Hagen 2017 | 21.-24. Februar

Stefan Martini

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Freitag 24.02.2016, 11:30-13:45 Uhr

Panel 6: Globalisierung hin zu Universalwerten

Eine margin-of-appreciation-Doktrin für den EuGH?

Stefan Martini

Vita

Stefan Martini hat in Berlin und Budapest Rechtswissenschaft, Neuere deutsche Literatur und Soziologie studiert und das Referendariat in Berlin absolviert. Als Wissenschaftlicher Mitarbeiter ist er bei Prof. Dr. Andreas von Arnauld (Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht) tätig, zunächst in Hamburg und Münster sowie nun in Kiel. Seine Doktorarbeit „Vergleichende Verfassungsrechtsprechung“ befasst sich mit der Praxis und der Begründung rechtsvergleichender Argumentformen v.a. in der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts.

Download des Exposés im PDF-Format


19.02.2017
57. Assistententagung „Rechtskultur und Globalisierung“, 21.-24. Februar 2017, Hagen