Logo

Kolloquium

Illustration
Thema:

Missionsräume am Amazonas: Produktion, Funktion und Rezeption jesuitischer Kartographie im 17. und 18. Jahrhundert

Referent/-in: Irina Pawlowsky, Tübingen
Adresse: FernUniversität Hagen
Neubau KSW, Universitätsstraße 33
Gebäudeteil B, Raum B 0.025


Das Kolloquium findet ausnahmsweise am MITTWOCH statt!
Termin: 04.10.2017, 18:15 Uhr

Zwischen 1638 und 1767 errichteten die Jesuiten der Provinz Quito im oberen Amazonasbecken zahlreiche Missionsdörfer entlang der Ufer des Marañón und seiner Nebenflüsse. In diesem Zusammenhang produzierten sie mehrere Karten ihres Missionsgebietes. Anhand ausgewählter Karten der Patres Samuel Fritz (1707), Jean Magnin (1740), Carlos Brentano (1751) und Franz Xaver Veigel (1785) untersuche ich, wie die missionarischen Aktivitäten der Jesuiten die Ordnung und Repräsentation von Wissen auf den Karten beeinflussten. Hierbei nehme ich zum einen die an der Kartenproduktion beteiligten Akteure und ihre spezifischen Erfahrungen mit dem Amazonas in den Blick. Zum anderen frage ich danach, wie Missionserfolge und -misserfolge, territoriale und wissenschaftliche Ansprüche der Jesuiten kartographisch repräsentiert wurden.

Karin Gockel | 14.09.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Historisches Institut, 58084 Hagen