Logo

Präsenzveranstaltung

Illustration
Thema:

Staat und Kirche im Mittelalter. Kirchenreform und Investiturstreit als geistig politische Wende?

Veranstaltungstyp: Präsenzveranstaltung
Adressatenkreis: BA Kulturwissenschaften, Module 5/G3; G5 11A, MA Europäischen Moderne, Modul 1E, 2E, 5G; Magister
Ort: Speyer
Adresse: Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften
Freiherr-vom-Stein-Straße 2
67346 Speyer
(Seminarraum)
Termin: 27.10.2011 bis
29.10.2011
Zeitraum: Do, 27.10.11, 17-20h
Frei, 28.10.11, 9-18h
Sa, 29.10.11, 9-18h
Leitung: Prof. Dr. Felicitas Schmieder
Dr. Uta Kleine
Anmeldefrist: 04.09.2011
Anmeldung: Teilnahmebeschränkung 23. Wir gehen von verbindlichen Anmeldungen und von (rechtzeitigen) Abmeldungen aus. Die Kosten für Führung und Eintritte werden wir vorab per Überweisung einsammeln.
Auskunft erteilt: E-Mail: Prof. Dr. Felicitas Schmieder
Telefon: +49 2331 987-2120
E-Mail: Dr. Uta Kleine
Telefon: +49 2331 987- 4324
E-Mail: Irmgard Hartenstein
Telefon: +49 2331 987- 4752

Heutige Diskussionen wie die um den Zölibat oder die Kirchensteuer sind ein Beleg für die Aktualität eines Themas, dessen westeuropäische Wurzeln zumindest bis ins 11. Jahrhundert zurückreichen. In der Zeit der Kirchenreform, die in Deutschland auch gerne unter dem Schlagwort „Investiturstreit“ firmiert, wurden solche und ähnliche Fragen, die auf das Verhältnis zwischen weltlicher und geistlicher Macht zielen, zum ersten Mal ganz grundsätzlich und sehr vehement aufgegriffen und teilweise gewaltsam ausgefochten. Folge waren ganz neue Formen der politischen Kommunikation mit dem entsprechenden schriftlichen Niederschlag (politische Streitschriften, „Konkordate“, Öffentlichkeit). Für die deutsche Geschichte stehen die Auseinandersetzung zwischen „Gregorianischem“ Papsttum und salischen Kaisern (Canossagang 1077, Wormser Konkordat 1122) im Zentrum dieser Auseinandersetzung. Diesem Problemkomplex wollen wir uns im Seminar (immer mit Blick auf den Gegenwartsbezug solcher Fragen) widmen. Willkommener Anlaß für Ortswahl und Thema ist dabei die Ausstellung „Die Salier. Macht im Wandel“ im Historischen Museum der Pfalz in Speyer im Kontext des Salierjahres 2011, die wir ebenfalls im Zuge des Seminars besuchen wollen.

Eine begrenzte Anzahl von Referaten kann für das Seminar übernommen werden; die Themen werden rechtzeitig auf einer Moodle-Plattform zur Verfügung stehen. Die Veranstaltung und insbesondere die Referate können wie üblich zur Vorbereitung von schriftlichen und mündlichen Prüfungsleistungen (Hausarbeiten, mündliche Modul- und Abschlußprüfungen; Abschlussklausuren) genutzt werden.

Übernachtung in der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer (DHV) Einzelzimmer: Kategorie 2 Sterne; Du/WC, Etagenküche (36,00€/Tag + Kosten für Frühstück in der Kantine)

Irmgard Hartenstein | 04.12.2014
  • Keine Veranstaltungen in Präsenzveranstaltungen vorhanden!
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Historisches Institut, LG Geschichte und Gegenwart Alteuropas, 58084 Hagen