Logo

Präsenzveranstaltung

Illustration
Thema:

Europa und die Geschichte des Kapitalismus in der Moderne

Adressatenkreis: BA KuWi: Modul G1; Modul G5; Modul G6; BA PVS: Modul GE; MA EuMo: Modul 4G; Modul 5G; Modul 7G; MA Gov: Modul 1.3; offen für alle Geschichtstudierenden
Ort: Frankfurt
Adresse: Regionalzentrum Frankfurt/Main
Regionalzentrum Frankfurt am Main
der FernUniversität in Hagen
Colosseo Frankfurt
Walther-von-Cronberg-Platz 16
Termin: 27.05.2016 bis
28.05.2016
Zeitraum: Fr, 27.05.2016, 16.30-20.30 Uhr
Sa, 28.05.2016, 09.30-16.30 Uhr
Leitung: Prof. Dr. Alexandra Przyrembel

Anmeldung: Die Veranstaltung ist ausgebucht.
Auskunft erteilt: E-Mail: Andrea Buczek
Telefon: +49 02331/987-2110
E-Mail: Prof. Dr. Alexandra Przyrembel

Seminarbeschreibung

Die Geschichte des Kapitalismus hat Konjunktur: Dieses Seminar beschreibt die ‚Entdeckung‘ des Begriffes Kapitalismus im Laufe des 19. Jahrhunderts und untersucht die Debatten, die er bis in das 21. Jahrhundert provoziert. Welche Freiräume eröffnete er für wen? Und: In welcher Weise veränderte sich die Definition und der Rhythmus der Arbeit? Handelt es sich bei ihm gar um eine ‚westliche‘ Wirtschaftsform? Exemplarisch werden wir diese Fragen am Phänomen der Sklaverei untersuchen, dessen Für und Wider nicht zuletzt von den Aufklärern Europas vehement diskutiert wurde.

Dieses Seminar ist Auftakt einer Serie von Präsenzveranstaltungen, in denen – vom Spekulieren an der Börse bis hin zur Protestkultur – verschiedenste Reaktionen auf den Kapitalismus während der europäischen Moderne untersucht werden. Wir werden im Laufe dieser Seminare ebenso unterschiedliche methodische Ansätze (wie zum Beispiel die Medien-, Mikro- oder Globalgeschichte) in den Blick nehmen.

Lit.: Jürgen Kocka, Geschichte des Kapitalismus, München 2013; Sven Beckert, King Cotton. Eine Geschichte des globalen Kapitalismus, München 2014.

11.04.2016
  • Weitere Links:
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Historisches Institut, LG Neuere Deutsche und Europäische Geschichte, 58084 Hagen