Logo

Präsenzveranstaltung

Illustration
Thema:

Kleopatra: Geschichte und Mythos einer Königin zwischen ägyptischer, griechischer und römischer Kultur

Veranstaltungstyp: Präsenzveranstaltung
Adressatenkreis: B.A. Kulturwissenschaften, Module G2/5, G4 / 12A, G5 / 11A; MA Europäische Moderne, Modul 2 E; Magister; weitere Interessenten auf Anfrage
Ort: Hamburg
Adresse: Regionalzentrum Hamburg
Amsinckstraße 57
20097 Hamburg

Seminarraum 4
Termin: 02.09.2011 bis
03.09.2011
Zeitraum: Fr, 02.09.2011, 16:00 - 21:00 Uhr bis Sa, 03.09.2011, 9:00 - 18:00 Uhr
Leitung: Prof. Dr. Eckhard Meyer-Zwiffelhoffer
Anmeldefrist: keine Anmeldungen mehr möglich
Anmeldung: Online-Anmeldung siehe unten. Die Teilnehmerzahl ist auf 40 begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.
Auskunft erteilt: E-Mail: Prof. Dr. Eckhard Meyer-Zwiffelhoffer
Telefon: 02331 987 4752
E-Mail: Irmgard Hartenstein
Telefon: (02331) 987- 4752

Kaum eine Frauengestalt der Antike fasziniert bis heute so sehr wie Kleopatra VII. (reg. 51-30 v. Chr.). Das Leben der ptolemäischen Königin ist in der Überlieferung derart von Legenden und Mythen durchwirkt, dass die moderne Geschichtswissenschaft alle Mühe hat, ihr Wirken vor dem Hintergrund der damaligen Gegebenheiten historisch zu rekonstruieren. Die letzte Pharaonenherrscherin aus der griechischen Dynastie der Ptolemäer regierte Ägypten zu einer Zeit, als die Römer mit aller Macht in den Vorderen Orient drängten. Doch Kleopatra musste sich nicht nur mit römischen Machthabern wie Caesar, Marcus Antonius und Octavian (Augustus) auseinandersetzen, sondern sie hatte sich auch im politischen Ränkespiel am griechisch-ägyptischen Ptolemäerhof und als Herrscherin ihren ägyptischen Untertanen gegenüber zu behaupten.
Im Seminar werden drei Aspekte der Gestalt Kleopatras behandelt: die Legenden- und Mythenbildung, die bereits bei den Zeitgenossen einsetzte und die abendländische Rezeption bestimmt hat; Kleopatras Stellung als Königin im Schnittpunkt dreier Kulturen und die Schrift- und Bildkultur der ptolemäischen Herrscherrepräsentation. Eine kleine Übung zur Konzeption von Referaten, Hausarbeiten und Klausuren rundet das Programm ab.

Als Pflichtlektüre zur Vorbereitung des Seminars stelle ich einige wenige Quellenpassagen und wissenschaftliche Aufsätze bereit. Diese Materialien werden nach Anmeldeschluss auf einer Moodle-Plattform verfügbar sein. Eine begrenzte Anzahl von Kurz-Referaten ist vorgesehen; Sie können damit eine Hausarbeit oder mündliche Prüfung vorbereiten. Bitte melden Sie sich bei mir zur Themenabsprache.

Literatur zur Orientierung:
Walter Ameling, Kleopatra VII., in: Der Neue Pauly. Enzyklopädie der Antike, hrsg. v. Hubert Cancik & Helmuth Schneider, Bd. 6, Stuttgart & Weimar 1999, Sp. 591-593.
Eckart Olshausen, Kleopatra, in: Große Gestalten der griechischen Antike. 58 historische Portraits von Homer bis Kleopatra, hrsg. v. Kai Brodersen, München 1999, S. 464-473.
Manfred Clauss, Kleopatra, München 22000 (Beck Wissen).

Regionalzentrum Hamburg
Tipps des Regionalzentrums zu Übernachtungsmöglichkeiten.

Irmgard Hartenstein | 04.12.2014
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Historisches Institut, LG Geschichte und Gegenwart Alteuropas, 58084 Hagen