Logo

Prof. Dr. Jürgen G. Nagel

Jürgen G. Nagel
E-Mail: juergen.nagel
Telefon: +49 2331 987 - 2114
Fax: +49 2331 987 - 4393
Sprechzeiten: Di. 10-17 Uhr
Raum: Gebäude KSW / Raum B0.010

Lebenslauf

2015 Ernennung zum Universitäts-Professor und Leiter des Lehrgebiets "Geschichte Europas in der Welt"
2013 Habilitation mit der Studie "Die Kolonie als wissenschaftliches Projekt. Forschungsorganisation und Forschungspraxis im deutschen Kolonialreich"
Seit 2005 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrgebiet "Neuere Europäische und Außereuropäische Geschichte"
2004 / 2005 Vertretung einer Assistentenstelle am Lehrstuhl für Neuere Geschichte der Universität Trier
1997 bis 2004 Verschiedene Lehraufträge für Wissenschaftsgeschichte, Überseegeschichte und historische Ethnologie an der Universität Trier
2003 Promotion, Titel der Dissertation: "Der Schlüssel zu den Molukken. Makassar und die Handelsstrukturen des Malaiischen Archipels im 17. und 18. Jh."
1997 bis 2001 Wissenschaftlicher Mitarbeiter eines Forschungsprojektes zur rheinischen Frühindustrialisierung im Rahmen des DFG-Sonderforschungsbereiches "Zwischen Rhein und Maas"
1994 MA mit einer Arbeit über die Brandenburgisch-Africanische Compagnie
1987 bis 1994 Studium der Fächer Geschichte, Politikwissenschaft und Ethnologie an der Universität Trier

Aktuelle Forschungsschwerpunkte

  • Gesellschaftsgeschichte Namibias: Ethnizität, Religion, Entwicklung politischer und sozialer Strukturen in Raum und Zeit, Apartheid
  • Islam und Empire: Islam in kolonisierten Gesellschaften, Wahrnehmung des Islams im kolonialen Kontext, Geschichte der Islamwissenschaft, kolonialpolitische Agenda gegenüber dem Islam
  • Verflechtungsgeschichte des Indischen Ozeans: globale Interdiktionen und lokale Dynamiken, "Glokalisierung", Zentren des interkulturellen Austauschs, der Ozean als historischer Raum

Schwerpunkte in der Lehre

  • Afrika, Asien, Nordamerika
  • Geschichte der Europäischen Expansion und des modernen Kolonialismus: Politik & Verwaltung, Kultur & Religion, Wirtschaft & Gesellschaft, Wissen & Wissenschaft
  • Islam im globalen Kontext
  • Globale Austausch- und Verflechtungsprozesse

Veröffentlichungen

Bücher

  1. Jürgen G. Nagel: Abenteuer Fernhandel. Die Ostindien-Kompanien, Darmstadt 2007, 2. Auflage Darmstadt und Mainz 2011.
  2. Jürgen G. Nagel: Der Schlüssel zu den Molukken. Makassar und die Handelsstrukturen des Malaiischen Archipels im 17. und 18. Jahrhundert - eine exemplarische Studie. Schriften zur Sozial und Wirtschaftsgeschichte. Bd. 3, Hamburg 2003.

Herausgeberschaften

  1. Michael Mann/Jürgen G. Nagel (Hg.): Europa jenseits der Grenzen. Festschrift für Reinhard Wendt, Heidelberg 2015.

Artikel in Zeitschriften

  1. Jürgen G. Nagel: Asien und der Zweite Weltkrieg. Gedanken zur "anderen" Seite eines globalen Krieges, in: Südasien-Chronik 5 (2015), S. 169-198.
  2. Jürgen G. Nagel: Reichtum über See. Ostasienfahrer im 17. und 18. Jahrhundert, in: Schiff und Zeit 76 (2012), Panorama Maritim, S. 2-8.
  3. Jürgen G. Nagel: Das Filigrane der Dampfwalze. Einige Anmerkungen zur "Weltgeschichte" anlässlich der Beiträge von Immanuel Geiss und Hans-Heinrich Nolte, in: EWE. Erwägen – Wissen – Ethik 22 (2011), S. 408-411.
  4. Christine Kracht/Jürgen G. Nagel: Ein grandioses Missverständnis. Pietisten und Buddhisten in Westtibet, in: Damals 42 (2010) 5, S. 60-66.
  5. Jürgen G. Nagel: Formal or Informal? Private Trade in Maritime Asian Towns under the Rule of the Dutch East India Company, 17th and 18th Centuries, in: World History Bulletin 29 (2003) 1, S. 17-22.
  6. Jürgen G. Nagel: Zwischen Kommerzialisierung und Autarkie. Sklavereisysteme des maritimen Südostasiens im Zeitalter der Ostindien-Kompanien, in: Comparativ 4(2003), S. 42-60.
  7. Jürgen G. Nagel/Dietrich Ebeling: Frühindustrialisierung zwischen Rhein und Maas. Überlegungen zu einer neuen Wirtschaftskarte der nördlichen Rheinlande um 1812, in: Rheinische Vierteljahrsblätter 61(1997), S. 175-204.
  8. Jürgen G. Nagel: Die Brandenburgisch-Africanische Compagnie - ein Handelsunternehmen, in: Scripta Mercaturae 30(1996), S. 44-94.

Buchbeiträge

  1. Jürgen G. Nagel: Über die Erhaltung und Inbesitznahme altertümlicher Bauten. Die Ruinen von Kilwa Kisiwani und der Denkmalschutzgedanke im deutschen Kolonialismus, in: Michael Mann/Jürgen G. Nagel (Hg.): Europa jenseits der Grenzen. Festschrift für Reinhard Wendt, Heidelberg 2015, S. 355-388.
  2. Reinhard Wendt/Jürgen G. Nagel: Southeast Asia and Oceania, in: Akira Iriye/Jürgen Osterhammel (Hg.): A History of the World. Vol 3: Empires and Encounters 1350-1750, hg. von Wolfgang Reinhard, Cambridge/Mass. 2015, S. 553-736.
  3. Reinhard Wendt/Jürgen G. Nagel: Südostasien und Ozeanien 1350-1750, in: Akira Iriye / Jürgen Osterhammel (Hg.): Neue Weltgeschichte. Bd. 3: Reichsbildung und maritime Interaktion 1350-1750, hg. von Wolfgang Reinhard, München 2014, S. 511-667.
  4. Jürgen G. Nagel: Ein "Mekkabrief" aus Lindi. Die Begegnung des deutschen Kolonialismus mit einem vermeintlich politischen Islam im Sommer 1908, in: Werner Daum u.a. (Hg.): Politische Bewegung und symbolische Ordnung. Hagener Studien zur Politischen Kulturgeschichte. Festschrift für Peter Brandt, Bonn 2014, S. 317-334.
  5. Jürgen G. Nagel: Der Missionar und die andere Religion. Einige Überlegungen zu ethnologischen Beiträgen deutscher Missionare, in:Ulrich van der Heyden/Andreas Feldtkeller (Hg.): Missionsgeschichte als Geschichte der Globalisierung von Wissen. Transkulturelle Wissensaneignung und -vermittlung durch christliche Missionare in Afrika und Asien im 17., 18. und 19. Jahrhundert (Missionsgeschichtliches Archiv, 19), Stuttgart 2012, S. 233-248.
  6. Jürgen G. Nagel: Sprachschule oder Kolonialwissenschaftliches Zentralinstitut? Das Berliner Seminar für Orientalische Sprachen zwischen linguistischer Forschung und kolonialer Praxis, 1887-1914, in: Alexander Kresse, Mark Häberlein (Hg.): Sprachgrenzen - Sprachkontakte - Kulturelle Vermittler. Kommunikation zwischen Europäern und Außereuropäern (16.-20. Jahrhundert) (Beiträge zur Europäischen Überseegeschichte, 97), Stuttgart 2010, S. 261-280.
  7. Jürgen G. Nagel: Usurpatoren und Pragmatiker. Einige typologische Überlegungen zur Strategie der niederländischen Ostindien Kompanie (1602-1799), in: Mark Häberlein, Christof Jeggle (Hg.): Praktiken des Handels: Geschäfte und soziale Beziehungen europäischer Kaufleute in Mittelalter und früher Neuzeit (Irseer Schriften, Bd. 6), Konstanz 2010, S. 71-98.
  8. Christine Kracht/Jürgen G. Nagel: Von den Götzen des Lamaismus. Die Begegnung der Herrnhuter Missionare mit dem tibetischen Buddhismus in Ladakh und Lahoul an der Wende zum 20. Jahrhundert, in: Michael Mann (Hg.): Aufgeklärter Geist und evangelische Mission in Indien, Heidelberg 2008, S. 143-167.
  9. Jürgen G. Nagel: Freitod auf Bali. Ein Kapitel Kolonialgeschichte aus Niederländisch-Indien, in: Das Zeitalter des Kolonialismus. Herausgegeben in Zusammenarbeit mit DAMALS - Das Magazin für Geschichte und Kultur, Darmstadt 2007, S. 77-84.
  10. Jürgen G. Nagel: Scheitern und Überleben der portugiesischen Expansion in Südostasien, in: Michael Kraus und Hans Ottomeyer (Hg.): Nouos Mundos - Neue Welten. Portugal und das Zeitalter der Entdeckungen, Dresden 2007, S. 175-189.
  11. Jürgen G. Nagel: Kapsiedler, Molukkenhändler, Japanreisende. Deutsche in Führungspositionen der niederländischen Ostindien-Kompanie, in: Markus A. Denzel (Hg.): Deutsche Eliten in Übersee, (16. bis frühes 20. Jahrhundert). Büdinger Forschungen zur Sozialgeschichte 2004 und 2005. Deutsche Führungsschichten in der Neuzeit. Bd. 27, St. Katharinen 2006, S. 291-318.
  12. Jürgen G. Nagel: Zwischen Armenfürsorge und Industriepolitik. Johann Friedrich Jacobis Plan zur Errichtung eines Armenhauses in Aachen von 1791, in: Winfried Reichert, Gisela Minn, Rita Voltmer (Hg.): Quellen zur Geschichte des Rhein-Maas-Raumes. Ein Lehr- und Lernbuch, Trier 2006, S. 299-324.
  13. Jürgen G. Nagel: Predikanten und Ziekentrooster. Der Protestantismus in der Welt der Verenigden Oostindischen Compagnie, in: Michael Mann (Hg.): Europäische Aufklärung und protestantische Mission in Indien, Heidelberg 2006, S. 101-121.
  14. Jürgen G. Nagel: The Company and the Port City. Trading Centres of the Malay Archipelago and their Role in Commercial Networks During the 17th and 18th Centuries, in: Margit Schulte Beerbühl und Jörg Vögele (Hg.): Spinning the Commercial Web. International Trade, Merchants and Commercial Cities, c. 1640 - 1939, Frankfurt am Main 2004, S. 249-273.
  15. Jürgen G. Nagel: Vom Stadtstaat zur Kolonialstadt. Grundzüge der Stadtentwicklung Makassars (Südwest-Sulawesi) im 17. und frühen 18. Jahrhundert, in: Peter Johanek, Horst Gründer (Hg.): Kolonialstädte – Europäische Enklaven oder Schmelztigel der Kulturen? Europa – Übersee. Bd. 9, Münster 2001, S. 109-143.
  16. Jürgen G. Nagel/Martin Schmidt : Kleinräumige Migration im Kontext der Frühindustrialisierung am Beispiel der Aachener Textilregion um 1800, in: Hannelore Oberpenning, Annemarie Steidl (Hg.): Kleinräumige Wanderungen in historischer Perspektive. IMIS-Beiträge 18, Osnabrück 2001 S. 89-106.
  17. Jürgen G. Nagel: Standortkonkurrenz und regionaler Arbeitsmarkt. Der frühindustielle Gewerbestandort Stolberg zwischen Ancien Régime und freiem Markt, in: Dietrich Ebeling (Hg.): Aufbruch in eine neue Zeit. Gewerbe, Staat und Unternehmer in den Rheinlanden des 18. Jahrhunderts. Der Riß im Himmer. Bd. 8, Köln 2000, S. 165-196.
  18. Jürgen G. Nagel: Kota, Kampung und fließende Grenze. Einige Überlegungen zur frühneuzeitlichen Stadtgeschichte Indonesiens, in: Angela Giebmeyer, Helga Schnabel-Schüle (Hg.): „Das Wichtigste ist der Mensch“. Festschrift für Klaus Gerteis zum 60. Geburtstag. Trierer Historische Forschungen. Bd. 41, Mainz 2000, S. 153-180.
  19. Jürgen G. Nagel/Martin Schmidt: Raumstrukturen der rheinischen Frühindustrialisierung. Neue Methoden zur Nutzung serieller Quellen in Verbindung mit zeitgenössischen Karten, in: Dietrich Ebeling (Hg.): Historisch-thematische Kartographie. Konzepte – Methoden – Anwendungen, Bielefeld 1999, S. 110-125, 206-210, 233-236.
  20. Jürgen G. Nagel: Makassar und der Molukkenhandel. Städte und Handelsrouten im indonesischen Gewürzhandel des 16. und 17. Jahrhunderts, in: Markus A. Denzel (Hg.): Gewürze. Produktion, Handel und Konsum in der Frühen Neuzeit. Beiträge zum 2. Ernährungshistorischen Kolloquium im Landkreis Kulmbach, St. Katharinen 1999, S. 93-121.

Online-Publikationen

  1. Jürgen G. Nagel: Koloniale Herrschaft in Togo. Eine Episode aus dem Hinterland der deutschen Kolonie Togo, in: Themenportal Europäische Geschichte. URL: http://www.europa.clio-online.de/essay/id/artikel-3605

Lexikonartikel

  1. Jürgen G. Nagel: ‚Estado da India’ (S. 249), ‚Gewürze’ (S. 295), ‚Ostindienkompanien’ (S. 613-615), ‚Indischer Ozean’ (S. 394/395) , in: Lexikon der Überseegeschichte, hg. von Hermann Hiery im Auftrag der Gesellschaft für Überseegeschichte, Stuttgart 2015.
  2. Jürgen G. Nagel: Lemmata The Achean Pepper Trade. Taking the Trade from India; Life so Affluent. Asia´s Great Age of Commerce; Linchpins of the East Asian Economy. Ryukyu and Malacca; The Dutch Regime in Indonesia; The Dutch East Indies, in: Alfred J. Andrea (Hg.): World History Encyclopedia. Era 6, vol. 13, St. Barbara 2011, S. 573-575, 575-577, 579-580, 709-711. Era 7, vol. 15, St. Barbara 2011, S. 590-592.
  3. Jürgen G. Nagel: Lemmata Armenische Kaufmannsdiaspora; Chinesische Kaufmannsdiaspora; Opium; Ostindien-Kompanien; Weltwirtschaftszentren: Batavia; Weltwirtschaftszentren: Kalkutta; Wissensauschtausch, globaler, in: Friedrich Jäger u.a. (Hg.): Enzyklopädie der Neuzeit, Stuttgart 2005ff., Bd. 6 Sp. 491-494, 494-498; Bd. 9, Sp. 442-444, 721-728; Bd. 14, Sp. 963-967, 968-971; Bd. 15, Sp. 31-39.
  4. Jürgen G. Nagel: Lexikonbeiträge „East Asia, European Presence“, „Factories, South & South East Asia“ und „Freeburghers, South & Southeast Asia“, in: Thomas Benjamin u.a. (Hg.): Encyclopedia of Western Colonialism since 1450, Farmington Hills 2007, S. 325-330, 481/482, 493/494.

Studienbriefe

  1. Jürgen G. Nagel: Ex-zentrische Geschichten. Perspektiven "von unten" und "von außen" wider eine eurozentrische Kolonialgeschichte, in: Grundlagen der Geschichtswissenschaft. Kurseinheit 3: Alternative Wege zur Außereuropäischen Geschichte, S. 27-45.
  2. Jürgen G. Nagel und Ralf Eming: Wissenschaft und Kolonialismus. Grundzüge der akademischen Konstruktion außereuropäischer Welten vom 18. bis zum 20. Jahrhundert. Kurseinheit 1: Institutionalisierung und Professionalisierung. Kurseinheit 2: Kolonialwissenschaften und wissenschaftlicher Kolonialismus, FernUniversität Hagen 2009/2010. 2. Auflage FernUniversität Hagen 2010.
  3. Jürgen Osterhammel; Überarbeitet von Jürgen G. Nagel: Wahrnehmungsformen und kulturelle Grenzen. Aspekte der europäisch-asiatischen Beziehungen während des Mittelalters and der frühen Neuzeit. Kurseinheit 1: Kulturkontakt, kulturelle Grenzen und Fremdwahrnehmung. Kurseinheit 2: Europa und die Welt des Islam, FernUniversität Hagen 2009/2010.
  4. Jürgen G. Nagel: Geschichte und fremde Welten: Kulturkontakt in Übersee , in: Peter Brandt, Jürgen G. Nagel, Eva Ochs, Felicitas Schmieder, Thomas Sokoll : Einführung in die Geschichtswissenschaft. Kurs 03501, KE 1, FernUniversität Hagen 2008, S. 25-43. (auch in Kurs 04204, KE 1).
  5. Jürgen G. Nagel/Reinhard Wendt: Transfer und Transformation. Eine Einführung in die außereuropäische Geschichte, Kurs Nr. 03504, FernUniversität Hagen 2008, 2. Auflage FernUniversität Hagen 2010.
  6. Jürgen G. Nagel: Historisches Denken und außereuropäische Welt , in: Peter Brandt, Jürgen G. Nagel, Eva Ochs, Felicitas Schmieder, Thomas Sokoll : Einführung in die Geschichtswissenschaft. Kurs 03501, KE 3, FernUniversität Hagen 2008, S. 43-66. (auch in Kurs 04204, KE 2).
  7. Jürgen G. Nagel/Reinhard Wendt: Chinesen in Südostasien. Kurseinheit 3 von: Dies., Hauke Dorsch, Waltraud Kokot, Christoph Marx, Ulrich Mücke: Westliche Wirtschaftsinteresssen und globale Migration: Diasporen und Minderheiten in der außereuropäischen Welt. FernUniversität Hagen 2006.
  8. Jürgen G. Nagel: Koloniale Herrschaft in Togo – ein Bericht aus den deutschen Verwaltungsakten, in: Grundlagen der Europäischen Expansion, FernUniversität Hagen 2008/2009, Kurs 04204, KE 2, S. 55-73.

Sonstiges

  1. Jürgen G. Nagel/Dietrich Ebeling/Peter Freimuth/Martin Schmidt/Thomas Stein: ARASS. Eine Datenbankmanagementsystem mit dem Schwerpunkt auf den historischen Wissenschaften. Wissenschaft und Praxis. Heft 28, Trier 1999.
  2. Jürgen G. Nagel: Trautenau - Stadt und Umland zur Zeit der deutschen Besiedlung, Nürnberg 1996.
  3. Jürgen G. Nagel/Heinz D. Janssen/Hans-Walter Keweloh: Holzschiffbau an der Unterweser. Boots- und Schiffbauwerkzeug der Sammlung Heinz Janssen, Bremerhaven 1995.
10.11.2016
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Historisches Institut, LG Neuere Europäische und Außereuropäische Geschichte, 58084 Hagen