Vernetzung & Mentoring

Vernetzung

Als Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind Sie oft Einzelkämpferinnen und Einzelkämpfer und müssen weitreichende Entscheidungen allein treffen. Eine erfolgreiche wissenschaftliche Karriere muss aber nicht im Alleingang bestritten werden. Vernetzung, Mentoring und Coaching sind Instrumente, die Ihnen helfen frühzeitig Ihren Karriereplan, Ihre eigene Position und Ihr Netzwerk zu reflektieren und im Blick zu behalten.

Der Service Wissenschaftlicher Nachwuchs fördert die Vernetzung der Hagener Nachwuchswissenschaftler/innen sowohl auf dezentraler Ebene und mit zielgruppenspezifischen Angeboten als auch bei überfachlichen Vernetzungsinitiativen.

Durch Mentoring können Sie Schlüsselentscheidungen in Ihrer Karriere rückkoppeln, Ihren Weg mit anderen besprechen und Unterstützung erfahren, wenn dies benötigt wird. Die FernUniversität baut, finanziert aus dem Professorinnenprogramm II des Bundes und der Länder ein Mentoring-Programms für Nachwuchswissenschaftlerinnen auf. Dieses Programm wird betreut und koordiniert durch den Service Wissenschaftlicher Nachwuchs und ist eingebettet in die Angebote der Netzwerke Promovendinnen und Habilitandinnen. Genauere Informationen zum Programm und zu Teilnahme-Modalitäten finden Sie auf der Website des Programms [interner Link].



Logo_Promovendinnen

​​

Das Netzwerk Promovendinnen ist ein interdisziplinäres Promotionskolloquium, das als Kontaktbörse für die Promovendinnen der FernUniversität untereinander dient. Es soll zur Attraktivität der Forschungsumgebung beitragen sowie die Qualität der Promotion für Frauen fördern.

Das Netzwerk Promovendinnen bietet die Möglichkeit des Austausches und der Vernetzung der Promovendinnen untereinander. Das Netzwerk Promovendinnen richtet sich an alle Doktorandinnen der FernUniversität und ist als Ergänzung zu der fachlichen Betreuung konzipiert. Dies geschieht über Coachingangebote und Promovendinnen-Treffen auf dem Campus und in den Regionalzentren der FernUniversität.

Das Netzwerk Habilitandinnen bietet Ihnen darüber hinaus die Möglichkeit zur informellen kollegialen Vernetzung in der Post-Doc-Phase.

Weiterführende Informationen auf der Webseite des Netzwerk Promovendinnen.

Kontakt: Christine Charon