Logo

Präsenzveranstaltung

Illustration
Thema:

5. GESCHICHTSWOCHE: „Erinnerungskulturen“

Adressatenkreis: Alle Studierenden
Ort: Hagen
Adresse: Regionalzentrum Hagen
Fernuniversität in Hagen
Universitätsstr. 33
KWS Gebäude A
58097 Hagen
Termin: 07.10.2013 bis
11.10.2013
Zeitraum: Mo 07.10.2013-Frei 11.10.2013
Leitung: Prof. Dr. Peter Brandt
Dozenten aller Lehrgebiete
Anmeldefrist: 08.09.2013
Anmeldung: Die Geschichtswoche ist ausgebucht. Es sind leider keine Anmeldungen mehr möglich.
Auskunft erteilt: E-Mail: Prof. Dr. Peter Brandt
Telefon: +49 02331/987-2110

Im Studienjahr 2013/2014 veranstaltet das Historische Institut wieder eine Geschichtswoche. Die Geschichtswoche wird vom 07. bis zum 11.10.2013 zum fünften Mal stattfinden.

Ein Teil der Veranstaltungen orientiert sich an einer generellen Problemstellung, nämlich dem Thema „Erinnerungskulturen“.

Mit der Geschichtswoche wenden sich die Lehrenden des Historischen Instituts an alle Studierenden des Fachs Geschichte. Eingeladen sind Studierende des BA "Kulturwissenschaften", des Masters „Europäische Moderne“ sowie des Magisterstudiengangs. Doch auch Studierenden thematisch verwandter BA- und MA-Studiengänge, wie etwa "Politik- und Verwaltungswissenschaft" oder „Governance“, stehen die Veranstaltungen offen. Neben den inhaltlichen Aspekten ist eines der Ziele der Geschichtswoche, Möglichkeiten zum gegenseitigen Kennenlernen zu geben. Alle Lehrenden werden in diesen Tagen präsent sein und neben inhaltlichen Veranstaltungen auch Sprechstunden anbieten. Und natürlich wird es auch genügend Gelegenheit für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer geben, Mitstudierende zu treffen oder neu kennen zu lernen.

Im Rahmen der Geschichtswoche wollen wir die Erstsemester begrüßen und die Absolventen verabschieden. Im Anschluss an eine kleine Feier sollen die „Neuen“ und die „Alten“ (und alle zwischendrin) Gelegenheit haben, miteinander ins Gespräch zu kommen, Chancen und Probleme auszutauschen …

Die Veranstaltungen beziehen sich auf Kurse und Module und eignen sich somit auch für die Vorbereitung von Prüfungsleistungen (z. B. Referat im Hinblick auf eine Hausarbeit). Wenn Sie Lehrangebote (Vorträge ausgenommen) im Umfang von mindestens 12 Stunden besucht haben, bescheinigen wir Ihnen dies als Äquivalent zu einer Präsenzveranstaltung im Sinne der Prüfungsordnung im B.A. "Kulturwissenschaften" oder im M.A. „Europäische Moderne“. Auf Grundlage der jeweiligen Themen ist es möglich, Hausarbeiten zu schreiben sowie mündliche Prüfungen oder Klausuren vorzubereiten.

Am letzten Tag der Geschichtswoche wird unser jährliches Kolloquium für Examenskandidaten-kandidatinnen stattfinden, zu dem auch all jene eingeladen sind, die sich „nur schon einmal informieren“ möchten.

Eine Übersicht über die Einzelveranstaltungen der Geschichtswoche finden Sie ab Juni auf unserer Homepage unter der Überschrift „Geschichtswoche“. Über die Links der Einzelveranstaltungen des Stundenplans erhalten Sie dann Informationen und Hinweise zur Anmeldung.

Wichtig!!! – Anmeldeformalitäten

Die Anmeldung erfolgt über Online-Formulare (siehe unten).

Bitte melden Sie sich grundsätzlich zuerst als Teilnehmende der Geschichtswoche an, auch wenn Sie nur ausgewählte Angebote an einzelnen Tagen besuchen möchten! Darüber hinaus ist es wichtig, sich zusätzlich für diejenigen Seminare anzumelden, die Sie konkret besuchen möchten, soweit dafür eigene Anmeldeformulare vorgesehen sind: Für einige wird eine Begrenzung der Teilnehmerzahl sinnvoll sein, bei anderen sollen vorab Materialien verschickt werden. Melden Sie sich deshalb auch bitte wieder ab, wenn Sie doch nicht kommen können.
Bitte erwarten Sie keine Anmeldebestätigung. Sobald Sie sich zur Geschichtswoche und den Einzelseminaren angemeldet haben, sind Sie AUTOMATISCH als Teilnehmerin oder Teilnehmer zugelassen. Nach Ihrer Anmeldung werden Sie (evtl. erst nach Anmeldeschluss) Zugang zu einer Moodle-Plattform erhalten.

Anmeldeschluss ist 08. September 2013.

Sollten Sie für die Geschichtswoche Bildungsurlaub beantragen wollen, melden Sie sich bitte so rechtzeitig bei uns an, dass die Fristen entsprechend den Bildungsurlaubsgesetzen Ihres Bundeslandes eingehalten werden können. Informationen hierüber finden Sie im Internet (http://www.fernuni-hagen.de/studium/fernstudium/wegweiser/bildungsurlaub.shtml).

Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie in der Bildungsherberge des ASTA (ca. 2 km Entfernung) oder unter der Unterkunftsvermittlung der Touristik Hagen. Alle unter "Hagen-Nord" aufgeführten Pensionen und Hotels sind empfehlenswert und befinden sich in erreichbarer Nähe (max. 4 km). Die Jugendherberge Hagen (die Sie als Studierende der FernUniversität ohne JH-Ausweis benutzen können) ist ca. 2,5 km vom Campus der FernUniversität entfernt. Neu ist das Campus-Hotel direkt gegenüber des Campus (Eröffnung ab August 2013).

Stundenplan (pdf)

09:15
bis
10:45
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
  Wendt:
Koloniale Erinnerungs­orte: Denkmäler, Waren, Wahrnehmungen [pdf]
 
Wohlthat:
Inschriften sprechen lassen: Inschriften als Sprachakte und memoriales Handeln [pdf]
Ochs:
NS-­Vergangenheits­bewätigung [pdf]
11:15
bis
12:45
  Nagel/ Lührs/ Nzalayaimisi:
Maji-Maji: Perspectives and Interpretations [pdf]
(auf Englisch)
Stöcker/Ochs:
Die zwei Leben des Emil S. [pdf]
Schlegelmilch/ ­Hager:
Erbe und Tradition. Geschichts­aneignung und historische Identitäts­bildung im 'Staat der Arbeiter und Bauern' [pdf]
 
  13:30 Uhr
Begrüßung
12:45-14:15 Pause
14:15
bis
15:45
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
Kleine/ Crumbach/ Pfeiffer-Perkuhn:
Die Aktualität des Mittel­alters [pdf]
Horn/Brandt:
Die Aktion 'Weiße Busse' im Frühjahr 1945 in der Erinnerungs­kultur Nord­europas [pdf]
Schmieder:
Menschenzeit-Letzte Zeit-Historische Zeit.
[pdf]
Vorlesungen mit Diskussion zu mittel­alterlichen Zeit­wahrnehmungen und Zeit­deutungen
(Das Seminar wird aufgezeichnet)
Kruse/ Sunderbrink:
Deutsches Gefallenen­gedenken im 20. Jahrhundert
[pdf]
Horn/Brandt:
Die Aktion 'Weiße Busse' im Frühjahr 1945 in der Erinnerungs­kultur Nord­europas [pdf]
 
16:15
bis
17:45
Kleine/ Crumbach/ Pfeiffer-Perkuhn:
Die Aktualität des Mittel­alters [pdf]
Sokoll:
Begriffs­geschichte als Sozial­geschichte [pdf]
Examens­kolloquium
Horn/Brandt:
Die Aktion 'Weiße Busse' im Frühjahr 1945 in der Erinnerungs­kultur Nord­europas [pdf]
Kleine/ Crumbach/ Pfeiffer-Perkuhn:
Die Aktualität des Mittel­alters [pdf]
Nagel:
Vom Erfinden und Verfassen einer Hausarbeit [pdf]
18:15
bis
19:45
Prof. Dr. Justus Cobets: „Alte Geschichte als Diskurs: Babylon-Jerusalem-Athen-Rom“ Forschungs­kolloquium
Carola S. Rudnick: 'Friedliche Revolution' und Erinnerungs­kultur nach 1990
Prof. Dr. Peter Brandt: Von der verstohlenen Schau zur 'unaufhörlichen Präsentation unserer Schande' Prof. Dr. Gabriel K. Nzalayaimisi: Commemorative Culture in Tanzania  
Institutsfeier
[Infos und Anmeldung]
13.07.2015
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Historisches Institut, LG Neuere Deutsche und Europäische Geschichte, 58084 Hagen