Logo

Präsenzveranstaltung

Illustration
Thema:

Frömmigkeit in der Stadt des Mittelalters und der Frühen Neuzeit

Adressatenkreis: BA Kulturwissenschaften (bes. Modul 5); Master FEM (bes. Modul 1); Magisterstudiengang Geschichte; weitere Interessierte auf Anfrage
Ort: Lübeck
Adresse: Innovationszentrum Lübeck
Breite Str. 6-8
23552 Lübeck
http://www.iz-luebeck.de
Termin: 14.07.2008 bis
18.07.2008
Zeitraum: Mo 9:00 Uhr bis Fr 14:00 Uhr
Leitung: Prof. Dr. Felicitas Schmieder
Anmeldefrist: abgelaufen
Auskunft erteilt: E-Mail: Irmgard Hartenstein
Telefon: (02331) 987- 4752

Religion und ihre Äußerungsformen, die mit ihr verbundenen Rituale, waren in den europäischen vormodernen Gesellschaften selbstverständlicher, untrennbarer und sogar zentraler Bestandteil und Begleiter des alltäglichen Lebens wie von außergewöhnlichen Ereignissen; selbst Krieg führte man nicht ohne Gott und seine Heiligen. Frömmigkeit war dementsprechend kein separater Bereich des Lebens, und ihre Zeugnisse fanden sich nicht nur in Kirchen, sondern ebenso zum Beispiel in Rathäusern oder an Stadtmauern, und im „öffentlichen“ ebenso wie im „privaten“ Raum. Wir wollen in diesem Seminar den ideengeschichtlichen Grundlagen der uns heute noch gebliebenen Zeugnisse nachspüren und sie uns anhand ausgewählter Zeugnisse vergegenwärtigen.

Das Seminar ist mit „Lokalterminen“ verbunden: Zum einen werden wir uns in der Stadt Lübeck Beispiele ansehen, die noch als Zeugnisse vormoderner Frömmigkeit zu sehen sind (mittelalterliche Kirchen; Annen-Museum; Projekt Wandmalereien). Zum zweiten werden wir einen Tagesausflug in die benachbarten, deutlich kleineren Hansestädte Rostock und Wismar unternehmen, um uns vergleichbare Frömmigkeitstopographien anzusehen (Buskosten 40.- € pro Person).

Die Übernahme von Referaten zum Seminar ist willkommen; Hausarbeiten im Magister­haupt­studium und Prüfungsleistungen in den neuen Studiengängen sind nach Absprache möglich und erwünscht.

Lektüre zur Vorbereitung (die Angaben verstehen sich als Auswahl zu unterschiedlichen Aspekten des Themas und als Einstieg für Referate; teilweise handelt es sich um Aufsatz-Sammelbände, die ebenso wie alle anderen Bände nicht zur Vorbereitung gelesen worden sein müssen):

  • Angenendt, Arnold, Grundformen der Frömmigkeit im Mittelalter, München 2003 (EdG. 68)
  • Schreiner, Klaus(Hg.), Laienfrömmigkeit im späten Mittelalter, München 1992 (Schr. Hist. Kolleg. 20)
  • Schreiner, Klaus(Hg.), Frömmigkeit im Mittelalter. Politisch-soziale Kontexte, visuelle Praxis, körperliche Ausdrucksformen, München 2002
  • Bünz, Enno/ Lorenzen-Schmidt, Klaus-Joachim(Hg.), Klerus, Kirche und Frömmigkeit im spätmittelalterlichen Schleswig-Holstein, Neumünster 2006
  • Stadt im Wandel. Kunst und Kultur des Bürgertums in Norddeutschland 1150–1650. Ausstellungskatalog, hg. von Cord Meckseper, 4 Bde. (hier bes. Band IV, S. 339 ff.: Kirche und Frömmigkeit), Stuttgart 1985
  • Corpus der mittelalterlichen Holzskulptur und Tafelmalerei in Schleswig-Holstein, hg. von Uwe Albrecht, Bd. 1: Hansestadt Lübeck, St. Annen-Museum, Kiel 2005
  • Eickhölter, Manfred/ Hammel-Kiesow, Rolf(Hg.), Ausstattung Lübecker Wohnhäuser: Raumnutzungen, Malereien und Bücher im Spätmittelalter und in der frühen Neuzeit, Neumünster 1993 (Häuser und Höfe in Lübeck. 4)
  • Gebrannte Größe. Wege zur Backsteingotik, 5 Teilausstellungen: Bauten der Macht. Eine Kirchenbaustelle im Mittelalter (Wismar)/ Die Sprache der Steine. Schmuckformen aus Backstein (Rostock)/ Die Hanse. Macht des Handels. Der Lübecker Fernhandelskaufmann der Hansezeit (Lübeck)/ Dialog des Geistes. Geist und Religion im Mittelalter (Greifswald)/ Maritime Macht. Schiffe, Ostsee und Piraten (Stralsund), Bonn 2002

Anmeldungen bis zum 31. Mai 2008
Wir planen, alle eingehenden Anmeldungen zu berücksichtigen. Die Erfahrungen der letzten Monate läßt uns dennoch folgendes raten: Melden Sie sich bitte frühzeitig an oder nehmen Sie persönlich Kontakt mit Frau Professor Schmieder auf, wenn Sie sich zunächst unverbindlich vormerken lasse wollen. Grundsätzlich sind Anmeldungen auch nach der Anmeldefrist noch möglich.


Innovationszentrum Lübeck

Studienzentrum Lübeck

Übernachtungsmöglichkeiten

04.12.2014
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Historisches Institut, LG Geschichte und Gegenwart Alteuropas, 58084 Hagen