Rubriken

Aktuelles

Arbeitszeit bei hohen Temperaturen

Es besteht grundsätzlich kein Rechtsanspruch für Beschäftigte auf „hitzefrei“.

Die Hochschulleitung (Rektorin und Kanzlerin) hat jedoch keine Einwände, dass bei hohen Temperaturen, d. h., wenn die Raumtemperatur mehr als 26 Grad beträgt oder die Wettervorhersage für den Dienstort absehbar hohe Temperaturen vorhersagt, Beschäftigte die Arbeitszeiten und ggf. die Pausenzeiten individuell flexibler vereinbaren können. Folgende Regelungen sind, wenn dienstliche Belange es zulassen nur in Absprache mit der Vorgesetzten/dem Vorgesetzen möglich:

  • Der Dienst kann innerhalb der Zeitspanne von 6:00 Uhr bis 20:00 Uhr verrichtet werden.
  • Es können individuelle Pausenzeiten vereinbart werden, die über die übliche Pausenzeit hinaus gehende Zeit ist nachzuholen.
  • Die tägliche Arbeitszeit kann verkürzt werden, die ausgefallene Arbeitszeit ist zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen.

Bei Fragen zur Feststellung der Raumtemperatur wenden sie sich bitte an die Stabsstelle für Arbeits- und Umweltschutz, die darüber hinaus über geeignete Maßnahmen zum Gesundheitsschutz bei hohen Temperaturen informiert.

Ihr Dezernat 3.3

Dezernat 3.3 22.06.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, D-58084 Hagen, Telefon: +49 (2331) 987-01, E-Mail: fernuni@fernuni-hagen.de