnitt müssen die Versuchspersonenstunden abgeleistet werden?

Wir empfehlen, die Versuchspersonenstunden möglichst früh abzuleisten, d.h. ca. innerhalb der ersten beiden Semester, um später keine Verzögerungen beim Abschluss des Studiums zu riskieren. Außerdem werden vollständig abgeleistete Versuchspersonenstunden auch als Kriterium für die Vergabe von Plätzen im empirisch-experimentellen Praktikum (Modul 6b) verwendet.

Was muss ich tun, wenn ich alle 30 Versuchspersonenstunden vollständig habe?

Wenn Sie alle 30 Versuchspersonenstunden erbracht haben, reichen Sie alle Nachweise sowie ein unterschriebenes Formblatt ein. Detaillierte Informationen sowie das Formblatt finden Sie im Studienportal.

Werden im Rahmen des Probestudiums geleistete Versuchspersonenstunden hinterher auf das Studium angerechnet?

Ja, auch vor erfolgreichem Bestehen der Zugangsprüfung geleisteten Versuchspersonenstunden werden ohne Probleme später angerechnet.

An wie vielen Präsenzveranstaltungen muss ich teilnehmen?

Die Teilnahme an mindestens zwei Präsenzveranstaltungen während des Studiums ist verpflichtend (eine Teilnahme muss innerhalb der Module M 1 bis M 7 erfolgen; eine weitere Teilnahme innerhalb der Modulen M 8 bis M 10; vgl. Prüfungsordnung). In Ausnahmefällen (d.h. bei einem Wohnort im außereuropäischen Ausland, einer Inhaftierung oder einer Behinderung) gilt die Teilnahme an Online-Seminaren oder einer anderen Form von Ersatzleistung als äquivalent zur Teilnahme an Präsenzveranstaltungen. Diese Ersatzleistung müssen Sie mit den entsprechenden Belegen beim Prüfungsamt beantragen. Die Präsenzveranstaltungen spielen insbesondere im Hinblick auf die Vermittlung sozialer und kommunikativer Kompetenzen, die für psychologische Tätigkeiten relevant sind, eine wichtige Rolle. Die Präsenzveranstaltungen dienen auch dazu, Studieninhalte mit anderen Studierenden gemeinsam zu erarbeiten und vertiefend zu diskutieren.

Welche Präsenzseminare werden angeboten?

Es werden zu allen Modulen in jedem Semester Präsenzseminare angeboten. Die Termine, Orte und Inhalte finden Sie ab Anfang des Semesters im Studienportal zum B.Sc. Psychologie. Es ist zu beachten, dass nicht in allen Regional- und Studienzentren Seminare angeboten werden können.

Wie schwierig ist es, einen Seminarplatz zu erhalten?

Im 1. und 2. Studienabschnitt gibt es kaum Probleme, im 3. Studienabschnitt ist die Nachfrage oft deutlich höher als das Angebot.

Werden in den Präsenzveranstaltungen zusätzliche Klausurhinweise gegeben oder Klausurinhalte besprochen?

Nein, auf den Präsenzveranstaltungen wird entweder der Inhalt der Studienbriefe im Rahmen eines Repetitoriums wiedergegeben oder Themen aus den Studienbriefen inhaltlich vertieft. Diese Vertiefungen sind aber nicht klausurrelevant! Zu den Inhalten der einzelnen Präsenzveranstaltungen finden Sie bei dem entsprechenden Modul die notwendigen Informationen.

Kann ich auch ohne Anmeldung zu einer Präsenzveranstaltung kommen?

Nein, das ist nicht zulässig.

Muss ich beide Präsenzveranstaltungen besucht haben, um mich zur Bachelorarbeit anmelden zu können?

Nein, der Nachweis über eine Präsenzveranstaltung –unabhängig vom Studienabschnitt – ist für die Anmeldung zur Bachelorarbeit ausreichend.

Was mache ich, wenn ich im letzten Semester des Studiums bin und mir noch eine PV-Teilnahme fehlt?

Nehmen Sie im ersten Schritt bitte regulär eine Anmeldung für eine Präsenzveranstaltung vor. Bekommen Sie dann eine Absage, melden Sie sich bitte umgehend bei der Studiengangskoordination. Wenn Sie den Nachweis erbringen können, dass Sie sich auch in den vergangenen Semestern um einen Platz bemüht haben, wird sie Ihnen in Absprache mit einem der Lehrgebiete einen Platz zuweisen. Hierbei kann dann allerdings auf individuelle Orts- oder Modulwünsche keine Rücksicht genommen werden.

Darf ich an mehr als 2 Präsenzveranstaltungen teilnehmen?

Rein theoretisch ist das möglich, aber bedenken Sie dabei, dass Sie damit einer/m Ihrer Kommilitoninnen/en einen für sie/ihn wichtigen Platz wegnehmen.

Wann kann ich mich für das Online-Seminar in M10 anmelden?

Wenn Sie eine der drei folgenden Kriterien erfüllen: 1. Wohnsitz im außer-europäischen Ausland, 2. Chronische Erkrankung/Behinderung, die eine Teilnahme an einer regulären Präsenzveranstaltung schwierig oder unmöglich macht, 3. Inhaftierung. Bitte beachten Sie, dass wir diese Regelung streng einhalten und von jeder/m Studierenden, die/der sich anmeldet, einen Nachweis für den entsprechenden Grund einfordern.

An wen muss ich mich wenden, wenn ich Anspruch auf eine Ersatzleistung habe?

Wenn Ihnen der Besuch einer Präsenzveranstaltung aus einem der folgenden Gründe nicht möglich ist:

1. chronische Erkrankung/Behinderung

2. außereuropäischer Wohnsitz

3. Inhaftierung

können Sie eine Ersatzleistung erbringen. Bitte melden Sie sich für die Ersatzleistungen über das gleiche System (WebRegis) an, wie für eine Präsenzveranstaltung. Sie können mehrere Wünsche für das Modul der Ersatzleistung angeben. Senden Sie nach der Anmeldung bitte unaufgefordert einen Nachweis Ihrer Berechtigung an koordination.psychologie

Muss ich die Module/Kurse belegen, um an der entsprechenden Präsenzveranstaltung teilnehmen zu können?

Sie müssen das entsprechende Modul im aktuellen oder in einem vergangenen Semester belegt haben. Bitte melden Sie sich nicht für Präsenzveranstaltungen an, wenn Sie die Module noch nicht belegt haben.

Wo finde ich Informationen zum berufsorientierten Praktikum

Alle wichtigen Informationen sind im Leitfaden und auf der entsprechenden Seite im Studienportal zusammengefasst.

Welche Voraussetzungen sind vor Ableisten des Praktikums zu erfüllen?

Die Aufnahme des Praktikums setzt ein fortgeschrittenes Studium im Umfang von mindestens 55 bereits erworbenen ECTS-Punkten voraus.

Wo kann das Praktikum absolviert werden?

Grundsätzlich überall, wo eine psychologische Tätigkeit ausgeübt wird. Zum Beispiel in Beratungsstellen, in der Personaldiagnostik, in psychotherapeutischen Praxen oder psychiatrischen Kliniken, bei Schulpsychologen, im Gesundheitsmanagement,…

Es ist empfohlen, aber nicht zwingend notwendig, dass das Praktikum durch eine Psychologin/einen Psychologen betreut wird. Ist dies in dem von Ihnen angestrebten Praktikum nicht möglich, dann prüfen Sie bitte genau, ob die Praktikumsstelle den inhaltlichen Anforderungen genügt (mindestens 50% fachlich relevante Inhalte/Tätigkeiten, siehe Leitfaden). Sollten weitere Fragen entstehen, wenden Sie sich an die Praktikumsbeauftragte (siehe Leitfaden).

In der Moodle-Lernumgebung zum berufsorientierten Praktikum finden Sie außerdem eine Datenbank mit Praktikumsangeboten und ehemaligen Praktikumsplätzen Ihrer Mitstudierenden.

Können berufspraktische Tätigkeiten aus der Zeit vor meinem Psychologiestudium in Hagen als berufsorientiertes Praktikum anerkannt werden?

Nein. Im berufsorientierten Praktikum sollen Sie die psychologischen Kenntnisse und Kompetenzen, die Sie im Studiengang B.Sc. Psychologie an der FernUniversität Hagen im Umfang von mindestens 55 ECTS-Punkten erworben haben, praktisch anwenden. Dies schließt die Anerkennung von Tätigkeiten als berufsorientiertes Praktikum aus, die Sie vor Ihrem Studium ausgeübt haben.

Ich bin berufstätig. Kann ich das Praktikum berufsbegleitend im Kontext der Organisation, in der ich angestellt bin, absolvieren?

Ja. Der zeitliche Mindestumfang von 200 Stunden entspricht dem Äquivalent von 5 Arbeitswochen in Vollzeit. Diese können individuell angepasst (z.B. in Teilzeit) abgeleistet werden. Der Zeitraum, in dem die Stunden abgeleistet werden, ist dabei erst einmal unerheblich. Wir empfehlen jedoch die Stunden so zügig wie möglich zu absolvieren. Wenn Sie Ihr Praktikum in derselben Organisation, in der Sie regulär tätig sind, durchführen, so sollte der Unterschied im Tätigkeitsbereich zwischen Ihrer regulären Arbeitsstelle und Ihrer Praktikumsstelle im Praktikumsbericht spezifiziert werden.

Ich bin in einem verwandten Bereich tätig, der inhaltlich die Voraussetzungen für das berufsorientierte Praktikums erfüllt. Kann ich mir diese Tätigkeit als berufsorientiertes Praktikum anrechnen lassen?

Nicht ohne Weiteres. Im Praktikum geht es explizit um das reflektierte Anwenden im Studium erworbener Fachkenntnisse und Kompetenzen. Daher muss eine klare Abgrenzung von routinemäßigen Arbeitstätigkeiten stattfinden. Diese Abgrenzung ist u.a. dadurch möglich, dass man das Praktikum außerhalb der regulären Arbeitszeiten durchführt. 

Kann ich das Praktikum an mehreren unterschiedlichen Stellen absolvieren?

Nein.

Kann ich das Praktikum auch im Ausland absolvieren?

Die Absolvierung des berufsorientierten Praktikums im Ausland ist grundsätzlich möglich, sofern die Vorgaben der Studienordnung erfüllt werden und die Praktikumsbescheinigung in deutscher oder englischer Sprache vorliegt.

Wo erhalte ich eine Bescheinigung, dass es sich um ein Pflichtpraktikum handelt?

Wenden Sie sich dafür bitte an die Praktikumsbeauftragte (Kontaktdaten finden Sie im Leitfaden)

Ab wann kann ich mich für eine Bachelorarbeit anmelden?

Die Bachelorarbeit kann angemeldet werden, wenn Sie

  1. Mindestens 130 Leistungspunkte erworben haben
  2. An mindestens einem der zwei verpflichtenden Präsenzseminare teilgenommen haben
  3. Das Modul 6b erfolgreich absolviert haben
  4. Der „Vorbereitungs- und Begleitkurs Bachelorarbeit“ für das Bearbeitungssemester belegt wurde

Die Anmeldung für eine Bachelorarbeit erfolgt für das Sommersemester zwischen dem 15. und 29. April und für das Wintersemester zwischen dem 15. und 29. Oktober. Weitere Informationen und das dafür nötige Formular finden Sie hier.

Kann ich mir selbst aussuchen, bei wem ich die Bachelorarbeit schreibe? Sollte ich vorab Kontakt zu dem entsprechenden Lehrgebiet aufnehmen?

Bei der Anmeldung zur Bachelorarbeit haben Sie die Möglichkeit, drei Wünsche anzugeben, in welchem Lehrgebiet Sie die Arbeit schreiben möchten. Anhand dieser Priorisierung findet eine automatische Zuteilung statt. Bitte sehen Sie deshalb von Vorabsprachen mit den Lehrgebieten ab.

Kann ich das Thema meiner Bachelorarbeit selbst aussuchen?

Das liegt daran, in welchem Lehrgebiet Sie Ihre Bachelorarbeit schreiben. Grundsätzlich sollte das Thema mit den Inhalten des Lehrgebiets zu tun haben. Im Regelfall stehen Ihnen in diesem Kontext Themen zur Verfügung aus denen Sie wählen können oder Ihnen wird ein festes Thema zugeteilt. Sollten Sie ein eigenes Thema einbringen wollen, informieren Sie sich, ob dies in Ihrem Lehrgebiet möglich ist und besprechen Sie Ihre Wünsche ggf. mit Ihrem Betreuer oder Ihrer Betreuerin.

Ist eine Bachelorarbeit immer eine empirische Forschungsarbeit?

Nein. Sie haben außerdem die Möglichkeit eine Literaturarbeit zu verfassen (die systematische Aufarbeitung der Forschungsliteratur zu einer Fragestellung) oder eine Konzeptarbeit zu schreiben (eine theoretische Darstellung eines Untersuchungsplans). Welche Art der Bachelorarbeit möglich ist, hängt davon ab, in welchem Lehrgebiet Sie diese schreiben.

Wie lange dauert die Benotung der Bachelorarbeit?

In der Regel etwa 12 Wochen.

Darf ich eine Abschlussarbeit frankiert mit einer Internetmarke verschicken?

Eine Abschlussarbeit ist fristgemäß im Prüfungsamt einzureichen. Die Einhaltung der festgelegten Abgabefrist wird durch den Poststempel nachgewiesen. Bei Internetmarken sind Entgelt, Erstellungsmonat und -jahr aufgedruckt. Die Entwertung von Internetmarken erfolgt nicht durch einen Poststempel. Weil der Poststempel auf Internetmarken i.d.R. fehlt, kann auch nicht die fristgerechte Abgabe nachgewiesen werden. Aus diesem Grund ist die Verwendung von Internetmarken nicht geeignet.

Was muss ich tun, um ein Bachelorzeugnis zu erhalten?

Um Ihr Zeugnis zu erhalten stellen Sie bitte nach Erbringung aller Studienleistungen einen entsprechenden Antrag an das Prüfungsamt.