Logo

Präsenzveranstaltung

Illustration
Thema:

Die 1968er. Global- und Bildgeschichte eines Aufbruchs

Adressatenkreis: BA KuWi: Modul G1; Modul G6; MA EuMo: Modul 4G; MA Geschichte Europas, Modul III, offen für alle Geschichtstudierenden
Ort: Hamburg
Adresse: Regionalzentrum Hamburg
FernUniversität in Hagen
Regionalzentrum Hamburg
Amsinckstraße 57
20097 Hamburg
Termin: 19.01.2018 bis
20.01.2018
Zeitraum: Frei, 19.01.2018, 15.00-20.00 Uhr
Sa, 20.01.2018, 09.00-18.00 Uhr
Leitung: Prof. Dr. Alexandra Przyrembel

Anmeldefrist: 17.12.2017
Anmeldung: Leider keine Anmeldung mehr möglich.
Auskunft erteilt: E-Mail: Andrea Buczek
Telefon: +49 02331/987-2110
E-Mail: Prof. Dr. Alexandra Przyrembel

1968 – Aufbruch, Zäsur, Auftakt von Demokratisierungsprozessen? Eine Kette von Ereignissen (der Vietnam-Krieg, die Erschießung Benno Ohnesorgs, die Formierung der civil rights-Bewegung) um das Jahr 1968 leitete fundamentale Transformationsprozesse im ‚Westen‘ ein. Wir wollen in diesem Seminar nach den Wirkungen dieses gesellschaftlichen Wandels fragen. Es stehen u.a. drei Themen im Zentrum unserer gemeinsamen Diskussionen: die Universität als transnationaler Aktionsort, Protestkulturen und Polizei, Sexualität und Familienpolitik. Neben einem Ausflug in die Globalgeschichte ist ein intensives Studium zeitgenössischer Quellen (Pamphlete, Reden, Bilder, Filme) geplant.

Lit.: http://docupedia.de/zg/1968, Koenen, Gerd (2011): Das rote Jahrzehnt : unsere kleine deutsche Kulturrevolution 1967 - 1977. 5. Aufl. Frankfurt am Main: Fischer-Taschenbuch-Verl (Fischer); Felsch, Philipp (2015): Der lange Sommer der Theorie. Geschichte einer Revolte. 1. Aufl. München: Beck, C H., Frei, Norbert (2008): 1968. Jugendrevolte und globaler Protest. Orig.-Ausg. München: Dt. Taschenbuch-Verl. (dtv, 24653).

18.12.2017
  • Weitere Links:
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Historisches Institut, LG Neuere Deutsche und Europäische Geschichte, 58084 Hagen