Ausstellung | Biografisches | Zitate | Literatur | Links | Termine

Bitte vormerken!

11. März 2010, 19 Uhr: Vernissage und Ausstellungseröffnung

  • Grußworte:
    Georg Schirmers, Universitätsbibliothek Hagen
    Cornelia Wenzel, Archiv der deutschen Frauenbewegung
    Marlies Hesse, Journalistinnenbund

  • Szenische Lesung:
    "Aber - ich soll ein wahres Weib sein?!" - Hedwig Dohm in Szene gesetzt
    Gerd Buurmann
    Nikola Müller
    Isabel Rohner

    Hedwig Dohm war mit ihren Forderungen nach Gleichheit und Freiheit
    nicht nur mutig und ihrer Zeit voraus - als begnadete Polemikerin war
    sie zweifelsfrei auch eine der witzigsten und ironischsten Stimmen der
    Wende zum 20. Jahrhundert. Nikola Müller und Isabel Rohner, die
    Herausgeberinnen der Edition Hedwig Dohm, lesen aus Novellen und
    Feuilletons von Hedwig Dohm und stellen diese typische Dohm`sche
    Ironie vor. Als Moderator und in den Rollen von Friedrich Nietzsche
    und Georg Groddeck führt der Schauspieler Gerd Buurmann durch den
    Abend.

22. April 2010, 19 Uhr: Finissage

  • Lesung: Hedwig Dohm - Ein Leben für die Gleichberechtigung

    Die Literaturwissenschaftlerin Isabel Rohner liest aus ihrer soeben
    erschienenen Dohm-Biografie "Spuren ins Jetzt" und erzählt von ihrer
    Spurensuche zwischen Berlin und Rom.
Webteam | 21.03.2010
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Lehrgebiet Parallelität und VLSI, 58084 Hagen, Tel.: +49 2331 987-4411, E-Mail: XXXX@fernuni-hagen.de