Rubriken

Qualitätsmanagement und Evaluation

Illustration
Foto: Torsten Silz

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Unsere Angebote

Evaluation von Lehre

Detail-studienbrief-2-ts
Foto: Torsten Silz ​

Im Rahmen von Lehrevaluationen erhalten Studierende der FernUniversität in Bachelor-, Master- und Weiterbildungsstudiengängen die Möglichkeit, konkrete Lehrangebote einzuschätzen und auf diese Weise standardisiertes und anonymes Feedback zu geben. Beispiele sind die

  • Evaluation kompletter Module (Modulevaluation)
  • Evaluation von Veranstaltungen (Mentoriate, Online-Veranstaltungen, Präsenz-Veranstaltungen etc.)
  • Evaluation von Studienmaterialien (Studienmaterial im Fokus).

mehr Informationen zur Evaluation von Lehre

Evaluation des Studiensystems (Panelbefragung)

Lernen-zu-hause-2-js
Foto: Jakob Studnar​

Die Evaluation des Studiensystems basiert auf drei bzw. auf vier aufeinander aufbauenden Studierendenbefragungen: Studierende der FernUniversität werden vom Dez 1.3 zu Anfang, in der Mitte und nach Ende ihres Studiums zu folgenden Befragungen eingeladen:

  • Eingangsbefragung
  • Zufriedenheitsbefragung
  • Absolvent*innen- und Absolvent*innenFOLGEbefragung
  • bzw. Exmatrikuliertenbefragung.

mehr Informationen zur Evaluation des Studiensystems (Panelbefragung)



Aktuelle Themen und Projekte

Neben der regelmäßigen Evaluation von Lehre und Studiensystem werden in Sonderbefragungen und -auswertungen auch aktuelle Fragestellungen untersucht. Hier einige Beispiele:


Gemeinsames Qualitätsverständnis

Ein gemeinsames Qualitätsverständnis gehört zu den Leitlinien der FernUniversität in Hagen. Dieses Qualitätsverständnis umfasst bspw. Themen wie Forschungsstärke, vorbildliche Fernlehre sowie Diversität, Gleichstellung und Inklusion. Ausreichende Daten und eine gute Datenqualität sind dabei Voraussetzung, um aktuelle Ist-Stände bewerten sowie eventuelle Veränderungsprozesse planen und begleiten zu können.

Das Rektorat ist gesamtverantwortlich für die Qualitätssicherung und -entwicklung. Das Dezernat 1.3 berät die verschiedenen Akteure der FernUniversität in Belangen der Qualitätsprüfung, -sicherung und -entwicklung. Zusätzlich bieten wir universitätsweit Evaluationsmaßnahmen an und bereiten die Ergebnisse dieser Maßnahmen in Ergebnisberichten auf. Dies betrifft vor allem die Evaluation von Lehre und des Studiensystems. Darüber hinaus werden im Dezernat 1 auch die Evaluation von Forschung bzw. Dienstleistung mitbetreut.

Qualitätsmanagementsystem

Im nächsten Schritt werden die Ergebnisse einer Analyse unterzogen und eventuelle Maßnahmen entwickelt. Beispielsweise können Ergebnisse von Lehrevaluationen Lehrenden wichtige Hinweise über Stärken und Schwächen der eigenen Lehre liefern; auf Ebene der Studiengänge werden Ergebnisse aus den Panelbefragungen als Grundlage für Studiengangsanalysen und nachfolgende Reakkreditierungsanträge genutzt. Die Planung von Maßnahmen erfolgt zudem in bereichsübergreifenden Einrichtungen wie dem Netzwerk Lehre oder der Kommission zur Qualitätsverbesserung in Lehre und Studium.

Das Qualitätsmanagementsystem ist so konzipiert, dass es sich im Sinne eines kontinuierlichen Qualitätsverbesserungsprozesses zu einem Kreislauf schließt. Der Planung und Umsetzung neuer Maßnahmen folgt daher die erneute Erhebung von Daten durch die vorhandenen Messinstrumente, so dass Veränderungsprozesse kontinuierlich begleitet werden können.

Die FernUniversität verfügt über ein eigenes Qualitätsmanagementsystem. Dieses System vernetzt die unterschiedlichen Komponenten der Qualitätsprüfung, -sicherung und -entwicklung.

Die Qualitätsprüfung erfolgt auf der Grundlage verschiedener Messinstrumente, die zur Datenerhebung genutzt werden. Hierzu gehören die Evaluation der Lehre, die Evaluation des Studiensystems, die Evaluation von aktuellen Projekten und Themen, das Berichtswesen, die (Re-) Akkreditierungsverfahren, das Benchmarking, das Feedbacksystem des ServiceCenters und das Reklamationsmanagement des Versands.

Die erhobenen Daten werden anschließend anonymisiert, zusammengefasst und ausgewertet. Die Ergebnisse werden den jeweiligen Auftraggebenden (z.B. Modulberichte an Modulverantwortliche), den Studiengängen und Fakultäten (z.B. Ergebnisberichte aus Panelbefragung) oder Gremien (z.B. Berichte ans Rektorat) zur Verfügung gestellt.

Methoden

Die FernUniversität in Hagen ist Mitglied der Gesellschaft für Evaluation e.V. Die vom Dez 1.3 angebotenen Evaluationsmaßnahmen basieren auf anerkannten sozialwissenschaftlichen Methoden, d.h. wir nutzen bewährte standardisierte Erhebungsinstrumente und anerkannte Auswertungsverfahren. Dabei wird auf eine strenge Einhaltung der Vorgaben des Datenschutzes geachtet.

Rechtliche Grundlagen

Die regelmäßige Evaluation ihrer Aufgaben, insbesondere von Lehre und Studienerfolg, gehört nach dem Hochschulgesetz NRW zu den Pflichten der Hochschule. Die Rahmenordnung für die Evaluation von Lehre, Studienorganisation und Weiterbildung, die Rahmenordnung für Evaluation von Dienstleistungen und die Rahmenordnung für die Evaluation von Forschung, Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und Wissenstransfer regeln die konkreten Abläufe von Evaluationen an der FernUniversität. Die Zulassungs- und Einschreibungsordnungschließlich erlaubt der FernUniversität, ihre Studierenden per Email zur Teilnahme an Evaluationsverfahren einzuladen.

Datenschutz

Datenschutz ist uns ein zentrales Anliegen. Dies betrifft neben den persönlichen Angaben von Studierenden auch die von Lehrenden und anderen Beschäftigten der FernUniversität in Hagen. Alle vom Dez 1.3 durchgeführten Evaluationsmaßnahmen finden im Rahmen der Datenschutzbestimmungen in NRW[SK1] statt und sind jeweils mit den behördlichen Datenschutzbeauftragten[SK2] der FernUniversität abgestimmt.

Auswertungen erfolgen anonymisiert. So werden bspw. personenbezogene oder –beziehbare Angaben in Freitextantworten (z.B. Namensnennungen) vor der Erstellung von Auswertungen und Berichten anonymisiert; soziodemographische Angaben (z.B. Geschlecht oder Alter) werden mit den Angaben von anderen Personen zusammengefasst bzw. nicht ausgewiesen. Rückschlüsse auf einzelne Befragungsteilnehmer*innen sind so nicht möglich und sind auch ausdrücklich nicht das Ziel unserer Evaluationsmaßnahmen.

Welche Angaben in Berichten zu finden sind und wem die Berichte wie zur Verfügung gestellt werden, hängt von der konkreten Evaluationsform ab (siehe auch Qualitätsmanagementsystem). Angaben hierzu finden Sie auch auf unseren Seiten zu Lehrevaluationen und zur Evaluation des Studiensystems (Panelbefragung).

Kontakt

Team Evaluation
Foto: FernUniversität ​

Team Qualitätsmanagement und Evaluation

E-Mail: evaluation
Telefon: +49 2331

Postanschrift:
FernUniversität in Hagen
58084 Hagen

Hausanschrift:
Universitätsstr. 47 (Gebäude 9)
58097 Hagen


Ansprechpersonen

Dr. Jana Darnstädt
E-Mail: jana.darnstaedt
Telefon: +49 2331 987-4244
Raum: D 123

Volker Feigenspan
E-Mail: volker.feigenspan
Telefon: +49 2331 987-2883
Raum: D 121

Johannes Schnieders (Teamleiter)
E-Mail: johannes.schnieders
Telefon: +49 2331 987-4665
Raum: D 123

Dr. Katharina Sonnenberg
E-Mail: katharina.sonnenberg
Telefon: +49 2331 987-2051
Raum: D 108

Dr. Toni Alexander Ihme
E-Mail: toni-alexander.ihme
Telefon: +49 2331 987-4246
Raum: C 114


Arbeitsbereich Qualitätsmanagement / Evaluation 05.03.2018
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, D-58084 Hagen, Telefon: +49 (2331) 987-01, E-Mail: fernuni@fernuni-hagen.de