Logo der Fakultät Lehrstuhl-Logo

Erläuterungen zum Prozedere: Seminare

Vorbemerkungen

Liebe Studentin,
lieber Student,

wir freuen uns, Sie auf diesem Schritt in Richtung des Abschlusses Ihres Studiums begleiten zu dürfen und möchten Sie kurz über wichtige Aspekte informieren, die die Anfertigung einer Seminararbeit am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Entwicklung von Informationssystemen betreffen.

Unsere Intention ist es, Sie bei Ihren (zumeist ersten) Schritten zum wissenschaftlichen Arbeiten durch verschiedene Angebote zu unterstützen. Voraussetzung für den erfolgreichen Einstieg ist allerdings Ihre Bereitschaft, die erforderliche Zeit und Muße zu investieren und sich intensiv mit dem Thema wissenschaftliches Arbeiten auseinanderzusetzen. Das bedeutet, sich zu vergegenwärtigen, was Merkmale wissenschaftlichen Wissens sind, welche Grundsätze und Prinzipien wissenschaftlichen Arbeitens mit welcher Funktion und Intention versehen sind und wodurch sich eine wissenschaftliche Arbeitshaltung auszeichnet. Die Anfertigung einer Seminararbeit sollte nicht allein eine weitere Prüfungsleistung sein, sondern Sie dazu anregen, über Ihr Studium an einer Universität zu reflektieren und sich eine wissenschaftliche Arbeitshaltung anzueignen, die Sie mit wichtigen Kompetenzen für eine erfolgreiche und langfristig befriedigende Karriere ausstattet.

In einer Moodle-Lernumgebung begleiten wir Ihren Lernprozess und stellen Ihnen umfangreiche Lernmaterialien zur Verfügung, mit denen Sie sich vertraut machen müssen. Wir geben Ihnen zudem Literaturempfehlungen, Hinweise in Audioaufzeichnungen, Beispiele besonders gelungener Seminar- und Abschlussarbeiten sowie weitere Anregungen für die Anfertigung der eigenen Arbeit. Setzen Sie sich mit den zur Verfügung gestellten Lernmaterialien intensiv auseinander und ergänzen Sie diese unbedingt durch weitergehende Lektüre einschlägiger Werke.

Die Anfertigung einer Seminararbeit am Lehrstuhl bedingt die intensive Auseinandersetzung und einer gründlichen Literaturstudie der einschlägiger wissenschaftlichen Literatur zu Ihrem Thema und damit verbunden die Einarbeitung in die relevanten Wissensgebiete (der Disziplin Wirtschaftsinformatik und der von Ihrem Thema berührten Wissensgebiete v. a. der Wirtschaftswissenschaft und der Informatik). Ein sorgfältig erarbeitetes konzeptionelles und begriffliches Fundament und ein forschungsmethodisch reflektiertes Vorgehen sind für Ihre Arbeit von erfolgskritischer Bedeutung. Im Rahmen der Betreuung bei der Anfertigung einer Seminararbeit bieten wir Ihnen ein konstruktives Feedback zu Ihrem Exposé der Arbeit an.

Mit Wünschen für ein erfolg- und lehrreiches Seminar

Univ.-Prof. Dr. S. Strecker

Teilnahmevoraussetzungen für Seminare am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Entwicklung von Informationssystemen (Univ.-Prof. Dr. S. Strecker)

Vorausgesetzt wird ein vertieftes Interesse an Themen der Wirtschaftsinformatik und damit verbunden die Bereitschaft, sich umfassend in die entsprechende ­ - häufig in englischer Sprache verfasste - wissenschaftliche Literatur einzulesen und diese mit der gebotenen kritischen Distanz eigenständig aufzubereiten. Ebenso vorausgesetzt wird die Bereitschaft zur vertieften Auseinandersetzung und Einarbeitung in das wissenschaftliche Arbeiten.

Die formalen Teilnahmevoraussetzungen sind abhängig von Ihrem Studiengang und werden in einer Übersicht des Prüfungsamts für Sie dargestellt. Sie werden im Folgenden für Seminare am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Entwicklung von Informationssystemen (Univ.-Prof. Dr. S. Strecker) ergänzt:

Diplomstudiengänge: abgeschlossenes Vordiplom und abgeschlossenes Kernfach A-BWL, wünschenswert ist eine erfolgreich erbrachte Teilleistung im Umfang von 6 SWS im Bereich des Wahlpflichtfachs Wirtschaftsinformatik.

Bachelorstudiengänge: Erfolgreicher Abschluss von mindestens zehn Pflichtmodulen, wünschenswert ist mindestens ein erfolgreich abgeschlossenes Wahlpflichtmodul der Wirtschaftsinformatik.

Masterstudiengänge: Erfolgreicher Abschluss von mindestens drei Modulen, wünschenswert ist mindestens ein erfolgreich abgeschlossenes Wahlpflichtmodul der Wirtschaftsinformatik.

Als technische Voraussetzung empfehlen wir Ihnen dringend die Nutzung eines Headsets für die Teilnahme an Besprechungen im virtuellen Seminarraum (Adobe Connect), sofern diese durchgeführt werden.

Verfahren der Vergabe von Betreuungsplätzen für die Anfertigung von Seminararbeiten

Eine Bewerbung auf einen Betreuungsplatz für die Anfertigung einer Seminararbeit ist nur über das Prüfungsamt zu zwei Zeiträumen im Jahr möglich. Derzeit wird für das Bewerbungsverfahren das webbasierte System WebRegIS eingesetzt. Angaben zu den für das jeweilige Semester gültigen Zeiträumen für eine Bewerbung (Fristen) finden Sie regelmäßig im Heft Studien- und Prüfungsinformationen Nr. 2 (SPI 2) und auf den Webseiten des Prüfungsamts der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft unter „Seminare“. Nicht über das WebRegIS eingegangene Bewerbungen können aus organisatorischen Gründen bei der Vergabe von Betreuungsplätzen nicht berücksichtigt werden. Lesen Sie unbedingt die folgenden Informationen sorgfältig durch:

Nach dem Ende der Bewerbungsfrist erfolgt die Vergabe von Betreuungsplätzen am jeweiligen Lehrstuhl, den Sie als erste Präferenz angegeben haben (und dann gem. der angegebenen Reihenfolge). Im Falle der Annahme zur Betreuung erhalten Sie eine Benachrichtigung (auf dem Postweg oder per E-Mail). In dieser Benachrichtigung erhalten Sie Informationen über den weiteren Ablauf des Seminars. Lesen Sie dieses Schreiben sorgfältig durch und reagieren Sie umgehend auf die dortigen Hinweise (Fristen beachten!). Darüber hinaus werden Sie in eine Moodle-Lernumgebung als Teilnehmer/in eingetragen verbunden mit dem Auftrag, sich intensiv mit den dortigen Lernmaterialien zum wissenschaftlichen Arbeiten auseinanderzusetzen. Dazu zählen insbesondere auch handwerkliche Aspekte (z. B. Umgang mit Literaturdatenbanken, Quellenarbeit, Arbeiten mit Literaturverwaltungssoftware und fortgeschrittene Techniken im Umgang mit Textverarbeitungssystemen – u. a. zur automatisierten Erstellung von Verzeichnissen).

Beachten Sie bitte, dass seit Wintersemester 2013/2014 das Verfahren der Vergabe von Seminarthemen geändert wurde: Das zu bearbeitende Thema wird Ihnen per Losverfahren am Anfang des Semesters zugewiesen. Die Rückgabe des zugelosten Themas innerhalb einer Frist ist möglich; die Vergabe eines alternativen Themas jedoch nicht. Der Rücktritt vom Seminar ist jedoch erst dann erfolgt, wenn Sie von unserem Lehrstuhl oder Ihrer Betreuungsperson eine Rücktritt-Empfangsbestätigung erhalten haben.

Geforderte Leistungen im Rahmen eines Seminars am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Entwicklung von Informationssystemen (Univ.-Prof. Dr. S. Strecker)

  1. Teilnahme an der Seminarvorbesprechung (obligatorisch, sofern durchgeführt),
  2. Einreichung eines Exposé als Grundlage einer schriftlichen o. telefonischen Beratung (fakultativ),
  3. schriftliche Ausarbeitung ("Seminararbeit") (obligatorisch),
  4. Auseinandersetzung mit den Seminararbeiten der anderen Teilnehmer vor der Präsenzphase (obligatorisch),
  5. Teilnahme an der Präsenzveranstaltung in Hagen (und/oder an virtuellen Präsenzveranstaltungen in Adobe Connect), einschl.
  6. Fachvortrag zu ausgewählten Ergebnissen der eigenen Bearbeitung des Themas (obligatorisch) sowie Diskussionsbeiträge während der Präsenzphase.

Hinweis: Die unentschuldigte Nichtteilnahme an der Seminarvorbesprechung (sofern durchgeführt) hat automatisch den Verlust des Betreuungsplatzes zur Folge. Der Termin der Seminarvorbesprechung wird in Moodle bekannt gegeben und kann sich zu Semesterbeginn gegenüber der o. g. Benachrichtigung verschieben.

Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten und Präsentationstechniken im Rahmen eines Seminars am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Entwicklung von Informationssystemen (Univ.-Prof. Dr. S. Strecker)

Für eine erfolgreiche Teilnahme an einem Seminar am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Entwicklung von Informationssystemen (Univ.-Prof. Dr. S. Strecker) ist eine vertiefte Auseinandersetzung und Einarbeitung in das wissenschaftliche Arbeiten Voraussetzung. Als Zusatz zu der Bereitstellung von umfangreichen Lernmaterialien in den Moodle-Lernumgebungen zu diesem Thema wird im Rahmen des Seminars eine fakultative Veranstaltung zur Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten angeboten (virtuelle Veranstaltung in Adobe Connect). Es wird die Möglichkeit geboten, Fragen zum wissenschaftlichen Arbeiten zu stellen und zu diskutieren.

Die Präsentation ausgewählter Ergebnisse der eigenen Seminararbeit in einem Fachvortrag ist ein wesentlicher Bestandteil der Leistung im Seminar. Als Vorbereitung für die Präsenzphase des Seminars wird eine fakultative Veranstaltung zu dem Thema Präsentationstechniken angeboten (virtuelle Veranstaltung in Adobe Connect). Es werden wichtige Hinweise für die Gestaltung des Fachvortrags gegeben und es besteht die Möglichkeit, auf Fragen in Bezug auf Präsentationstechniken einzugehen.

Lehrstuhl EvIS | 04.02.2015
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Lehrstuhl für BWL, insb. Entwicklung von Informationssystemen, 58084 Hagen