Logo

Ludwig der Bayer

Illustration
Thema:

Wittelsbacher Kaiser in der Reichshauptstadt Regensburg? Ludwig der Bayer und die Hauptstadttradition in der Oberpfalz

Veranstaltungstyp: Präsenzveranstaltung
Adressatenkreis: BA KuWi: Modul G3; Modul G5; BA KuWioF: Modul 5; Modul 11A; MA EuMo: Modul 1E; Modul 2E; Modul 4G; Modul 5G;
Ort: Regensburg
Adresse: Dollingersaal
Zieroldsplatz 1
93047 Regensburg
Termin: 02.10.2014 bis
04.10.2014
Zeitraum: Donnerstag, 15:00 - 19:00 Uhr
Freitag, 9:00 - 18:00 Uhr (Bayerische Landesausstellung)
Samstag, 9:00 -18:00 Uhr
Leitung: Prof. Dr. Felicitas Schmieder
Gerda Brunnlechner, M.A.
Anmeldefrist: 20.07.2014
Anmeldung: Teilnahmebeschränkung
Die Teilnehmerzahl ist auf 23 begrenzt. (Endgültige Zusage erst nach Anmeldeschluss!)
Auskunft erteilt: E-Mail: Irmgard Hartenstein
Telefon: +49 2331 987- 4752
E-Mail: Prof. Felicitas Schmieder

Präsenzveranstaltung anläßlich der Ausstellung "Ludwig der Bayer - Wir sind Kaiser!" vom 16. 5. - 2. 11. 2014 in Regensburg

Aus römischen Wurzeln gewachsen, war Regensburg Bischofssitz und Grabstätte St. Emmerams, des „Apostels Bayerns“, Sitz der bayrischen Herzöge und einer der Hauptorte des ostfränkischen Reiches, Reichsstadt an wirtschaftlich zentraler Stelle mit einer der bedeutendsten aschkenasischen jüdischen Gemeinde und geeignet als Treffpunkt von Reichstagen. Das Seminar nimmt die Bayerische Landesausstellung „Kaiser Ludwig der Bayer“ http://www.hdbg.de/ludwig-der-bayer/ludwig-d-B_regensburg.php zum Anlass, sich mit der vornehmlich mittelalterlichen Geschichte der Stadt Regensburg auseinanderzusetzen und die kurze Phase, in der ein Wittelsbacher, der bayerische Herzog Ludwig „der Bayer“, in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts zum römischen König und Kaiser aufstieg, stadt- und reichsgeschichtlich einzuordnen.

Neben der thematischen Arbeit im Seminar und der Ausstellung werden wir uns die Stadt und das document Niedermünster (www.regensburg.de/kultur/museen-in-regensburg/bistumsmuseen/document-niedermuenster) – eine archäologische Ausgrabungsstätte, welche römische Fundamente des Legionslagers sowie früh- und hochmittelalterliche Kirchenfundamente erschließt – anschauen (für die Teilnehmer fallen entsprechende Kosten an).

Unmittelbar im Anschluss an den Anmeldeschluss wird eine Moodle-Plattform freigeschaltet werden, die nicht zuletzt mögliche Referatsthemen enthalten wird.

Prüfungsleistungen (Hausarbeiten, mündliche Prüfungen) in allen angegebenen Modulen können im Zusammenhang, nicht bei der Präsenzveranstaltung absolviert werden.

Zur Vorbereitung empfohlene Literatur:

- Freitag, Matthias, Kleine Regensburger Stadtgeschichte, Regensburg 2011

- Regensburg im Mittelalter: Beiträge zur Stadtgeschichte vom frühen Mittelalter bis zum Beginn der Neuzeit, hg. v. Martin Angerer/ Heinrich Wanderwitz, 2. Aufl. Regensburg 1998

- Seibert, Hubertus(Hg.), Ludwig der Bayer (1314–1347). Reich und Herrschaft im Wandel, hg. von Hubertus Seibert, Regensburg 2014

- Suckale, Robert, Die Hofkunst Kaiser Ludwigs des Bayern, München 1993

Irmgard Hartenstein | 04.12.2014
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Historisches Institut, LG Geschichte und Gegenwart Alteuropas, 58084 Hagen