Hagen 2017 | 21.-24. Februar

Kristina Schönfeldt

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Donnerstag, 23.02.2016 11:15-13:00 Uhr

Panel 5: Nationalrechtliche Determinanten

Soft law makes tough cases: Transformation von Soft Law in Hard Law durch nationale Behörden und Gerichte

Kristina Schönfeldt

Kurzbiografie

Studium der Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, der University of Oxford sowie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Derzeit wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Institut für Völkerrecht an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Laufende Forschungs- und Publikationsprojekte zu „The Arctic in International Law and Governance“, autonomen und autonomisierten Waffensystemen im Lichte des Humanitären Völkerrechts, zu Fragen der rechtsvergleichende Methodenlehre sowie weiteren völker- und staatsrechtlichen Themen.

Download des Exposés im PDF-Format


19.02.2017
57. Assistententagung „Rechtskultur und Globalisierung“, 21.-24. Februar 2017, Hagen