Logo

Präsenzveranstaltung

Illustration
Thema:

Geschichte West-Berlins, Tl. 2 (1961-1989)

Adressatenkreis: BA KuWi: Modul G5; MA EuMo: Modul 5G; MA Gov: Modul 1.3; Studierende Bachelor Kulturwissenschaften, Master Europäische Moderne. Interessierte aus anderen Studiengängen sind willkommen. Für die Anmeldung ist es nicht erforderlich, bereits an der vorangegangenen West-Berlin-Veranstaltung (1945-1961) teilgenommen zu haben.
Ort: Berlin
Adresse: Regionalzentrum Berlin
Regionalzentrum Berlin
Neues Kranzler Eck
Kurfürstendamm 22
10719 Berlin
Termin: 16.06.2017 bis
18.06.2017
Zeitraum: Fr, 16.06.2017 15.00-20.00 Uhr
Sa, 17.06-2017 09.30-16.00 Uhr
So, 18.06.2017 09.30-14.00 Uhr
Leitung: Prof. Dr. Arthur Schlegelmilch
Edgar Liebmann, M.A.
Anmeldefrist: 13.05.2017
Anmeldung: Die Veranstaltung ist ausgebucht!
Auskunft erteilt: E-Mail: Eva Engelhardt
Telefon: +49 02331/987-4010

Die Geschichte der westlichen Halbstadt stößt wieder auf größeres Interesse. Neben einer Monographie (Wilfried Rott: „Die Insel“) erschienen unlängst verschiedene Fotobände mit „Sehnsuchts­bildern“ (von Hanno Hochmuth), hinzu kam eine erfolgreiche Ausstellung mit dem Titel „West-Berlin. Eine Insel auf der Suche nach Festland“. Mit unserem Seminar, das mit einem gemeinsamen “Spaziergang“ durch das alte West-Berlin verbunden werden soll, wollen wir uns auf die Suche nach dieser „versunkenen, abgeschlossenen Welt“ (Rainald Grebe) begeben. Die Veranstaltung schließt an das im Vorjahr durchgeführte Seminar an, das sich auf den Zeitraum bis 1961 bezog. Thematisch werden wir uns nun mit den Folgen des Mauerbaus und der Statusproblematik ebenso befassen wie mit den vielen internen Problemen und Eigen­heiten des Biotops West-Berlin, i.e. die Studentenproteste der sechziger Jahre und das Auftreten der Außerparlamentarischen Opposition in ihren unterschiedlichen Facetten, die Stadtsanierung und die Hausbesetzerbewegung, die Entwicklung der politischen Mehrheits- und Machtverhältnisse, der Gastarbeiterzuzug und die multikulturelle Umgestaltung des Stadtbildes sowie die Herausbildung einer (sehr) spezifischen kulturellen Szene im Schatten der Mauer. Im Sinne möglichst großer Anschlussfähigkeit an Modul G5 BA Kulturwissenschaften werden erfahrungsgeschichtliche Quellen (Briefe, Tagebücher, Autobiographien, Interviews, Filme) den empirischen Grundstock dieser Veranstaltung bilden.

Ablauf des Seminars:

Die Veranstaltung beginnt am Freitag, dem 16.6.2017., um 15.00 Uhr (bis 20.00 Uhr). Sie wird fortgesetzt am Samstag, dem 17.6.2017, 9.30 Uhr (bis 16.00 Uhr), und endet am Sonntag, den 18.6.2017 um 14.00 Uhr.

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich möglichst frühzeitig, spätestens bis zum 13.5.2017, verbindlich an. Sollte sich ergeben, dass Sie an dem Seminar nicht teilnehmen können, bitten wir um baldmögliche Abmeldung.

Weitere Informationen und Lektürevorschläge erhalten Sie nach der Anmeldung.

In Verbindung mit dem Seminar können Hausarbeiten und andere Prüfungsleistungen vereinbart und vorbereitet werden. Für die (fakultative) Teilnahme am sonntäglichen „Spaziergang“ werden (geringe) Kosten anfallen.

Auskunft:

Per Mail an: eva.engelhardt@fernuni-hagen.de

Für telefonische Rückfragen: +49 2331 9874010 (Di. und Mi.)

03.05.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Historisches Institut, LG Neuere Deutsche und Europäische Geschichte, 58084 Hagen