Hagen 2017 | 21.-24. Februar

Programm

Die Exposés aller Referentinnen und Referenten in einer PDF-Datei zum herunterladen.

Dienstag, 21.02.2017

15:00-17:00 Uhr Treffen des Arbeitskreises junger Völkerrechtswissenschaftler/innen (AjV)

Philipp-Reis-Gebäude (PRG), Universitätsstr. 27, Raum C002 (ehem. E 051 und E 052), EG

17:00-18:00 Uhr Anmeldung

KSW-Gebäude, Universitätstr. 33, Raum 1-3

Ab 18:00 Uhr Eröffnungsveranstaltung

KSW-Gebäude, Universitätstr. 33, Raum 1-3

Festrede: Das Recht der Weltgesellschaft: Ambivalenzen der Globalisierung

Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio, Richter am Bundesverfassungsgericht a.D., Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Grußworte:

  • Thomas Kutschaty, MdL, Justizminister des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Prof. Dr. Ada Pellert, Rektorin der FernUniversität in Hagen
  • Prof. Dr. Gabriele Zwiehoff, Dekanin der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der FernUniversität in Hagen
  • Horst Wisotzki, Bürgermeister der Stadt Hagen

Im Anschluss: Empfang des Organisationskomitees

KSW-Gebäude, Universitätstr. 33, Foyer sowie Raum 4+5

Mittwoch, 22.02.2017

Ab 08:30 Uhr Anmeldung

KSW-Gebäude, Universitätstr. 33, Raum 1-3

09:00-10:45 Uhr Panel 1:
Nationale Verfassungen und Rechtskultur

KSW-Gebäude, Universitätstr. 33, Raum 1-3

Das Religionsverfassungsrecht vor den Herausforderungen der Globalisierung

Matthias Friehe, Philipps-Universität Marburg

Direkte Demokratie und Völkerrecht in der Schweiz – Nationaler Identifikationsfaktor im Widerstreit mit internationalem Recht

Dr. Goran Seferovic, Universität Zürich

10:45-11:15 Kaffeepause

11:15-13:00 Uhr Panel 2:
Europäische Werte und nationale Identität

KSW-Gebäude, Universitätstr. 33, Raum 1-3

Eine Rückbesinnung auf den nicht-universellen Grundsatz der begrenzten Einzelermächtigung

Isabella Risini, Ruhr-Universität Bochum

Ist die Europäische Union „länderblind“?

Dr. Teresa Weber, Paris Lodron Universität Salzburg

13:00-14:15 Mittagspause

14:15-16:30 Uhr Panel 3:
Auf dem Weg zu einer gesamteuropäischen Grundrechtskultur?

KSW-Gebäude, Universitätstr. 33, Raum 1-3

Datenschutzrelevante „Grundrechtsoptimierung“ im Spannungsfeld zwischen „Europäisierung und Emanzipation“

Dr. Gabriele Buchholtz, Bucerius Law School

Die Bedeutung der nationalen Grundrechte im europäischen Grundrechtsgefüge – von Solange bis Åkerberg Fransson - Eine Untersuchung am Beispiel der deutschen Verfassung

Christian Starke, Universität Siegen

Ab 18:00 Uhr Podiumsdiskussion
Thema: Die Europäische Union: Wirtschaftsgemeinschaft, Wertegemeinschaft, Kulturgemeinschaft?

Podium:

  • Prof. Dr. Dr. h.c. Klaus Hänsch, Präsident des Europäischen Parlamentes a.D.
  • Prof. Dr. Markus Kotzur, LL.M. (Duke), Universität Hamburg
  • Prof. Dr. Patrick Sensburg, Mitglied des Deutschen Bundestages

Ort: Stadthalle Hagen, Wasserloses Tal 2, 58093 Hagen

Donnerstag, 23.02.2017

Ab 08:30 Uhr Anmeldung

KSW-Gebäude, Universitätstr. 33, Raum 1-3

09:00-10:45 Uhr Panel 4:
Grundfreiheiten als Integrationsfaktor?

KSW-Gebäude, Universitätstr. 33, Raum 1-3

In- oder Desintegration durch Grundfreiheiten?!

Andreas Kerkemeyer, Bucerius Law School / Universität Bielefeld

Territorialisierung der Besteuerung in Europa und Treaty Override – oder: Grundfreiheiten versus nationale Regelungskompetenzen

Christian Widera, Philipps-Universität Marburg

10:45-11:15 Uhr Kaffeepause

11:15-13:00 Uhr Panel 5:
Nationalrechtliche Determinanten

KSW-Gebäude, Universitätstr. 33, Raum 1-3

Soft law makes tough cases: Transformation von Soft Law in Hard Law durch nationale Behörden und Gerichte

Kristina Schönfeldt, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Verwaltungsprozessrecht unter Reformdruck - Regelungsspielräume des deutschen Gesetzgebers angesichts europäischer und internationaler Einflüsse auf den Rechtsschutz im Umweltrecht

Dr. Silvia Pernice-Warnke, Universität zu Köln

13:00-14:00 Uhr Mittagspause

Im Anschluss: Rahmenprogramm

  • Führung: Schloss Hohenlimburg
  • Themenführung: Innenstadtrundgang / Firma Elbers
  • Themenführung: Innenstadtspaziergang „Straßennamen und mehr"
  • Kunstquartier: Emil-Schumacher-Museum und Osthaus-Museum
  • Fahrt mit der historischen Ruhrtalbahn
  • LUTHER-Workshop: Schutz grenzüberschreitender Investitionen unter dem Grundgesetz und im Vertragsvölkerrecht

Ab 19:00 Uhr Regionaler Abend

Rohrmeisterei, Ruhrstraße 20, 58239 Schwerte [Busshuttle hin und zurück ab Hbf mit Station an der FernUni]

Freitag, 24.02.2017

10:00-11:30 Uhr Frühstück

KSW-Gebäude, Universitätstr. 33, Raum 1-3

11:30-13:45 Uhr Panel 6:
Globalisierung hin zu Universalwerten

KSW-Gebäude, Universitätstr. 33, Raum 1-3

Auf dem Weg zu einer transnationalen Grundrechtstheorie liberaler Demokratien

Tim Wihl, Humboldt-Universität Berlin

Wozu und unter welchen Bedingungen braucht man eine harmonisierte Grundrechtsordnung?
Eine rechtsethische Auseinandersetzung mit der „margin of appreciation“-Doktrin des EGMR

Matthias Uffer, Universität Bern

Eine margin-of-appreciation-Doktrin für den EuGH?

Stefan Martini, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Ab 14:00 Uhr
Aussprache und Bekanntgabe des Tagungsortes der 58. Assistententagung

KSW-Gebäude, Universitätstr. 33, Raum 1-3

Ab 19:00 Uhr
Festliche Abschlussveranstaltung mit anschließender Party

Casino Hohensyburg, Hohensyburgstraße 200, 44265 Dortmund [Busshuttle hin und zurück ab Hbf mit Station an der FernUni]


19.02.2017
57. Assistententagung „Rechtskultur und Globalisierung“, 21.-24. Februar 2017, Hagen