Logo der Fakultät Lehrstuhl-Logo

Module und Kurse

Illustration

Kurs 09805 Wissenschaftliches Arbeiten - Grundfragen, Orientierung, Werkzeuge (Brückenkurs)

Dieser Brückenkurs richtet sich an Studierende der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft und an Studieninteressierte, die einen Studiengang an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft aufnehmen möchten. Studieninteressierten und Studierenden in der Studieneingangsphase bietet dieser Brückenkurs eine Einführung in Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens und eine Vorschau auf Themen, die fortgeschrittene Studienphasen prägen. Studierenden in fortgeschrittenen Studienphasen ermöglicht der Brückenkurs die Vorbereitung auf die Studienleistungen "Seminar" und "Abschlussarbeit" (Bachelorarbeit, Masterarbeit, Diplomarbeit). Dazu adressiert der Kurs Grundfragen des wissenschaftlichen Arbeitens, thematisiert handwerkliche Aspekte des wissenschaftlichen Arbeitens und stellt Werkzeuge vor, die bei der Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten hilfreich sein können.

Verbunden damit sind u. a. folgende Lernziele:

  1. Die Studierenden kennen Grundbegriffe (z. B. Wissenschaft, wissenschaftliches Wissen, Begründung) und können eine erste Begriffsauslegung angeben.
  2. Die Studierenden kennen grundlegende Prinzipien und Postulate wissenschaftlichen Arbeitens und können diese anwenden.
  3. Die Studierenden verstehen, was eine Forschungsmethode ist und welche Funktion ihr für das wissenschaftliche Arbeiten zukommt.
  4. Die Studierenden erarbeiten sich einen differenzierten Umgang mit wissenschaftlicher Literatur und können Besonderheiten und Herausforderungen des Studiums wissenschaftlicher Literatur begegnen.
Modul zugehörige Kurse Dozenten/-innen
Wissenschaftliches Arbeiten - Grundfragen, Orientierung, Werkzeuge (Brückenkurs) 09805 Wissenschaftliches Arbeiten - Grundfragen, Orientierung, Werkzeuge (Brückenkurs) Strecker/Rosenthal

Illustration

A-Modul 31071 - Kurs 00008 Einführung in die Wirtschaftsinformatik

Inhalte und Lernergebnisse der betreuten Kurseinheiten 6 und 7:

Kurseinheit 6: Modellierung betrieblicher Informationssysteme (70h)

Diese Kurseinheit führt in die konzeptuelle Modellierung betrieblicher Informationssysteme ein. Ausgehend von zentralen Herausforderungen der Gestaltung betrieblicher Informationssysteme werden begriffliche und theoretische Grundlagen der konzeptuellen Modellierung betrieblicher Informationssysteme thematisiert und darauf aufbauend Grundzüge der Datenmodellierung und der Geschäftsprozessmodellierung behandelt. Ad Lernergebnisse: Die Studenten kennen zentrale Herausforderungen der Gestaltung betrieblicher Informationssysteme und Abstraktion als Ansatz zu ihrer Überwindung. Die Studierenden kennen die begrifflichen und theoretischen Grundlagen der Modellierung betrieblicher Informationssysteme und können diese miteinander in Beziehung setzen. Die Studierenden kennen die begrifflichen und theoretischen Grundlagen der Datenmodellierung und der Geschäftsprozessmodellierung, und können die eingeführten Modellierungssprachen sachkundig anwenden, d. h. Daten- und Geschäftsprozessmodelle syntaktisch korrekt und semantisch angemessen erstellen. Die Studierenden entwickeln elementare fachspezifische Abstraktions- und Modellierungskompetenzen.

Kurseinheit 7: Entwicklung betrieblicher Informationssysteme (30 h)

In dieser Kurseinheit werden ausgewählte Themen der Entwicklung betrieblicher Informationssysteme behandelt. Sie führt in die Systementwicklungsaufgabe ein, stellt idealtypische Vorgehensmodelle zur Systementwicklung vor und thematisiert die Aufwandschätzung für Systementwicklungsprojekte. Sie schließt damit an die Kurseinheit 6 an, in der die Systementwicklungsaufgabe als eine zentrale Zwecksetzung der Modellierung betrieblicher Informationssysteme eingeführt wird. Ad Lernergebnisse: Die Studierenden kennen ausgewählte begriffliche und theoretische Grundlagen der Systementwicklung und können diese zueinander in Beziehung setzen, die Aufgabe und Ziele der Systementwicklung erläutern, den zentralen Begriff Vorgehensmodell und typische Klassen von Vorgehensmodellen differenziert beschreiben. Die Studierenden können Verfahren der Aufwandschätzung anwenden.

 
Modul
zugehörige Kurse
Dozenten
A 31071 Einführung in die Wirtschaftsinformatik 00008 Einführung in die Wirtschaftsinformatik (KE 1)  
        Einführung in das Informationsmanagement (KE 2) Lehrstuhl B*IMA
        Einführung in das Projekt- und Prozessmanagement (KE 3) Lehrstuhl B*IMA
        Betriebliche Anwendungssysteme (KE 4) Lehrstuhl BAS
        Entscheidungsunterstützungs- und Wissensmanagementsysteme (KE 5) Lehrstuhl BAS
        Modellierung betrieblicher Informationssysteme (KE 6) Strecker/Bergmann
        Entwicklung betrieblicher Informationssysteme (KE 7) Strecker/Bergmann

Hinweis: Ab dem Wintersemester 15/16 wird der überarbeitete Kurs "Einführung in die Wirtschaftsinformatik" durch den Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbes. betriebliche Anwendungssysteme (BAS) betreut. Die fachliche Betreuung der Kurseinheiten obliegt dem jeweiligen Lehrstuhl.


Illustration

Überarbeitung Modul 31071 "Grundzüge der Wirtschaftsinformatik"

Das Modul 31071 "Grundzüge der Wirtschaftsinformatik" wird zum Wintersemester 2015/16 grundlegend überarbeitet. Die bislang eingesetzten Studienbriefe werden letztmalig zum Sommersemester 2015 geprüft. Für das laufende Sommersemester 2015 behält das bisherige Kursmaterial seine Gültigkeit.

Hinweis: Ab dem Wintersemester 15/16 wird der überarbeitete Kurs "Einführung in die Wirtschaftsinformatik" durch den Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbes. betriebliche Anwendungssysteme (BAS) betreut.


Illustration

A*-Modul 31751-Modellierung von Informationssystemen

Mit dem Modul werden im Wesentlichen folgende Qualifikationsziele verfolgt:

  1. Die Studierenden erhalten eine Einführung in die begrifflichen, theoretischen und methodischen Grundlagen der konzeptuellen Modellierung betrieblicher Informationssysteme. Insbesondere werden den Studierenden die zentralen Zielsetzungen der konzeptuellen Modellierung sowie die Bedeutung von Sprache bei der Gestaltung und Modellierung betrieblicher Informationssysteme vermittelt.
  2. Die Studierenden erwerben Kenntnisse der Datenorganisation und des Datenbankkonzepts sowie zu Methoden und Techniken für den Entwurf relationaler Datenbanken und können diese praktisch anwenden. Darüber hinaus wird eine Einführung in ausgewählte SQL-Abfragen gegeben.
  3. Die Studierenden werden in den allgemeinen Ansatz des Software Engineering mit seinen diversen Entwicklungsaktivitäten eingeführt und lernen die wichtigsten Techniken der Anforderungsermittlung und Dokumentation kennen. Dabei erwerben die Studierenden Kenntnisse und Fähigkeiten, um Aspekte der objektorientierten Analyse bei der Modellierung betrieblicher Informationssysteme praktisch anzuwenden.
  4. Die Studierenden erwerben Kenntnisse der Geschäftsprozessmodellierung und werden insbesondere in die Lage versetzt, Geschäftsprozessmodelle zu erstellen und vorgegebene Geschäftsprozessmodelle interpretieren und reorganisieren zu können.
 
Modul
zugehörige Kurse
Dozenten
A* 31751 Modellierung von Informationssystemen 41750 Grundlagen der Modellierung betrieblicher Informationssysteme Strecker/Fischer
00817 Datenmodellierung und Datenbanksysteme Strecker/Fischer
00818 Objektorientierte Systemanalyse Strecker/Fischer
00825

Anwendungssysteme und Geschäftsprozess-
modellierung

Strecker/Fischer


Illustration

C-Modul 32561 - Entwurf und Implementierung von Informationssystemen

Mit dem Modul werden im Wesentlichen vier Qualifikationsziele verfolgt:

  1. Die Studierenden sollen ein Grundverständnis für die Strukturierung betrieblicher Informationssysteme erlangen, welche sowohl die jeweiligen fachlichen Anforderungen wie auch die Erfordernisse einer effizienten Informationsverarbeitung und einer wartungsfreundlichen Systemgestaltung zu berücksichtigen hat.
  2. Die Studierenden sollen die grundlegenden Aktivitäten des objektorientierten Entwurfs und die zugehörigen Konzepte, Methoden und Techniken kennenlernen sowie die Fähigkeit erwerben, diese Konzepte und Methoden bei dem objektorientierten Entwurf einfacher betrieblicher Informationssysteme praktisch anzuwenden. Hierzu gehört insbesondere auch die Modellierung von Informationssystemen mit Hilfe von Diagrammen der Unified Modeling Language (UML).
  3. Die Studierenden sollen grundlegende Algorithmen und Datenstrukturen der Informatik bzw. Wirtschaftsinformatik kennenlernen und diese bei der Gestaltung betrieblicher Informationssysteme im Interesse einer effizienten Informationsverarbeitung praktisch anwenden können.
  4. Die Studierenden sollen mit C eine in der Praxis häufig verwendete Programmiersprache erlernen. Dies schließt die Implementierung von Komponenten einfacher betrieblicher Informationssysteme zu Übungszwecken ein.

 
Modul
zugehörige Kurse
Dozenten
C 32561 Entwurf und Implementierung von Informationssystemen 00810 Programmieren in C Strecker/Ternes
00814 Algorithmen und Datenstrukturen Strecker/Ternes
00819 Objektorientierter Systementwurf Strecker/Ternes

Lehrstuhl EvIS | 29.09.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Lehrstuhl für BWL, insb. Entwicklung von Informationssystemen, 58084 Hagen