Logo

FAST-Kongress 2018

Auswirkungen der US-Steuerreform auf die Unternehmensbewertung

Am 8. März 2018 fand der 5. Kongress der „Forschungsgruppe anwendungsorientierte Steuerlehre“ (FAST) auf dem Campus der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf statt.

Der Kongress zum Thema „Steuerreform(en) – Auswirkungen der Wahlen in Deutschland und anderen Ländern der EU, des Brexits sowie der Steuerüberlegungen in den USA auf die Besteuerung“ richtete sich an alle, die sich für anwendungsorientierte Steuerlehre in Theorie und Praxis interessieren. Es wurden Referate aus den Gebieten Wissenschaft, Rechtsprechung, Verwaltung, Steuerberatung und Unternehmenspraxis gehalten.

Programm

13:00 bis 13:10

Univ.-Prof. Dr. Guido Förster, StB, Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf:
Begrüßung

13:10 bis 14:00

Univ.-Prof. Dr. Gerhard Kraft, WP/StB, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg:
„Ausgewählte Aspekte der US-Steuerreform aus der Sicht der Wissenschaft“

14:00 bis 14:20

Kaffeepause

 
14:20 bis 14:35 Verleihung des WTS-FAST-Masterarbeiten-Preises 2018  

14:35 bis 15:15

MDg Dr. Rolf Möhlenbrock, BMF, Berlin:
„Konsequenzen der US-Steuerreform aus deutscher Sicht“

15:15 bis 15:55

Dr. Xaver Ditz, StB, Flick Gocke Schaumburg:
"US-Steuerreform auf Verrechnungspreise in Konzernen"

15:55 bis 16:25

Kaffeepause

 

16:25 bis 17:05

Oliver Nussbaum, BASF SE, Ludwigshafen:
„Auswirkungen der US-Steuerreform auf kapitalmarktorientierte Konzerne“

17:05 bis 17:45

Ralf Koll, Senior Vice President, Corporate Tax & Consolidation, Vorwerk & Co. KG, Wuppertal:
Auswirkungen der US-Steuerreform auf den internationalen Steuerwettbewerb“

17:45 bis 18:15

Podiumsdiskussion mit den Referenten

ab 18.15

Informelles Come-Together

 

Hier drei Impressionen von der Veranstaltung:

Kongress1
Kongress2
Kongress3

​​
​​
​​
​​​​

​​

FAST | 23.03.2018
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Lehrstuhl BWL, insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, Forschunsgruppe FAST