Rubriken

Monitor

Illustration

Zurzeit werden an der FernUniversität sowohl die klassischen Röhrenmonitore (CRT) als auch TFT-Displays eingesetzt.

TFT-Displays sind besonders gefragt, wenn in großem Umfang Textverarbeitung oder Tabellenkalkulation betrieben wird, da TFT-Monitore, bedingt durch die angewandte Technik, absolut flackerfrei sind.

Gute Röhrenmonitore hingegen gewährleisten eine für die Bildbearbeitung und das DTP-Seitenlayout erforderliche hohe Farbtreue.

Im Weiteren empfehlen wir je einen hochwertigen Röhrenmonitor der Firma EIZO und einen preiswerten Röhrenmonitor der Firma Iiyama, sowie einen TFT-Monitor in den Größen 17 Zoll (ca..40 cm), 19 Zoll (ca. 45 cm) und 21 Zoll (ca. 51 cm) Bildschirmdiagonale. Da der sichtbare Bereich von TFT-Monitoren größer ist als der von CRTs, entspricht ein 15 Zoll TFT einem 17 Zoll Röhrenmonitor.

Röhrenmonitor (CRT)

  • 17 Zoll liyama LM704UT oder EIZO T565
  • 19 Zoll liyama MA901U oder EIZO T765
  • 22 Zoll liyama MA203DT oder EIZO 21" F965

TFT

  • 17 Zoll EIZO FlexScan S1701
Dezernat 1.4 04.03.2010
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, D-58084 Hagen, Telefon: +49 (2331) 987-01, E-Mail: fernuni@fernuni-hagen.de