Logo

Kriterien für die Beurteilung Abschlussprüfung im Fach Geschichte

I Dimensionen der geschichtswissenschaftlichen Kompetenz

Das folgende Anforderungsprofil gilt generell, doch muss dies nicht bedeuten, dass alle genannten Dimensionen bei jedem Thema gleichermaßen von Belang sind.

  1. Solides Sachwissen zu den Prüfungsthemen und ein Orientierungswissen, um diese in größere historische Sachzusammenhänge einordnen zu können;
  2. kritischer Umgang mit der Überlieferung: Quellenkenntnis/Quellencharakteristik/Quellenkritik/Quellenterminologie und/oder Quellenbezug der benutzten Forschungsliteratur;
  3. Kenntnis von themenrelevanten Positionen der Forschung, ihrer leitenden (heuristischen) Begriffe und Methoden, ihrer Modelle und Theorien;
  4. Fähigkeit zur eigenständigen Verarbeitung des Forschungsstandes, zur Thesenbildung und Argumentation;
  5. Bewusstsein für die historische Relevanz eines Themas, für die Standortgebundenheit der historischen Forschung und für das eigene Erkenntnisinteresse am (bzw. die eigene Wertbeziehung zum) Thema.

II Dimensionen des Studienfortschritts

Die Dimensionen der geschichtswissenschaftlichen Kompetenz ändern sich während des Studiums nicht, doch sollten von der Zwischenprüfung bis zur Abschlussprüfung folgende Fortschritte erkennbar werden:

  1. Ausweitung des Sach- und Orientierungswissens sowie des Verständnisses für größere historische Zusammenhänge;
  2. sachliche und methodische Vertiefung in der Bearbeitung ausgewählter historischer Themen;
  3. Erweiterung des Forschungs- und Theorieanteils gegenüber dem bloßen Sachwissen;
  4. Erhöhung des Reflexionsniveaus auf die Überlieferung, die historische Methodik und die Themenrelevanz;
  5. wachsende Eigenständigkeit bei der Themen- und Literatursuche, beim Umgang mit Quellen und Forschung sowie bei der Konzipierung von Prüfungs- und Hausarbeitsthemen und der Darstellung der Ergebnisse.
19.08.2010
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Historisches Institut, 58084 Hagen