Logo

Zählen, Messen, Rechnen. Transmission und Transformation technischen Wissens zwischen Antike und Mittelalter

Illustration
Thema:

Zählen, Messen, Rechnen. Transmission und Transformation technischen Wissens zwischen Antike und Mittelalter

Veranstaltungstyp: Präsenzveranstaltung
Adressatenkreis: BA KuWi: Modul G2; Modul G3; Modul G5; MA EuMo: Modul 2E;
Ort: Hagen
Adresse: Regionalzentrum Hagen
Philipp-Reis-Gebäude (PRG), Universitätsstraße 27
Raum C002
Termin: 10.02.2017 bis
11.02.2017
Zeitraum: Fr, 10.02.2017, 15:00 bis 19:00 Uhr
Sa, 11.02.2017, 9:00 bis 19:00 Uhr
Leitung: Dr. Uta Kleine
Nadine Holzmeier, M.A.
Daniel Syrbe, M.A.
Anmeldefrist: 08.01.2017
Anmeldung: Online-Anmeldung
Auskunft erteilt: E-Mail: Irmgard Hartenstein
Telefon: +49 2331 987- 4752

Zählen, Messen und Rechnen sind auch in den Gesellschaften der Vormoderne über die Epochengrenzen hinweg wichtige Kulturtechniken. Das Messen gibt Raum und Zeit als Phänomenen des menschlichen Alltags Struktur und Ordnung. So ging beispielweise in der römischen Antike der aktiven Inbesitznahme von Land dessen auf mathematischen und geometrischen Techniken beruhende Vermessung voraus. Das vermessene Land wurde parzelliert und die so geschaffenen Grundstücke wurden zur Grundlage der praktischen Nutzung, wenn es um Bewirtschaftung oder Steuererhebung ging. Das technische Wissen des Vermessens wurde seit dem Frühmittelalter und in der Karolingerzeit in zahlreichen Handschriften überliefert, in denen Wissen nicht nur als Text gespeichert, sondern mittels diagrammatischer Darstellungen visualisiert wurde. Jedoch existierte der ursprüngliche Anwendungskontext nicht mehr, so dass das technische Wissen in neue soziale Zusammenhänge transferiert wurde. Im Seminar wollen wir uns solche Prozesse der Rezeption, des Transfers und der Visualisierung von Wissen zwischen Antike und Mittelalter anschauen. Ein Schwerpunkt soll dabei auf der Vermessung des Raumes liegen. Unserem Thema wollen wir uns zum einen aus einer theoretischen Perspektive nähern, zum anderen wollen wir uns aber auch mit praktische Anwendung mathematischen, geometrischen und technischen Wissens über Zählen, Messen, Rechnen anhand konkreter Quellenbeispiele beschäftigen.

Mit Ende der Anmeldefrist schalten wir eine Moodleplattform frei, auf der Sie weitere Informationen zur inhaltlichen Ausgestaltung des Seminars und auch Referatsthemen finden. An einem Referat oder aber auch an Hausarbeiten oder mündlichen Prüfungen Interessierte können sich aber auch gern schon vorab mit uns in Verbindung setzen.

Irmgard Hartenstein | 24.01.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Historisches Institut, LG Geschichte und Gegenwart Alteuropas, 58084 Hagen