IfBM
Institut für Bildungswissenschaft und Medienforschung


Aktuelles


Dienstag, der 9. Mai 2017

Stellenausschreibung studentische Hilfskraft

Hiermit möchten wir auf eine Stellenausschreibung bei der AWO Unterbezirk Ennepe-Ruhr hinweisen. Dort ist ab sofort eine Stelle als studentische Hilfskraft mit 12 Wochenstunden im Rahmen des Projektes „InDigiTrain – Integriertes digitales Training als Motor für eine Flexibilisierung der Aus- und Weiterbildungsstrukturen von Logopäden/innen und Hygienefachkräften“ zu besetzen. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der beigefügten Stellenausschreibung:

Stellenausschreibung AWO Studentische Hilfskraft


Donnerstag, der 20. April 2017

Neue Lehrgebietsvertretung

Das Team des Lehrgebietes Empirische Bildungsforschung

… informiert über den Wechsel in der Vertretung des Lehrgebietes für das laufende Sommersemester. Die bisherig verantwortliche Frau Dr. Sarah Widany ist zum Ende des Wintersemesters ausgeschieden bzw. zu einem anderen Forschungsinstitut gewechselt. Wir wünschen ihr für den weiteren beruflichen Werdegang alles Gute und viel Erfolg! Die Position wird seit diesem Monat von Dr. Boris Becker, bisheriger wissenschaftlicher Mitarbeiter im Lehrgebiet, bekleidet. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit in der neuen Konstellation.

 


Neuer Status als wissenschaftlicher Mitarbeiter

Das Team des Lehrgebiets Empirische Bildungsforschung…

… freut sich seit diesem Monat über den neuen Status von Burkhard Raue M.A. als wissenschaftlicher Mitarbeiter. Herr Burkhard Raue war bisher Lehrbeauftragter im Mastermodul 2 (Anwendungsbezogene) Bildungsforschung und wird für das Lehrgebiet in Forschung und Lehre nun umfassender tätig sein. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.


Donnerstag, der 16. Mrz 2017

Vortrag im Rahmen der Hochschultage Berufliche Bildung 2017

Im Rahmen der Hochschultage Berufliche Bildung 2017 in Köln stellten Prof. Dr. Uwe Elsholz und Rafael Schönhold am Dienstag, den 14.03.2017, das Forschungsprojekt ET-WB  im Workshop08  »Innovative Ansätze beruflicher Weiterbildung« vor. Eine Übersicht über den WS08 geben die eingereichten Abstracts.


Mittwoch, der 15. Mrz 2017

Human Rights in the Academy. Zur aktuellen Situation von Hochschulangehörigen in der Türkei

Human Rights in the Academy. Zur aktuellen Situation von Hochschulangehörigen in der Türkei

Gastvortrag Lehrgebiet Bildung und Differenz

 

Wann: 12. April 2017, 14.00-16.00 Uhr

Wo: KSW, Raum 4+5

Referent/-in: Dr. Utku Sayin, Gastwissenschaftler FernUniversität in Hagen

 In der Türkei wächst derzeit der Druck auf die Hochschulen. Universitäten werden geschlossen, Hochschulangehörige entlassen, Rektoren und Dekane abgesetzt, Wissenschaftler/-innen erhalten Ausreiseverbote, hunderte Hochschulmitarbeiter/-innen wurden verhaftet. Zahlreiche Wissenschaftsorganisationen äußern sich besorgt über die Einschränkung akademischer Freiheiten und Menschenrechte an türkischen Universitäten (z.B. Hochschulrektorenkonferenz, DAAD, European University Association).

Dr. Utku Sayin ist Unterzeichner der Academics for Peace Petition und berichtet in seinem Gastvortrag von der aktuellen Situation türkischer Hochschulangehöriger sowie Eingriffen in die Autonomie der Wissenschaft an türkischen Universitäten.

Der Vortrag wird auf Türkisch gehalten und ins Deutsche übersetzt.

Gastreferent: Dr. Utku Sayin ist von Januar – April 2017 Gastwissenschaftler an der FernUniversität in Hagen und ehemaliger. Assist. Prof. an der Mustafa Kemal Universität. Forschungsschwerpunkte: Special Education in Early Childhood, Child Development, Special Education Policies. Sein Gastaufenthalt am Lehrgebiet Bildung und Differenz (Prof. Dr. Katharina Walgenbach) wird im Rahmen des internen Forschungsförderungsprogramms gefördert

Veranstalter: Lehrgebiet Bildung und Differenz (KSW)

Auskunft erteilt: Prof. Dr. Katharina Walgenbach

 


Dienstag, der 7. Mrz 2017

Vortrag im Rahmen der DGfE-Tagung, Sektion Medienpädagogik

Im Rahmen der DGfE-Frühjahrstagung der Sektion Medienpädagogik hielten Dr. Rüdiger Wild und Tanja Hilger am Freitag, den 10.03.2017 von 14:30-15:00 Uhr, einen Vortrag mit dem Titel: „Kompetenzentwicklung und Digitalisierung: Was die Schule von der beruflichen Bildung lernen könnte – …und was sie besser machen sollte!“

Programm der Tagung

Abstract zum Vortrag


Donnerstag, der 9. Februar 2017

Kinder- und Jugendbericht nun öffentlich

Am 1. Februar hat das Bundeskabinett die Stellungnahme zum 15. Kinder- und Jugendbericht beschlossen. Eine unabhängige Sachverständigenkommission, zu der auch Prof. Dr. Cathleen Grunert, Leiterin des Lehrgebietes Allgemeine Bildungswissenschaft an der FernUniversität in Hagen gehört, hatte den Bericht mit dem Titel „Zwischen Freiräumen, Familie, Ganztagsschule und virtuellen Welten – Persönlichkeitsentwicklung und Bildungsanspruch im Jugendalter“ im Auftrag der Bundesregierung erarbeitet.

In der vergangenen Woche wurde der Bericht in Berlin bei der Fachtagung der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) vorgestellt. In mehreren Workshops wurden die Inhalte des Kinder- und Jugendberichts durch die Mitglieder der Sachverständigenkommission präsentiert und mit den Teilnehmenden aus der Fachwelt der Kinder- und Jugendhilfe und der Wissenschaft diskutiert.

Der Bericht zeichnet ein aktuelles Bild der Lebenslagen und des Alltagshandelns Jugendlicher und junger Erwachsener. Er untersucht die Rahmenbedingungen des Aufwachsens sowie Einflüsse von Digitalisierung, demografischer Entwicklung und Globalisierung und analysiert alterstypische Problemlagen. Außerdem sind erstmals auch Sichtweisen junger Menschen unmittelbar in den Bericht eingeflossen.

Zum Kinder- und Jugendbericht

Außerdem wurde erstmalig von Jugendlichen selbst eine Broschüre zum Kinder- und Jugendbericht entworfen. Diese ist eine verständliche Aufbereitung von zentralen Themen – und zwar solchen, zu denen sich junge Menschen selbst immer wieder einbringen: Was sie verbindet und was sie trennt, welche Beziehungen sie zu Gleichaltrigen haben, wie sie sich beteiligen und welche (Frei-)Räume sie beanspruchen.

Zur Broschüre „Jugend ermöglichen!“

Zur Seite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend


Montag, der 6. Februar 2017

Information über Änderungen im Modul 1A und Modul 1D neu

Ab Sommersemester 2018 übernimmt das Lehrgebiet Allgemeine Bildungswissenschaft das Modul 1A. Das Lehrgebiet Bildungstheorie und Medienpädagogik, Prof. Dr. Claudia de Witt, wird ein neues Modul 1D, Bildung, Medien und Kommunikation, anbieten. Informieren Sie sich über alle damit verbundenen Strukturänderungen auf dem Studienportal.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang folgende aktuelle Information:
Wer im Wintersemester 2017/18 keine Prüfung in Modul 1A ablegt, belegt ab Sommersemester 2018 die neuen Kurse des Moduls und absolviert die Prüfung zu den neuen Inhalten.
Wer im Wintersemester 2017/18 durch die Klausur gefallen ist, hat noch den Wiederholungsversuch im Sommersemester 2018. Dazu müssen die dann neuen Kurse im Modul 1A nicht zusätzlich belegt werden.


Mittwoch, der 1. Februar 2017

Videoreihe „Mediendidaktik – EduSmart“ ist online

Liebe Studierende,

die ersten Videos der Videoreihe „Mediendidaktik – EduSmart“ stehen seit Dezember in Moodle zur Verfügung. In den ersten fünf Videos wird das 4C/ID-Modell (Modul 2B) vorgestellt. Schauen Sie doch mal rein und lassen sich das Modell von Herrn Prof. Bastiaens, Terra und Jan vorstellen.

Ihr Mediendidaktik-Team


Donnerstag, der 19. Januar 2017

neue Informationen zum BQ-Projekt

Das Projekt BQ im Studiengang Bildungswissenschaft hat neue Angebote für die Studieneingangsphase hervorgebracht. Studierende starten nun mit Onboarding, re:flect.FU und Studierwerkstatt ins Fernstudium. Was es damit auf sich hat, erfahren Sie auf der Homepage des Lehrgebiets Bildungstheorie und Medienpädagogik.