Projekt-Logo

Sommerschule 2017

Illustration

Die Fakultät für Philosophie der Sofioter Universität „St. Kliment Ohridski“ und das Lehrgebiet Philosophie II: Ethik, Recht, Ökonomie des Instituts für Philosophie der FernUniversität in Hagen veranstalteten in Kooperation mit drei weiteren Partneruniversitäten aus dem Projektverbund „Bioethik im Kontext“ vom 04.-10. September 2017 eine internationale Sommerschule zum Thema: Bioethik im Kontext IV: Philosophie im Dialog mit den Lebenswissenschaften. Grundlegungs- und Anwendungsfragen. Veranstaltungsort war das Gästehaus der Sofioter Universität St. Kliment Ohridski in Kiten, Bulgarien.

Die Sommerschule 2017 war dem Dialog zwischen Philosophie und Lebenswissenschaften gewidmet und befasste sich dabei mit den komplexen theoretischen und praktischen Fragen, die durch die jüngste Entwicklung der Biowissenschaften und -technologien aufgeworfen worden sind. Einer philosophisch gehaltvollen Bioethik muss es dabei um eine vertiefte Reflexion des Lebensbegriffs sowie um eine angemessene Aufarbeitung wissenschaftlicher Erkenntnisse und ihrer Anwendungsoptionen im Blick auf ethische Normen und humane Zwecksetzungen gehen; ebenso müssen Risiken für die individuelle und soziale Existenz des Menschen mit in den Blick genommen werden. In der Sommerschule wurden außerdem auf methodologischer Ebene interdisziplinär ggf. unterschiedliche Denk- und Argumentationsweisen im Umgang mit neuem technologischem Wissen diskutiert.

Das Programm finden Sie unter dem folgenden Link (pdf).

Fotos und einen kurzen Bericht zur Sommerschule 2017 finden Sie hier.

Bryan Planhof | 28.09.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Kultur- und Sozialwissenschaften, Lehrgebiet Philosophie II, Bioethik, 58084 Hagen