Rubriken

Schlüsselkompetenzen

Illustration

Schlüsselkompetenzen müssen verbindlich in einen Studiengang
integriert werden, und die qualifizierte und erfolgreiche Vermittlung
muss im Rahmen der Akkreditierung und Reakkreditierung überprüfbar
sein.

Bei der Entscheidung, welche Schlüsselkompetenzen in einem Studiengang vermittelt werden, müssen folgende Faktoren berücksichtigt werden:

  1. Profil der Hochschule
  2. Zielgruppe der Hochschule
  3. Spezielle fachliche Ausrichtung des Studiengangs sowie die damit verbundenen Berufsbilder

Die Hochschule muss im Zuge des Akkreditierungsverfahrens notwendigerweise darlegen, auf welche Weise und in welchem Umfang die Vermittlung von Schlüsselkompetenzen in einem Studienprogramm erfolgen soll. Dabei ist sie allerdings insofern frei, dass sie entweder Schlüsselkompetenzen in einzelne Module integrieren und mit der Vermittlung von Fachinhalten verbinden oder in separaten, generalistisch-fachübergreifenden Modulen vermitteln kann.

Vermittlung von Schlüsselkompetenzen an der FernUniversität in Hagen

Die Vermittlung von Schlüsselkompetenzen an der FernUniversität in Hagen erfolgt in der Regel integriert in den fachlichen Modulen.

Das Rektorat hat hierzu in seiner Sitzung am 19.09.2006 folgende Beschlüsse gefasst:

Werden Schlüsselkompetenzen integrativ vermittelt, so beschreiben die Fakultäten diese unter Ausführung der Überprüfbarkeit im Modulhandbuch.

Abgesehen davon werden die Fakultäten gebeten, bei einer Neukonzeption und Reorganisation von Studiengängen, neben der integrativen Vermittlung von Schlüsselkompetenzen nach Möglichkeit ein additives Modul (Modulteile) zur Vermittlung von Schlüsselkompetenzen auszuweisen.

Dezernat 1.1 11.01.2011
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, D-58084 Hagen, Telefon: +49 (2331) 987-01, E-Mail: fernuni@fernuni-hagen.de