Logo-Ausstellung
Start | Film und Ton | Fotos | Leseproben | Literatur | Links

Leseproben

Hier sind ausgewählte jüdische Autorinnen und Autoren mit Leseproben aus charakteristischen Werken aufgeführt.

Hans Hahn 1879 — 1934

Hans Hahn lieferte wichtige Beiträge zur Funktionalanalysis, Topologie und zu Grundlagenfragen der Mathematik. Er lehrte in Bonn und Berlin.

Auszug aus: Reelle Funktionen. Erster Teil. Punktfunktionen, Akademische Verlagsgesellschaft, Leipzig, 1932. [.pdf]

Quelle: http://www-history.mcs.st-andrews.ac.uk/PictDisplay/Hahn.html [externer Link]

Edmund Landau 1877 — 1938


Edmund Landaus wichtigstes Arbeitsgebiet war die Analytische Zahlentheorie. Für ihn typisch waren die knappen exakten Beweisführungen ("Landau-Stil"). Er übte Tätigkeiten in Berlin, Göttingen, Brüssel und Cambridge aus.

Auszug aus: Grundlagen der Analysis, Akademische Verlagsgesellschaft, Frankfurt, 1970, 2. unveraend. reprograf. Nachdr. d. Ausg. Leipzig 1930. [.pdf]

Quelle: Wikimedia [externer Link]

Hermann Minkowski 1864 — 1909


Hermann Minkowski war einer der vielseitigsten Mathematiker seiner Zeit. Er war Begründer der Konvexgeometrie und lieferte Arbeiten zur speziellen Relativitätstheorie. Er lehrte in Königsberg, Bonn, Zürich und Göttingen.

Auszug aus: Geometrie der Zahlen, 1. Lieferung Teubner, Leipzig, 1896, 2. Lieferung Teubner, Leipzig, 1910, Reprint Johnson Corp., New York, London, 1968. [.pdf]

Quelle: Wikimedia [externer Link]

Emmy Amalie Noether 1882 — 1935


Emmy Noether war die wichtigste Mathematikerin des 20. Jahrhunderts. Sie leistete entscheidende Beiträge zur modernen Algebra und theoretischen Physik. Sie wirkte in Göttingen, Bryn Mawr und Princeton (USA).

Auszug aus: Gesammelte Abhandlungen. Springer, Berlin 1983. [.pdf]

Quelle: Wikimedia [externer Link]

webteam | 20.11.2009
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Lehrgebiet Parallelität und VLSI, 58084 Hagen, Tel.: +49 2331 987-4411, E-Mail: XXXX@fernuni-hagen.de