Logo

Kolloquium

Illustration
Thema:

"Handwerk - Die Wirtschaftsmacht von nebenan". Fragestellungen und Perspektiven einer Geschichte des Handwerks zwischen universitärer Forschung und musealer Repräsentation

Referent/-in: Dr. Anke Hufschmidt, Hagen (LWL-Freilichtmuseum)
Adresse: FernUniversität Hagen
Neubau KSW, Universitätsstraße 33
Gebäudeteil B, Raum B 0.025
Termin: 05.11.2013, 18:15 Uhr

Der Slogan „Das Handwerk – Die Wirtschaftsmacht von nebenan“ begleitet gegenwärtig die im Straßenbild omnipräsente Imagekampagne des organisierten Handwerks. Unbestritten ist neben der aktuellen wirtschaftlichen Bedeutung dieses Gewerbezweiges auch sein hoher Stellenwert für die wirtschaftliche, technische und soziale Entwicklung Europas vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Gleichwohl scheint in den vergangenen Jahren das Interesse an der Erforschung der Handwerksberufe an den Universitäten nicht besonders ausgeprägt gewesen zu sein. Dabei handelt es sich um einen Forschungsbereich, für den in vielen Museen aktueller Bedarf besteht, wenn sie ihren Anspruch einlösen möchten, ihre Objekte, in diesem Fall zum Handwerk, für Besucherinnen und Besucher „zum Sprechen“ zu bringen.

Während die archivalische Überlieferung gerade im Hinblick auf kleinere Betriebe mitunter problematisch ist, könnte die dingliche Überlieferung in den Museen den Ausgangspunkt für gewinnbringende Fragestellungen bieten, die nur in enger Kooperation mit Universitäten zu bearbeiten sind.

Im Vortrag sollen exemplarisch einige mögliche Fragestellungen und Perspektiven einer vernetzten Forschung zum Thema Handwerk vorgestellt werden und zu einem Austausch über Potentiale der Handwerksgeschichte eingeladen werden.

28.08.2013
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Historisches Institut, 58084 Hagen