Logo

Präsenzveranstaltung

Illustration
Thema:

Die Hansestadt Lübeck im Netz internationaler Verflechtungen

Adressatenkreis: Magister Hauptstudium; Master FEM; BA KW (alle); Akademiestudierende
Ort: Lübeck
Termin: 17.05.2007 bis
20.05.2007
Leitung: Prof. Dr. Felicitas Schmieder
Anmeldefrist: abgelaufen
Auskunft erteilt: E-Mail: Irmgard Hartenstein
Telefon: (02331) 987- 4752

Die deutsche Stadt Lübeck entwickelte sich relativ spät (erst im 12. Jahrhundert) im wirtschaftlich seit spätestens dem 9. Jahrhundert hochentwickelten Großraum der Ostsee. Da die Stadt aber das Erbe älterer Handelknotenpunkte (wie Haithabu und Schleswig) antreten konnte, besaß sie beste Startchancen, die sie, gut genutzt, im Laufe des späten Mittelalters zum Haupt der Hanse und zu einer der wirtschaftlich potentesten Städte des Reiches ebenso wie ganz Nordeuropas machten: Das Beziehungsnetz dehnte sich zunächst über den gesamten Ostseeraum mit Novgorod und Gotland als Eckpunkten. Dann wurden Kontakte weit darüber hinaus geknüpft und genutzt bis Bergen, London und den flandrischen Städten mit Brügge und Gent an der Spitze.

04.12.2014
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Historisches Institut, LG Geschichte und Gegenwart Alteuropas, 58084 Hagen