Hagen 2017 | 21.-24. Februar

Christian Paul Starke

Universität Siegen

Mittwoch 22.02.2016, 14:15-16:30 Uhr

Panel 3: Auf dem Weg zu einer gesamteuropäischen Grundrechtskultur?

Die Bedeutung der nationalen Grundrechte im europäischen Grundrechtsgefüge – von Solange bis Åkerberg Fransson -
Eine Untersuchung am Beispiel der deutschen Verfassung

Christian Paul Starke

Vita

Christian Paul Starke hat nach dem Abitur zunächst den Bachelor- und daran anschließend den Masterstudiengang im Deutschen und Europäischen Wirtschaftsrecht mit Schwerpunkt Unternehmensrecht an der Universität Siegen absolviert. Nach seinem Abschluss im September 2014 war er zunächst als Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Öffentliches Wirtschaftsrecht, Technik- und Umweltrecht von Herrn Prof. Dr. iur. Rainer J. Schröder tätig, bevor er im September 2015 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Lehrstuhl für Öffentliches Recht unter Berücksichtigung europäischer und internationaler Bezüge von Herrn Prof. Dr. iur. Gerd Morgenthaler wechselte. Zudem ist er seit seinem Masterabschluss nebenberuflich für die Verbraucherzentrale NRW tätig. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen neben dem Verfassungs- und Europarecht das deutsche und europäische Verbraucher- und Datenschutzrecht.

Download des Exposés im PDF-Format


19.02.2017
57. Assistententagung „Rechtskultur und Globalisierung“, 21.-24. Februar 2017, Hagen