Rubriken

Beendigung befristetes Arbeitsverhältnis

Beschäftigte mit zeitlich befristeten Beschäftigungsverhältnissen scheiden - wenn der Vertrag nicht verlängert wird - nach Ablauf des mit Ihnen im Arbeitsvertrag vereinbarten Zeitpunktes aus dem Landesdienst aus, ohne dass eine besondere Bearbeitung des Vorgangs durch die zuständige Personalabteilung erfolgt.

Das bedeutet, dass verfahrenstechnisch eine rechtzeitige Kontrolle darüber, ob alle Beschäftigte ihre mit dem Ausscheiden verbundenen arbeitsvertraglichen Pflichten (Abschlußarbeiten) erfüllt hat, erschwert wird.

Alle ausscheidenden Beschäftigte sind verpflichtet:

  • rechtzeitig vor dem Ausscheiden mit dem zuständigen Vorgesetzten die Abwicklung des Erholungsurlaubs zu klären (der zustehende Erholungsurlaub ist immer während des Beschäftigungsverhältnisses zu nehmen und kann grundsätzlich nicht finanziell abgegolten werden!)
  • spätestens bis zum letzten Tag der Dienstleistung unaufgefordert den Arbeitsplatz geordnet an den Nachfolger bzw. den zuständigen nächsten Vorgesetzten zu übergeben
  • gegen Empfangsbescheinigung von der Hausverwaltung (Dez. 5) empfangene Schlüssel selbst dem Dez. 5 wieder zuzuleiten, von anderen Mitarbeitern oder Vorgesetzten empfangene Schlüssel diesen Personen oder der/dem nächsten Vorgesetzten bzw. dem in dem jeweiligen Bereich für die Schlüsselverwaltung zuständigen Mitarbeiter zu übergeben
  • die Telefonzentrale, unabhängig davon, ob ein Eintrag in das Telefonverzeichnis erfolgt ist, über das Ausscheiden zu informieren
  • gegen Empfangsbescheinigung empfangene Arbeitsgeräte für den persönlichen Gebrauch am Arbeitsplatz (Diktiergeräte, Tischrechner usw. ) dem Dezernat 1.2 ( Haushalts- und Beschaffungsstelle ) wieder zurück-zugeben, von Vorgesetzten oder Mitarbeitern überlassene Arbeitsgeräte diesen Personen oder dem nächsten Vorgesetzten zu übergeben
  • auf ihren/ seinen Namen aus der Hochschulbibliothek entliehene Bücher an die Hochschulbibliothek zurück- geben, sonstige Arbeitsliteraturen dem zuständigen Vorgesetzten zu übergeben
  • bei einem Eintrag in das Benutzerverzeichnis des Rechenzentrums das Rechenzentrum über das Ausscheiden zu informieren
Thomas Schaarschmidt 04.03.2010
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, D-58084 Hagen, Telefon: +49 (2331) 987-01, E-Mail: fernuni@fernuni-hagen.de