Logo

Schriftliche und bildliche Repräsentationskultur gesellschaftlicher Gruppen in der römischen Kaiserzeit

Illustration
Thema:

Schriftliche und bildliche Repräsentationskultur gesellschaftlicher Gruppen in der römischen Kaiserzeit

Veranstaltungstyp: Präsenzveranstaltung
Adressatenkreis: BA KuWi: Modul G2; BA KuWioF: Modul 5; MA EuMo: Modul 1E; Modul 2E; weitere Interessierte nach Absprache
Ort: Krefeld
Adresse: Studienzentrum Krefeld
Termin: 11.07.2014 bis
12.07.2014
Zeitraum: Fr, 11.07.2014 16:00 - 21:00 Uhr
Sa, 12.07.2014 09:00 - 18:00 Uhr
Leitung: apl. Prof. Dr. Eckhard Meyer-Zwiffelhoffer
Anmeldefrist: 02.06.2014
Anmeldung: Die Online-Anmeldung siehe unten. --- Es gibt keine Teilnahmebeschränkung.---
Auskunft erteilt: E-Mail: Irmgard Hartenstein
Telefon: (02331) 987-4752
E-Mail: Prof. Dr. Eckhard Meyer-Zwiffelhoffer

In der römischen Kaiserzeit haben Frauen und Männer aller sozialen Klassen – angefangen von den Sklaven bis zu den Senatoren – ihr gesellschaftlich relevantes Handeln und ihre Einbindung in eine Statusgruppe in Bild- und Schriftmonumenten kundgetan. Dazu zählen Grab- und Ehrenmonumente, religiöse Weihungen und Baustiftungen, Feststiftungen und Testamente, Vereinssatzungen und ‚Ladenschilder‘ im Gewerbe. In der Präsenzveranstaltung soll danach gefragt werden, welche gesellschaftlichen Praktiken in welchen sozialen Klassen als so bedeutsam erachtet wurden, dass deren Angehörige oft teure und aufwendige Schrift- und Bildmonumente in Auftrag gaben, um ihr Wirken der Öffentlichkeit bekannt zu machen und der Nachwelt in Erinnerung zu halten.

Die Teilnehmer des Seminars erhalten nach Anmeldeschluss ein Quellenkorpus sowie ausgewählte Forschungsaufsätze zur Vorbereitung zugesandt. Es wäre schön, wenn zwei oder drei Teilnehmer ein Referat hielten; Interessierte setzen sich bitte mit mir in Verbindung.

Irmgard Hartenstein | 04.12.2014
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Historisches Institut, LG Geschichte und Gegenwart Alteuropas, 58084 Hagen