Rubriken

Altersteilzeit

Altersteilzeit für Beamtinnen und Beamte

Gemäß § 66 Landesbeamtengesetz NRW (LBG NRW) kann Altersteilzeit unter folgenden Voraussetzungen bewilligt werden:

• Die Antragstellerin/Der Antragsteller hat um Beginn der ATZ das 55. Lebensjahr vollendet.
• Die ATZ erstreckt sich bis zum Beginn des Ruhestandes.
• Die ATZ dauert nicht länger als 10 Jahre.
• Dringende dienstliche Belange stehen dem Antrag nicht entgegen.


Die ATZ kann in Form eines Teilzeit- oder Blockmodells beantragt werden.
Bei der Teilzeitvariante beträgt die Arbeitszeit über die komplette Dauer der ATZ 50 % der regelmäßigen Arbeitszeit einer/eines Vollzeitbeschäftigten.
Im Blockmodell arbeitet die Beamtin/der Beamte zunächst weiter in Vollzeit, um dann anschließend vollständig vom Dienst freigestellt zu werden.

Eine Kombination aus beiden Varianten ist zulässig.

Vergütung:
Die Beamtin/Der Beamte erhält während der ATZ neben der entsprechend ihrer/seiner reduzierten Arbeitszeit gekürzten Besoldung einen nicht ruhegehaltfähigen Altersteilzeitzuschlag.
Der Zuschlag errechnet sich aus der Differenz zwischen den Nettobezügen aufgrund der reduzierten Arbeitszeit in der ATZ und 80 % des Nettogehalts vor der ATZ.
Der Zuschlag wird seitens des LBV unversteuert ausgezahlt, unterliegt aber dem steuerlichen Progressionsvorbehalt.


Die Angaben zur Arbeitszeit und Vergütung beruhen auf der Annahme, dass die Antragstellerin/der Antragsteller vor Beginn der ATZ mindestens 5 Jahre vollzeitbeschäftigt war. Ansonsten sind entsprechende Kürzungen vorzunehmen.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Bosse, Tel.: 987-2065, zur Verfügung.

Konkrete Antragshinweise zur ATZ

Dezernat 3.2 22.08.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, D-58084 Hagen, Telefon: +49 (2331) 987-01, E-Mail: fernuni@fernuni-hagen.de