Rubriken

Allgemeine Informationen

Die Rechnungslegung von Hochschulen in NRW wird grundsätzlich durch das Hochschulgesetz sowie durch die darauf erlassene Hochschulwirtschaftsführungsverordnung (HWFVO) und den zugehörigen Verwaltungsvorschriften geregelt. Ergänzende Vorschriften stellen die Bewertungsrichtlinie sowie die Buchungs- und Kontierungsrichtlinie dar.

Generell wird in der Bilanz zwischen Anlagevermögen und Umlaufvermögen unterschieden. Zum Anlagevermögen gehören nur die Vermögensgegenstände, die dazu bestimmt sind, dauernd dem Geschäftsbetrieb zu dienen. Das Anlagevermögen wird soweit möglich mit Barcode-Etiketten gekennzeichnet.

Das Anlagevermögen der FernUniversität wird regelmäßig durch Buchinventur per 31.12. eines jeden Jahres nachgewiesen. Eine Inventur in Form der körperlichen Bestandsaufnahme des Anlagevermögens erfolgt im Rahmen einer permanenten Inventur über einen Zeitraum von drei Jahren.

Für die Durchführung der Inventur gilt die Inventurrichtlinie für das Anlagevermögen der FernUniversität, welche auch die zeitliche Grobplanung beinhaltet.

Dezernat 4.2 06.10.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, D-58084 Hagen, Telefon: +49 (2331) 987-01, E-Mail: fernuni@fernuni-hagen.de